Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

Der geplante Bau einer 3. Start- und Landebahn am Münchner Flughafen

Der Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising hat sich bereits im Jahr 2007 gegen den Bau der dritten Startbahn ausgesprochen. In dem Beschluss der Frühjahrsvollversammlung mit dem Titel "Nein zum geplanten Bau der '3. Start- und Landebahn' am Flughafen München" wird auf Argumente wie den Klimaschutz, globale Verantwortung und Zukunft für nachfolgende Generationen hingewiesen. Angesichts des Klimawandels setze eine Investition in den Ausbau des Flugverkehrs ein Zeichen in die ganz falsche Richtung. Um die Lebensgrundlagen auf der Erde zu erhalten sei es wichtig, den Flugverkehr auf ein Minimum zu begrenzen und unser Mobilitätsverhalten zu ändern.
[Wortlaut Beschluss 2007 PDF]

Auf der Herbstvollversammlung 2011 bekräfttigte Hans Tremmel, Vorsitzender des Diözesanrates, die ablehnende Haltung des Diözesanrates zur 3. Startbahn
[Bericht Herbstvollversammlung: Passage zur 3. Startbahn PDF]
Der Kreiskatholikenrat Freising engagiert sich seit Bekanntwerden der Pläne gegen den Bau der 3. Startbahn. Unter anderem wird die Aktion Lichterzeichen unterstützt. Diese setzt seit dem Herbst 2006 mit Gebet und Lichtern ein Zeichen gegen den beabsichtigten Bau.
Im Dezember 2009 hat das Erzbischöfliche Ordinariat München und Freising klar gestellt, dass die katholische Kirche keine Grundstücke, die im Bereich der geplanten dritten Startbahn liegen, verkaufen wird. Die betroffenen Kirchenstiftungen wurden angewiesen, entsprechende Anfragen an die Erzbischöfliche Finanzkammer weiterzuleiten.
Erzbischof Reinhard Kardinal Marx hat diese Haltung mehrmals öffentlich bekräftigt. In einem Brief an die Priester der Dekanate Freising, Weihenstephan, Moosburg, Erding und Dachau betonte Marx: "Ich kann die existentielle Sorge der Betroffenen verstehen". Im Sommer 2009 hat in Freising ein Hearing stattgefunden, auf dem sich Weihbischof Bernhard Haßlberger und weitere führende Vertreter der Erzdiözese im Auftrag von Marx über die Situation vor Ort informiert haben.
[Pressemitteiliung des Erzbischöflichen Ordinariates München vom 7. Dez 2009]
Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in der Erzdiözese München und Freising hat sich in der Diözesanversammlung am 15. und 16.10.2011
gegen den Bau der 3. Start- und Landebahn am Flughafen München ausgesprochen. Der BDKJ ist auch dem Aktionsbündnis „aufgeMUCkt“, das sich gegen eine 3. Start- und Landebahn einsetzt, beigetreten.
[Wortlaut Beschluss PDF]
3. Start- und Landebahn Münchner Flughafen im Erdinger Moos