Pfarrverband Gars am Inn

Hauptstr. 41    83536 Gars am Inn

Kirchenbrand in Au 1969

Kirchnebrand Au  kl

Zum Vortrag „Rückblick Kirchenbrand 1969 in Au a.Inn“
Viele können sich an die Bilder vom Brand von Notre Dame in Paris erinnern, der am 15. April 2019 einen so verheerenden Schaden an dem französischen Gotteshaus verursachte. Damals konnte ich mir vorstellen, wie die Klosterauerinnen und Klosterauer vor 50 Jahren einer ähnlichen Brandkatastrophe ausgesetzt waren. Viele Vorgänge spielten sich in gleicher Weise ebenso in Au ab. Auch hier wurde das Kirchengebäude renoviert und die Arbeiten waren fast am Ende. Auch hier schlugen die Flammen aus dem Dachstuhl und die Kirchtürme brannten aus. Auch hier kämpften zahlreiche Feuerwehrmänner darum, das Kircheninnere zu erhalten und hofften, dass das Gewölbe der Last des Schuttes und des Löschwassers standhalten würde.
Einige Informationen über den Auer Kirchenbrand sind unter anderem im Heimatbuch oder im Kirchenführer zu finden. Am Tag der Tragödie in Paris wurde mir aber klar, dass die Erzählungen von Zeitzeugen nicht dokumentiert wurden und es sehr schade wäre, wenn dieses Wissen verloren ginge. Und so fasste ich den Entschluss, dieses Ereignis vom 07. August 1969 aufzuarbeiten und befragte unsere Auer Bürgerinnen und Bürger zum Thema „Kirchenbrand 1969“. Auch nach 50 Jahren fiel es den Betroffenen nicht leicht, das Gesehene und Erlebte in Worte zu fassen.
Zeitgleich wandte ich mich an Behörden und Institutionen, die ich mit dem Kirchenbrand in Verbindung bringen konnte, mit der Bitte, mir Unterlagen zur Brandkatastrophe oder zum Wiederaufbau und zu den Renovierungsarbeiten zuzusenden. Ich war überrascht, wie viel positive Rückmeldung ich erfahren durfte. Die Offenheit und Hilfsbereitschaft waren überwältigend und so konnte ich in den Archiven des Erzbistum München und Freising oder im Stadtarchiv Wasserburg recherchieren. Auch das Staatliche Hochbauamt Rosenheim oder die Versicherungskammer Bayern stellten mir großzügig Originaldokumente für meine Recherchen zur Verfügung.
Kirchenbranbd Au 3  kl
Und so konnte ich mit all diesen Informationen am Mittwoch, 07. August 2019, also genau 50 Jahre nach dem Kirchenbrand in Au, in der Auer Pfarr- und Klosterkirche einen Informationsvortrag mit Bildmaterial und zwei Kurzfilmen zum Klosterauer Kirchenbrand und dessen Wiederaufbau ankündigen.
Das Interesse der Bevölkerung war groß. Nicht nur die Klosterauerinnen und Klosterauer füllten die Kirche, auch viele Besucherinnen und Besucher aus der näheren Umgebung kamen zum Vortrag. Neunzig Minuten lang konnte ich dank der Zeitzeugenberichte und der Informationen der Behörden über den Kirchenbrand, dessen Ursachen und den anschließenden Wiederaufbau berichten und nun eine knapp 80-seitige Broschüre mit vielen Fotos ausarbeiten. Viele Informationen konnte ich so schriftlich festhalten und für die zukünftigen Generationen dokumentieren.
Wer dieses Infoheft für 5,00 € erwerben möchte, kann sich gerne an mich wenden (Kontakt: Lieselotte Oberbauer, Wörth 7, 83546 Au a.Inn, Tel: 08073/3016).
 

Weihnachten 2017

Kinderkrippenspiel Au
Weihnachten 2017   Der Familiengottesdienstkreis Au gestaltete auch heuer wieder eine Kindermette an Heiligabend. Diesmal gab es ein Krippenspiel,  das Martin Oberbauer eigens dafür schrieb. Isabell Rutter und Anna Schuster studierten es mit den Kindern ein. Selbst die Kulisse passte. Sr Dominica unterstützte uns wieder musikalisch. Wir freuen uns,  dass wir den zahlreichen kleinen und großen Besuchern die Weihnachtsgeschichte erzählen durften. Zum Schluss sangen alle "Stille Nacht".
zum Seitenanfang