Pfarrei
St. Georg Ruhpolding

Der Pfarrgemeinderat

Pfarrgemeinderat2014
von links: Pfarrer Otto Stangl, Schriftführer: Helmut Müller, Lisa Koch, Anton Kecht, 1. Vorsitzende: Gisela Hunklinger ,Renate Rolshausen, Antonie Feichtenschlager, Engelbert Grafetstetter, Veronika Hallweger, Stefan Lehmann, 1. Vorsitzender: Manfred Hartl, Angelika Hallweger, Pastoralreferent Georg Gruber

Der Pfarrgemeinderat

Er versteht sich als Vertreter der gesamten Pfarrgemeinde und nicht einzelner Interessengruppen. Zusammen mit dem Pfarrer und dem Seelsorgeteam möchte er das Gesicht der Pfarrei prägen und Kirche vor Ort sein.
Ausgehend vom II. Vatikanischen Konzil wurde dieses Gremium in allen Pfarrgemeinden eingeführt.

Aufgabe und Zielsetzung sind:
- Bewusstsein für die Mitverantwortung in der Pfarrgemeinde zu wecken.
- Ehrenamtliche Mitarbeiter zu aktivieren.
- Gesellschaftliche und gesellschaftspolitische Entwicklungen und Probleme zu beobachten, zu überdenken und sachgerechte Vorschläge einzubringen.
- Katholische Organisationen, Einrichtungen und freie Initiativen unter Wahrung ihrer Eigenständigkeit zu fördern.

Unterstützt wird die Arbeit des PGR`s durch eine Vielzahl weiterer engagierter Bürgerinnen und Bürger, ohne die die vielfältigen Aufgaben nicht zu bewältigen wären.






Gisela Hunklinger und Manfred Hartl bei der konstituierenden Sitzung im Amt bestätigt


Auch in den kommenden vier Jahren werden Gisela Hunklinger und Manfred Hartl gemeinsam an der Spitze des Ruhpoldinger Pfarrgemeinderates stehen. Das entschieden die Mitglieder des Laiengremiums bei der konstituierenden Sitzung, die kürzlich im Sitzungszimmer des Pfarrhofes stattfand. Außerdem wurden die Sachbereiche neu besetzt. Bereits bei der ersten Zusammenkunft der gewählten acht Pfarrgemeinderäte setzte man sich zur Aufgabe, drei weitere Mitglieder für die kommenden Aufgaben zu  finden. Dabei wurden Renate Rolshausen aus dem Kleinkindergottesdienstteam, der Leiter des Josefshauses, Stefan Lehmann, sowie Anton Kecht für die Firmvorbereitungsleiter in einer geheimen Wahl in das Gremium nach berufen. „Ab heute geht die Arbeit richtig los“, sagte Pfarrer Otto Stangl eingangs der konstituierenden Sitzung. Er appellierte zunächst dafür, weiterhin an der bisher bewährten doppelten Führungsspitze aus einer Frau und einem Mann festzuhalten. Dem stimmte das Gremium zu.

Die Wahlleitung übernahm Pastoralreferent Georg Gruber und die Pfarrgemeinderatsmitglieder folgten den Vorschlägen und wählten Gisela Hunklinger und Manfred Hartl erneut in dieses Ehrenamt. Schriftführer wird weiterhin Helmut Müller jun. bleiben. Im Dekanatsrat wird die Pfarrgemeinde St. Georg durch den Vorsitzenden Manfred Hartl und durch Anton Kecht vertreten sein. Ihm sei es ein Herzensanliegen, für die Pfarrei möglichst alle Sachbereiche abzudecken, sagte Pastoralreferent Gruber. In den Arbeitskreis „Kinder, Jugend und Familie“ wurden Renate Rolshausen, Angelika Hallweger, Veronika Hallweger, Georg Gruber, Engelbert Grafetstetter und Helmut Müller jun. sowie in den Arbeitskreis „Caritas, Soziales und Senioren“ Gisela Hunklinger, Antonie Feichtenschlager, Lisa Koch und Angelika Hallweger berufen. Als Koordinatoren für das Sachgebiet „Feste“ haben sich erneut Gisela Hunklinger und Manfred Hartl bereit erklärt. Neu zu  besetzen war aufgrund der veränderten Situation in der Pfarrei der Sachbereich „Asyl“, um den sich Georg Gruber und Renate Rolshausen annehmen wollen. Für die Erwachsenenbildung, zugleich Delegierte beim Kreisbildungswerk, werden Manfred Hartl und Stefan Lehmann zuständig sein und die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt weiterhin Gisela Hunklinger. Als Mitarbeiter für die Bereiche „Liturgie und Gottesdienste“ stehen ebenfalls Manfred Hartl und Stefan Lehmann bereit, die von Kirchenmusiker Richard Krekel unterstützt werden.

 
Pfarrgemeinderatswahl 2018 wirft ihre Schatten voraus-
Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung bestellen einen Wahlausschuss

„Du bist Christ. Mach was draus.“, lautet das Motto der Pfarrgemeinderats­ und Kirchenverwaltungswahlen 2018 in der Erzdiözese München und Freising. Die zunächst anstehende Pfarrgemeinderatswahl am 25. Februar 2018 wirft nun auch in unserer Pfarrei St. Georg ihre Schatten voraus. Kürzlich tagte zum ersten Mal der dafür notwendige Wahlausschuss und bestimmte dabei Peter Zacher als Wahlausschussvorsitzenden.
Der amtierende Pfarrgemeinderat hatte bereits in seiner jüngsten Sitzung aus seinen Reihen die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gisela Hunklinger, Antonie Feichtenschlager, Angelika Hallweger und Helmut Müller jun. in den Wahlausschuss entsandt. Aus der Kirchenverwaltung wurden Peter Zacher und Walter Haßlberger in dieses Gremium gewählt. Bei der konstituierenden Sitzung des Wahlausschusses erinnerte Pfarrer Otto Stangl, dass der Pfarrgemeinderat die Anliegen der Katholiken in der Öffentlichkeit vertritt. Bei der anschließenden Abstimmung wurde Peter Zacher zum Wahlausschussvorsitzenden und Angelika Hallweger zu seiner Vertreterin gewählt. Gisela Hunklinger wird in diesem Gremium das Amt der Schriftführerin übernehmen.
Als primäre Aufgabe des Ausschusses in der nächsten Zeit sieht Hunklinger die öffentliche Aufforderung, Vorschläge für Kandidatinnen und Kandidaten zum neuen Pfarrgemeinderat einzureichen. „Diese können Männer und Frauen sein, Junge und Ältere, Schüler, Studenten und Auszubildende, Berufstätige und im Ruhestand befindliche, sowie Alteingesessene und Zugezogene ab dem 16. Lebensjahr“.
Die Kandidatenvorschlagslisten sollen in diesem Zusammenhang an verschiedene kirchliche Gruppierungen ausgegeben werden, deren Rückgabe im Pfarrbüro bis zum 15. November erwünscht ist. Auch die katholischen Christen seien aufgefordert, ihre Vorschläge auf vorbereiteten Karten ab dem 21. Oktober in die dafür aufgestellten Vorschlagsboxen in der Pfarrkirche oder im Pfarrzentrum einzuwerfen. Zur praktischen Umsetzung der Wahl werden dann bis Anfang Februar 2018 allen wahlberechigten Katholiken ab dem 14. Lebensjahr rechtzeitig die Wahlunterlagen zugestellt. Aus dieser Liste können dann bis zu acht Kandidaten gewählt werden.

  
PGR-Wahl 2018

Aufgaben des Gemeinderates

Der Pfarrgemeinderat ist ein Beratungs- und Entscheidungsgremium und behandelt alle die Pfarrgemeinde betreffenden Themen, auch gesellschaftliche und politische Probleme.

Der Pfarrgemeinderat 2014 – 2018



Amtliche Mitglieder:

Otto Stangl, Pfarrer
Georg Gruber, Pastoralreferent
Richard Krekel

 

Vorstand:                                                 
1. Vorsitzende:      Gisela Hunklinger
1. Vorsitzender:     Manfred Hartl
Schriftführer:         Helmut Müller jun. 
 
 

Weitere Mitglieder:

Feichtenschlager Antonie
Grafetstetter Engelbert
Hallweger Angelika
Hallweger Veronika
Kecht Anton
Koch Lisa
Lehmann Stefan Erik
Rolshausen Renate