Pfarrverband Gars am Inn

Hauptstr. 41    83536 Gars am Inn
Au Mütterverein JPG
Mütterverein Au a. Inn
Am Samstag, 07.03.2015 hat der Mütterverein Au am Inn beim Besinnungsnachmittag im Speisesaal des Klosters langjährige Mitglieder geehrt:
Für 65-jährige treue Mitgliedschaft erhielt Frau Maria Kapser eine Ehrenurkunde und ein Primerl.
Für mehr als 60-jährige Mitgliedschaft wurden folgend Damen ebenfalls mit einer Urkunde und einem Primerl geehrt:
Heidmann Christine, Janko Maria, Lanzinger Burgi, Purreiter Resi, Seltmann Kathi.

 
Au Mütterverein 2 JPG
Für mehr als 50-jährige Mitgliedschaft erhielten folgende Frauen eine Urkunde und ein Primerl:
Binsteiner Lisl, Binsteiner Hedwig,  Fenzl Maria, Geisberger Resi,
Ott Leni, Radlmaier Cilli, Schöberl Anna, Schußmüller Anni, Sperr Dina
Herzliches Vergelts´s Gott an alle Frauen für ihre langjährige Treue zum Mütterverein Au a. Inn!

Mütterverein Au macht Ausflug nach Cham zur Sr. Edigna

Au Müttervereien bei Edigna
Am Samstag 10.05.14 machte sich ein Bus voller Auer Damen bei herrlichem Wetter auf nach Cham / Oberpfalz. Nachdem Sr. Edigna im letzten Jahr aus der Frauenseelsorge im Pfarrverband Gars ausgeschieden ist und nach Cham versetzt wurde, wollte man sie dort besuchen und ihre neue Heimat im Kloster der  Redemptoristen, die dort ein Haus der Begegnung unterhalten, kennenlernen. Gleich nach der Ankunft    feierten wir mit Pater Kästner       und Sr. Edigna eine Messe. Zu Mittag wurden wir im Haus der Begegnung köstlich versorgt. Anschließend zeigte uns  Sr. Edigna die wunderschöne Klosterkirche Maria Hilf (um 1900 erbaut) und gestaltete eine Führung durch den historischen Marktplatz von Cham.
Au Mütterverein Bobenberg
Nach einer Kaffeepause mussten wir uns schweren Herzens wieder von Sr. Edigna verabschieden und traten die Heimreise an. Ein Zwischenstopp wurde noch an der Marienwallfahrt Bogenberg eingelegt, wo man im Bergrestaurant „Zur schönen Aussicht“ eine Brotzeit zu sich nehmen und den tollen Ausblick genießen konnte. Fast alle beschlossen den Ausflug mit einem kleinen Spaziergang zur wunderbaren Marienwallfahrtskirche. Alles in allem ein gelungener Ausflug, toll organisiert von Resi Neumeier und Christine Hanslmeier.
Au Mütterverein Bobenberg innen
Au Müterverein schöne Aussicht
Au Mütterverein Aussicht

Verabschiedung von Resi Neumeier

Verabschiedung Fr. Neumeier
  Resi Neumeier leitete 35 Jahre lang den Mütterverein Au am Inn.

Resi Neumeier gibt nach 35 Jahren ihren Vorsitz beim Mütterverein Au am Inn ab. Sie war die tragende Säule und arbeitete oft im Verborgenen für die Frauengemeinschaft. Bei der Jahreshauptversammlung am 04.04.2014 im Gasthaus Pfeil wurde ihr für ihren unermüdlichen Einsatz ein Rosenbäumchen von Elfriede Eisenberger mit einem großen Vergelt´s Gott und viel Applaus überreicht. Das neue Team hofft, dass Resi Neumeier auch in Zukunft mit Rat zur Seite steht, damit auch weiterhin die vielen Aktionen des Müttervereins durchgeführt werden können
So hielt man jedes Jahr eine Maiandacht in der Pfarrkirche in Au ab und man beteiligte sich am Weltgebetstag der Frauen. In der Advent- und Fastenzeit wurde ein Besinnungsnachmittag abgehalten. Die Frauen kümmerten sich um die Adventsgestecke in den Seitenkapellen der Klosterauer Kirche. Aber auch das gesellige Beisammensein kam nicht zu kurz. Man organisierte den Muttertagskaffee, einen Eintagesausflug und besuchte die Mitglieder bei runden Geburtstagen. Großes Organisationstalent wurde gefordert bei allen Festen der Auer Vereine, wenn es um Kuchenspenden ging. Hier waren es meist die Frauen des Müttervereins, die Kuchen spendeten und den Verkauf übernahmen. Nochmals ein großer Dank an Resi Neumeier für ihre Arbeit und ihr Engagement, die Gemeinschaft und das Dorfleben in Au so lebendig zu erhalten. (Text und Bild: Monika Söll)
 

Auer Firmlinge verteilen Palmbuschen

Au palmbuschen
Die Auer Firmlinge haben im Rahmen der Vorbereitung auf ihre Firmung Palmbuschen gebunden und am Palmsonntag vor dem Gottesdienst gegen eine Spende an die Kirchenbesucher verteilt. Dabei ist ein Erlös von 272,50 € zusammengekommen. Diesen Betrag konnten sie beim Fastenessen an Sr. Dominica für die Mission in Brasilien überreichen. Sr. Dominica hat vor dem Fastenessen  über die Arbeit ihrer Mitschwestern in Brasilien, die sich besonders für Aidserkrankte einsetzen, berichtet und dies eindrucksvoll mit Bildern gezeigt.
Palmsonntag 2014

Kindersegnung in Au am Inn am 12.1.2014

Kindersegnung in Au
Christkindlsegen für die Kinder des Pfarrverbandes
Das Seelsorgsteam des Pfarrverbandes Gars hatte die Familien mit Kindern eingeladen zum Gottesdienst nach Kloster Au. Bei der Begrüßung stellte Pater Bednara fest, dass eine Geburt ein besonderes Ereignis im Leben einer Familie ist. Ebenso ist das Geburtsfest Jesu jedes Jahr ein besonderes Ereignis. Die Kinderchöre des Pfarrverbandes, unter der Leitung von Pastoralreferentin Elisabeth Sax begrüßten alle in der vollbesetzten Auer Kirche mit dem sehr lebendig vorgetragenem Lied „Einfach spitze, dass du da bist“. Pater Alois Stautner trug noch einmal die Geburtsgeschichte nach dem Evangelisten Lukas vor.
Kindersegnung in Au Kinderchor
Kinder und Jugendliche machten dann in einem Sprechspiel deutlich, dass das größte Geschenk zu Weihnachten Jesus sei. Nach Dank- und Bittgebeten waren die Kinder zum Einzelsegen eingeladen. Schwester Katharina Böller erklärte, dass dabei jedes Kind das Christkindl in die Hand gelegt bekommt und gesegnet wird. Während der Segnung spielte die Instrumentalgruppe von Frau Beate Moser mit  Verena Heidemann an der Harfe. Die unterschiedlichen Beiträge der Kinder und Jugendlichen sorgten dafür, dass der Gottesdienst Leben in die Kirche brachte.
Kindersewgnung in Au 2014
Kindersegnung Vortrag
Kindersegnung Volk

Fahrzeugsegnung in Au

Faahrzeugweihe Au 1
Eine Fahrzeugsegnung fand jetzt kurz vor Beginn der Sommerferien in Au am Inn statt. Der neugeschaffene westliche Klosterhof war voll belegt und auch im Haupthof parkten noch viele Fahrzeuge vom Traktor über die Feuerwehr bis hin zu Motorrädern und einer großen Zahl von PKWs. Der Segen von Pater Alois Stautner galt aber gerade nicht nur den Kraftfahrzeugen. Bewusst wurden auch Fahrräder, Kinderräder, Einräder und alle Arten von Kinderfahrzeugen mit einbezogen (Bild). Gerade auch Kinder und Jugendliche seien viel unterwegs und sollen unter Gottes Schutz gestellt werden. Auch Segensbändchen wurden verteilt und gesegnete Christophorus-Plaketten konnten erworben werden.
Kinder sangen unter der Leitung von Schwester Generaloberin Dominica Eisenberger von den Franziskanerinnen. Pater Stautner wünschte sich beim von einem Gast-Chor musikalisch schön gestalteten Gottesdienst vor allem auch den menschlichen Geist Jesu mit Geduld, Barmherzigkeit und Vergebung für den Straßenverkehr. Das sei dann eine ganz besondere „Geistesgegenwart“, die ganz entschieden dazu beitragen könne heil ans Ziel zu kommen. Angesichts der bevorstehenden großen Ferien spendete Pater Stautner auch den Reisesegen und bat Gott um seinen Beistand für eventuelle Opfer und alle Helfer in der Not auf den Straßen. (Text und Bilder: E.Basler)
Fahrzeugsegnung 2
Au 3
16.9.2012
Peterskirche neu geweiht
(aus OVB)
Es war ein Freudentag für die ganze Region: Bei herbstlichem Bilderbuchwetter wurde in Anwesenheit der ganzen Bevölkerung und von viel kirchlicher und politischer Prominenz aus dem Landkreis die barocke Rundkirche St.Peter in Berg mit einer besonderen Messe feierlich wiedereröffnet.
Viele Besucher versammelten sich vor der idyllisch gelegenen Peterskirche Berg bei Au zur Festmesse. Gars - Die Peterskirche war in den letzten zwei Jahren grundlegend renoviert und in ihrem Bestand gesichert worden. Die Weihwassersegnung und Tauferneuerung der Peterskirche vollzog Weihbischof Bernhard Haßlberger.
Au 2
Dekan Pater Ulrich Bednara wies darauf hin, dass ihm bereits Anmeldungen für drei Taufen und zwei Hochzeiten in der Peterskirche vorliegen. Dann überreichte er Kirchenpfleger Hans Neumeier eine besondere Schokoladenkreation als Dank für seinen unermüdlichen Einsatz bei der Renovierung.
Architekt Diplomingenieur Udo Rieger schilderte auch im Namen der anwesenden Vertreter des Landesamtes für Denkmalpflege, der Zuschussgeber und der großzügigen Spender zunächst noch einmal die schwierigen Entscheidungswege zur Bezuschussung und Verwirklichung der Renovierung des einzigartigen, aber akut substanzgefährdeten barocken Zentralbaus.
Au 6
Anschließend erläuterte er die interessanten Sanierungsdetails und freute sich darüber, dass die veranschlagten Kosten um 25 Prozent unterschritten werden konnten und am Ende knapp 350000 Euro betragen werden.
Im Anschluss an die Festmesse gab es noch einen Stehempfang des Fördervereins. Feuerwehr Au, Polizei und das Rote Kreuz Haag kümmerten sich um die An- und Abfahrt sowie die Betreuung der Besucher. (Text: Basler, Fotos Wimmer, Basler)
Au 1
Au Petersk
zum Seitenanfang