Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrei St. Georg Ruhpolding

Kirchberggasse 9, 83324 Ruhpolding, Telefon: 08663/1766, St-Georg.Ruhpolding@ebmuc.de

Aktuelles aus unserer Pfarrgemeinde Hier berichten wir über Kirchenfeste und sonstige Ereignisse in unserer Pfarrei

Aaktuell

Pfarrer Otto Stangl - Empfehlungen zur Mitfeier der österlichen Gottesdienste

Liebe Pfarreiangehörige, liebe  Mitchristen,

es war kaum denkbar, aber die Corona Pandemie hat zur Folge, dass es dieses Jahr an den Kar- und Ostertagen keine öffentliche Gottesdienste gibt. Es gibt ein paar Gottesdienste im Fernsehprogramm. Über www.erzbistum-muenchen.de/stream  können wir mit unserem Bischof die Kar- und Ostergottesdienste ein Stück weit miterleben.
Als Pfarrei möchten wir drei Akzente setzen, bei denen wir die Gemeinschaft vor Ort im Live-Stream erleben können:

  • Palmsonntagsgottesdienst um 10.00 Uhr mit Segnung der Palmbuschen
  • Kinder- und Familienkreuzweg am Karfreitag um 10.00 Uhr
  • Feier der Osternacht mit der Segnung der Osterkerze am Vorabend vor Ostern, Karsamstag, 21.00 Uhr
Wir laden Euch herzlich ein, diese Gottesdienste als Zeichen der Gemeinschaft online zu Hause mitzufeiern.
Ich danke Gerhard Guggenbichler und Fritzi Kecht, die die Übertragung ermöglichen.
Im Namen des Seelsorgsteams wünsche ich allen trotz der Schwierigkeiten einen bewegenden Palmsonntag und eine gesegnete  Karwoche, die unser Leben und unseren Glauben stärken soll.
Ihr / Euer
Pfarrer Otto Stangl

Segnung der Palmzweige und Palmsonntagsgottesdienst um 10.00 Uhr im Live-Stream

Mit Hilfe des Live-Streams können wir den Palmsonntag ein Stück weit gemeinsam feiern:
Stellvertretend für alle sind wir als kleines Seelsorgsteam (Pfarrer Otto Stangl, Pastoralreferent Georg Gruber und Pastoralassistent i. V. Ulrich Jauernig) in der Pfarrkirche.
Ihr könnt zu Hause mitfeiern. Für die Segnung und den Gottesdienst könnt Ihr zu Hause Folgendes vorbereiten bzw. bereitstellen:

  1. Eine Kerze, z. B. Sonntagskerze
  2. Einen Palmbuschen oder wenn die Palmzweige schon ausgeblüht sind, grüne Buchszweige oder Ähnliches.
  3. Auf einem Teller ein Stück Brot

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr ein Foto vom Palmbuschen machen und per E-Mail
st-georg.ruhpolding@ebmuc.de an das Pfarrbüro schicken. Uli Jauernig macht daraus als Zeichen der Gemeinschaft eine Fotocollage, die dann in der Kirche ausgestellt wird.
Wir freuen uns auf diese gemeinsame Feier!

Segnung der Palmbuschen und Speisenweihe

Derzeit erreichen uns im Pfarrbüro viele Anfragen, wie es am Palmsonntag mit der Segnung der Palmbuschen oder zu Ostern mit der Segnung der Speisen sein wird. Die gegenwärtige Lage zwingt uns dazu, von der gewohnten Form abzurücken. Im Rahmen der nichtöffentlichen Gottesdienste, die im Internet übertragen werden, werden die Palmbuschen und Osterspeisen gesegnet. Dieser Segen wirkt für alle, die diesen für ihre Gaben zu Hause empfangen wollen, ob sie zusehen oder nicht. Die Osterspeisen dürfen allein aus hygienischen Gründen nicht in die Kirche gebracht werden, wenn sie dort unbeaufsichtigt stehen.
Vielleicht stellen sich manche von Ihnen die Frage: Hilft der Segen dann? Ja, er hilft. Auch über Bildschirm oder Radio. Denken sie dabei nur an den päpstlichen Segen „Urbi et Orbi“. Der Segen von Palmbuschen und Osterspeise erfolgt normalerweise durch ein Segensgebet sowie die Zeichenhandlungen Weihwasser und Weihrauch. Ausschlaggebend ist aber das Gebet, auf die Zeichenhandlungen kann zur Not auch verzichtet werden. Im Übrigen will eine Segnung von Gaben oder Dingen nicht den gesegneten Gegenstand verändern, sondern zielt auf eine Veränderung von uns Menschen ab, die die Gaben verzehren oder benutzen. Der Segen ist Zuspruch Gottes an uns. Dieser Zuspruch hilft auch, wenn wir leider in diesem Jahr die Tropfen des Weihwassers nicht spüren und den Duft des Weihrauches nicht riechen können. Legen Sie, auch wenn es ungewohnt ist, am Palmsonntag die Palmbuschen und zur Osternacht die Speisen einfach bei sich zu Hause bereit.

Gebetsläuten neu entdecken

In dieser akuten Phase der Corona-Pandemie fallen zur Zeit alle öffentlichen Gottesdienste aus. An den Sonntagen läuten in unserer Diözese zusätzlich kurz vor 10.00 Uhr die Kirchenglocken. Dies soll ein gemeinsames Zeichen im gesamten Erzbistum sein und alle Menschen daran erinnern, dass der Sonntag und auch das Gebet an diesem Tag uns Christen besonders wichtig ist und die Gläubigen eingeladen sind, sich statt der Versammlung zum Gottesdienst in einer Kirche im persönlichen Gebet untereinander zu verbinden.      
Darüber hinaus kann diese schwierige Zeit auch eine Chance sein, das tägliche Gebetsläuten neu zu entdecken. In unserer Pfarrei erklingt es jeden Tag als Mittagsläuten um 12.00 Uhr und am Abend als Gebetsläuten kurz vor dem Sonnenuntergang, derzeit um 18.00 Uhr, ab 1. April um 19.00 Uhr. Es ist ein täglicher Aufruf, sich für diesen Moment die Verbundenheit mit Gott bewusst zu machen:
  • Das Gebet des „Engel des Herrn“ zu beten, wenn man es auswendig kann
  • Oder während des Läutens die Arbeit zu unterbrechen zur stillen Besinnung.
  • Oder ein Vater-Unser, ein anderes Gebet bzw. das diözesane Gebet zur Corona-Krise zu beten. In der Kirche liegen auch Zettel aus mit diesem Gebet.

Informationen zur aktuellen Lage

Als Maßnahme zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus müssen vorerst bis 19. April 2020 alle öffentlichen Gottesdienste entfallen! Der Erzbischof hat für diesen Zeitraum alle Gläubigen, die sich im Gebiet des Erzbistums aufhalten, von der Verpflichtung zur Teilnahme an der Messfeier an Sonn- und Feiertagen gemäß can. 1247 CIC befreit.
 

  • Der Parteiverkehr im Pfarrbüro ist eingestellt. Das Pfarrbüro ist aber zu den gewohnten Zeiten telefonisch  (08663 – 17 66) oder per E-Mail erreichbar. Ebenso stehen die Seelsorger der Pfarrei für Sie zur Verfügung. Ein Seelsorger der Pfarrei ist unter der Nummer 0151 – 56100426 erreichbar.
     
  • Die Kirchen (Pfarrkirche, St. Valentin, Schlosskapelle) bleiben tagsüber für das persönliche Gebet geöffnet.
     
  • Täglich um 19.30 Uhr läuten zwei Glocken als Zeichen der Verbundenheit und des Gebets in der gegenwärtigen Situation.
     
  • Am Sonntag läuten kurz vor 10 Uhr im ganzen Erzbistum die Kirchenglocken. Dies soll ein gemeinsames Zeichen sein und alle Menschen an den Sonntag als besonderen Tag erinnern. Die Gläubigen sind einladen, statt der Versammlung zum Gottesdienst im persönlichen Gebet untereinander verbunden zu sein. Dies kann auch durch die Mitfeier eines in den Medien übertragenen Gottesdienstes oder eines Hausgottesdienstes in der Familie geschehen.
                     
Weitere und aktuelle Informationen sowie spirituelle Angebote unter:
www.erzbistum-muenchen.de/coronavirus
   

Angebote für Palmsonntag, die Karwoche und Ostern:

 
  • Übertragung per Livestream aus unserer Pfarrkirche (Link auf der Homepage der Pfarrei folgen)
  • Palmsonntag 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Segnung der Palmzweige
  • Karfreitag 10.00 Uhr: Kinderkreuzweg
  • Karsamstag 21.00 Uhr: Feier der Osternacht mit Segnung der Speisen
    Eine Mitfeier in der Pfarrkirche ist nicht möglich!
 
  • Chrisammesse (Mittwoch 17.00 Uhr)
  • Messe vom Letzten Abendmahl (Gründonnerstag 19.00 Uhr)
  • Feier vom Leiden und Sterben Christi (Karfreitag 15.00 Uhr)
  • Festgottesdienst zu Ostern (Ostersonntag 10.00 Uhr)
 
Weitere Angebote:
 
  • Tägliche Liveübertragung einer Heiligen Messe aus der Sakramentskapelle des Münchener Liebfrauendoms:
  • sonntags um 10.00 Uhr
  • werktags um 17.30 Uhr
Die Liveübertragung kann über
www.erzbistum-muenchen.de/stream abgerufen werden. Eine reine Tonübertragung ist zudem im Münchner Kirchenradio über das Digitalradio DAB+ oder unter
         www.muenchner-kirchenradio.de zu hören.
 
  • Ein geistlicher Impuls für jeden Sonntag durch einen Seelsorger der Pfarrei wird zusammen mit den Schrifttexten des entsprechenden Sonntags auf der Homepage der Pfarrei unter „Aktuelles“ veröffentlicht und in der Pfarrkirche ausgehängt.
     
  • Videoimpuls „Mittwochsminuten“
    Jeweils mittwochs wird es einen geistlichen Videoimpuls für die Gläubigen im Erzbistum durch den Erzbischof oder die Weihbischöfe der Seelsorgsregionen geben. Sie sind unter www.erzbistum-muenchen.de/coronavirus sowie auf den Social-Media-Kanälen des Erzbistums abrufbar.

Zwölfuhrläuten St. Valentin-Zell - Eine Aufzeichnung des Bay. Rundfunks v. 15.03.2020


Hilfsangebote in Ruhpolding

Einkaufsservice der Freiwilligen Feuerwehr Ruhpolding:
Angenommen werden die Bestellungen von der
Drechslerei Neuhofer
08663 1295 oder 0151 155 451 42

Lieferservice von Gerichten durch den Skiclub/Cafe Biathlon:
https://www.ski-club-ruhpolding.de/lieferservice/
Tel. 08663 419978900
 
Durchführung von Einkäufen/telefonische Betreuung durch die VRB:
Bitte melden Sie sich bei:
Nathalie Eisele-May Tel. 08663 - 79 89 970
oder bei
Birgit Jost Tel. 0162 - 74 622 12

Stellenanzeige

Pfarrsekretär (m/w/d) mit Buchhaltungskenntnissen – Teilzeit

Die Pfarrei St. Georg in Ruhpolding betreut ca. 4.100 Katholiken im gesamten Gemeindegebiet. Für unser Pfarrbüro suchen wir zum 01.07.2020 einen Pfarrsekretär (m/w/d) mit Buchhaltungskenntnissen
Teilzeit 15 Stunden nachmittags

Ihr Aufgabenbereich: 
Allgemeine Sekretariatstätigkeiten (Schriftverkehr, Büroorganisation, Datenpflege, Terminkoordination, Ablage) 
Erstkontakt bei seelsorglichen Anliegen 
Information und Hilfestellung für ehrenamtliche Mitarbeiter 
Erstellung von Urkunden, Gottesdienstordnungen und Pfarrnachrichten 
Führung der Matrikelbücher 
Kassenführung und Zahlungsverkehr 
Buchhaltung (u.a. Belegerstellung, Verbuchung, Monats-/Jahresabschlüsse, Kontenüberwachung, Vorbereitung der Haushaltsplanung);

Ihr Profil: 
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit einschlägiger Berufserfahrung 
Buchhaltungserfahren mit Umsatzsteuerkenntnissen 
sicherer Umgang mit IT- Programmen (MS-Office, u.a. ) 
Team- und Organisationsfähigkeit, Kontaktfreudigkeit und Serviceorientierung 
Einfühlungsvermögen, Taktgefühl und Diskretion 
Identifikation mit den Zielen und Werten der katholischen Kirche

Wir bieten: 
Leistungsgerechte Bezahlung nach Tarif ABD 
Altersversorgung und Sozialleistungen nach ABD 
Fachspezifische Weiterbildungsmöglichkeiten 
Einen sicheren, unbefristeten Arbeitsplatz

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (ggf. m. Angabe von ehrenamtlichen Tätigkeiten) bis 27.03.2020 per E-Mail an: sspeicher@ebmuc.de

Bei Fragen zur Stellenbeschreibung wenden Sie sich bitte an den Verwaltungsleiter Herrn Stefan Speicher Tel. 0 86 63 / 17 66.

Kath. Kirchenstiftung St. Georg
Stefan Speicher
Kirchberggasse 9
83324 Ruhpolding

Folgende Themen auf unserer Aktuellen Seite zur Übersicht

  • Pfr. Otto Stangl - Empfehlungen zur Mitfeier der Gottesdienste
  • Palmsonntag
  • Hinweis Segnung Palmbuschen und Speisenweihe 
  • Informationen zur aktuellen Lage
  • Gebetsläuten
  • Zwölfuhrläuten - St. Valentin
  • Hilfsangebote in Ruhpolding 
  • Stellenanzeige