Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Bennofest 2020: Feiern Sie online mit!

Das für den Samstag und Sonntag, 13. und 14. Juni, geplante Bennofest 2020 muss aufgrund der Corona-Gefahrenlage leider ausfallen. Mit großem Bedauern haben die Gastgeber der Traditionsveranstaltung, die Seelsorgsregion München und der Katholikenrat der Region München, in Absprache mit der Landeshauptstadt München entschieden, für heuer das Stadtgründungsfest und das Bennofest abzusagen.
 
Wir laden Sie dennoch herzlich ein, das Gedenken an den Münchner Stadtpatron zu begehen – gerade auch in der aktuellen Situation!
 
Sonntag, 14. Juni 2020:

10 Uhr: Festgottesdienst mit Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg im Liebfrauendom
Bitte beachten Sie, dass im Dom derzeit nur eine stark begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht und das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend ist. Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Gottesdienstbeginn.
 
Gerne können Sie die Gottesdienste auch über die Live-Übertragung mitfeiern im Internet unter www.erzbistum-muenchen.de/stream und im Münchner Kirchenradio über das Digitalradio DAB+ oder unter www.muenchner-kirchenradio.de.
Unten finden Sie außerdem einen Video-Impuls von Hiltrud Schönheit, Vorsitzende des Katholikenrates der Region München, und Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg in der Reihe „Mittwochsminuten“. Die beiden Gastgeber laden Sie jetzt schon ein, sich den Termin für das Bennofest am 12. und 13. Juni 2021 vorzumerken – dann hoffentlich wieder mit einem großen Fest der Begegnung rund um den Münchner Dom!

Zur Geschichte des Heiligen Benno

Der Gedenktag des Heiligen Benno ist der 16. Juni, sein Todestag. Als Bischof von Meißen förderte der Heilige im elften Jahrhundert die Mission und bemühte sich um Vermittlung in den Konflikten seiner Zeit. Im Zuge des Investiturstreites vertrieb Kaiser Heinrich IV. Benno von seinem Bischofsstuhl und setzte einen Gegenbischof ein. Um diese Begebenheit rankt sich eine bekannte Legende: Demnach warf Benno beim Verlassen der Stadt die Domschlüssel in die Elbe; als er Jahre später nach Meißen zurückkehrte und man ihm zur Begrüßung einen Fisch servierte, fand er die Schlüssel im Bauch des Tiers wieder. Deshalb wird der Heilige meist als Bischof mit Fisch und Schlüssel dargestellt. Schon bald nach seinem Tod am 16. Juni 1106 wurde dem ehemaligen Bischof eine große Verehrung entgegengebracht, 1523 wurde er durch Papst Hadrian VI. heiliggesprochen. In den Wirren der Reformationszeit übergab 1576 der letzte katholische Bischof des alten Bistums Meißen die Reliquien des Heiligen an Herzog Albrecht V. von Bayern. Seit 1580 befinden sich die Reliquien im Münchner Liebfrauendom. So wurde aus dem sächsischen Bischof ein „bayerischer“ Heiliger. Besonders die Stadt München verehrt ihn bis heute als ihren Patron. Auch das 1921 wieder errichtete katholische Bistum Dresden-Meißen hat sich unter Bennos Schutz gestellt.

Der 16. Juni ist der liturgische Gedenktag des Münchner Stadtpatrons, des Hl. Benno. Der Heilige wird auch als Patron des Bistums Dresden-Meißen verehrt.

Rückblicke

Impressionen von den Feierlichkeiten aus den vergangenen Jahren finden Sie hier ...

Mehr...