Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrei St. Georg Ruhpolding

Kirchberggasse 9, 83324 Ruhpolding, Telefon: 08663/1766, St-Georg.Ruhpolding@ebmuc.de

Der Pfarrgemeinderat

Pfarrgemeinderat
von links: Pfarrer Otto Stangl, Stefan Lehmann, Schriftführerin: Christl Zacher, Josef Reiter, Sophia Zacher, Antonie Feichtenschlager, 1. Vorsitzender: Manfred Hartl, 1. Vorsitzende: Gisela Hunklinger, Anton Kecht, Angelika Hallweger, Johannes Amort, Sophia  Hallweger, Helmut Müller, Pastoralreferent Georg Gruber, Pastoralassistentin i.V.: Constanze Bär
Der Pfarrgemeinderat versteht sich als Vertreter der gesamten Pfarrgemeinde und nicht einzelner Interessengruppen. Zusammen mit dem Pfarrer und dem Seelsorgeteam möchte er das Gesicht der Pfarrei prägen und Kirche vor Ort sein.
Ausgehend vom II. Vatikanischen Konzil wurde dieses Gremium in allen Pfarrgemeinden eingeführt.

Aufgabe und Zielsetzung sind:
- Bewusstsein für die Mitverantwortung in der Pfarrgemeinde zu wecken.
- Ehrenamtliche Mitarbeiter zu aktivieren.
- Gesellschaftliche und gesellschaftspolitische Entwicklungen und Probleme zu beobachten, zu überdenken und sachgerechte Vorschläge einzubringen.
- Katholische Organisationen, Einrichtungen und freie Initiativen unter Wahrung ihrer Eigenständigkeit zu fördern.

Unterstützt wird die Arbeit des PGR`s durch eine Vielzahl weiterer engagierter Christen, ohne die die vielfältigen Aufgaben nicht zu bewältigen wären.



  

Sachbereiche und ihre Sprecher

Umwelt und Schöpfung  -  Lehmann Stefan
Erwachsenenbildung  -  Zacher Christl
Senioren und Soziales  -  Hunklinger Gisela
Ökumene  -  Zacher Christl
Rund um die Kirche  -  Hartl Manfred
Kinder und Familie  -  Hallweger Sophia
Jugend  -  Zacher Sophia
Feste und Veranstaltungen  -  Hartl Manfred
Gästepastoral  -  Hartl Manfred

Aus der Pfarrgemeinderatssitzung vom 27.06.2019

Schutzkonzept ist einen kleinen Schritt weiter
Pfarrgemeinderat organisiert dazu einen Informationsabend
 
Erneut befasste sich der Pfarrgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung mit der Erstellung eines Schutzkonzeptes gegen sexualisierte Gewalt. Dabei konnte der Vorsitzende Manfred Hartl mitteilen, dass ein Informationsabend mit einer versierten Kennerin der Materie durchgeführt werden soll.
Schon bei der letzten Pfarrgemeinderatssitzung teilte Pfarrer Otto Stangl mit, dass bei der Dekanatskonferenz alle Pfarreien den Auftrag bekommen hätten, ein solches Konzept zu erarbeiten. „Leider fehlen uns noch viele Informationen dazu“, sagte aktuell die Vorsitzende Gisela Hunklinger. Pastoralreferent Georg Gruber konnte bekanntgeben, dass man zu diesem Informationsabend Frau Berwanger eingeladen habe, „weil keiner so richtig weiß, wie man das angeht“. Man erhoffe sich „einen Input für uns, der uns helfen kann“. An diesem Abend sollen die Mitglieder des Pfarrgemeinderates und der Kirchenverwaltung, sowie ein Personenkreis, der sich mit der Erstellung des Konzeptes befassen wird, teilnehmen. So sei sichergestellt, dass ein „Papier, das von unten heraus wachsen soll“, in Angriff genommen werden könne. Danach soll dann eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen werden.
Außerdem stand das Jahresthema, das sich der Pfarrgemeinderat zum Ziel gesetzt hat, wieder auf der Agenda. Pfarrer Stangl bedankte sich zunächst beim „Pfingstteam“ für die geleistete Arbeit. Das Ergebnis, das sich im schriftlichen Aushang in der Pfarrkirche niedergeschlagen habe, sei gut angekommen. Für das kommende Thema Kirchweih seien jetzt konkrete Vorschläge erarbeitet worden. So habe sich der Schneiderbauer in Buchschachen bereit erklärt, das beliebte „Kirchweih-Hutsch’n“ bei ihm durchführen zu dürfen. Der Burschenverein habe bereits die Bewirtung signalisiert und will sich auch um die Musik kümmern. Der Ortspfarrer konnte mitteilen, dass die dafür notwendige Versicherung über das Ordinariat in München erfolgen wird. Somit fand die geplante Veranstaltung zu Kirchweih eine große Zustimmung im Gremium.
Anschließend standen noch weitere Themen, wie zum Beispiel die Kollekte bei den Gottesdiensten durchgeführt werden soll oder das Läuten der Kirchenglocken zur Wandlung auf der Tagesordnung.

Die nächste Pfarrgemeinderatssitzung findet am 10.10.2019 um 20 Uhr im Pfarrhof/Sitzungszimmer statt. Die Sitzung ist öffentlich.

Aufgaben des Gemeinderates

Der Pfarrgemeinderat ist ein Beratungs- und Entscheidungsgremium und behandelt alle die Pfarrgemeinde betreffenden Themen, auch gesellschaftliche und politische Probleme.

Der Pfarrgemeinderat 2018 – 2022



Amtliche Mitglieder:

Otto Stangl, Pfarrer
Georg Gruber, Pastoralreferent


 

Vorstand:                                                 
1. Vorsitzende:
Gisela Hunklinger     
1. Vorsitzender:
Manfred Hartl     
Schriftführerin:
Christl Zacher  
Ständiger Vertreter im Dekanatsrat:
Anton Kecht       
 
 

Weitere Mitglieder:
Amort Johannes
Feichtenschlager Antonie
Hallweger Angelika
Hallweger Sophia
Lehmann Stefan
Müller Helmut jun.
Reiter Josef  
Zacher Sophia