Pfarrei
St. Georg Ruhpolding

Aktuelles aus unserer Pfarrgemeinde Hier berichten wir über Kirchenfeste und sonstige Ereignisse in unserer Pfarrei

Aaktuell

Haus- und Krankenkommunion

Wenn Senioren oder Kranke an den Weihnachtsfeiertagen nicht zur Kirche gehen können, besteht die Möglichkeit die Heilige Kommunion zu Hause zu empfangen. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro, Tel. 1766 und nützen Sie die Gelegenheit sich auf diese Weise auf das Weihnachtsfest vorzubereiten.

Bericht aus der Kirchenverwaltung

Zwei notwendige Maßnahmen wurden in den letzten Wochen durchgeführt. Eine war gut sichtbar: Beim Dach der Pfarrkirche wurde das Dreieck zwischen Turm und der südlichen Längsseite neu gedeckt. Dieser Abschnitt war alt und schadhaft.
Eine andere notwendige Maßnahme war weniger sichtbar: Im Dachstuhl der Kapelle Maria Schnee hatte sich nicht nur der normale Holzwurm eingenistet, sondern auch der Hausbock, der das Gebälk aggressiv durchlöchert und schwächt. Es wurde eine umweltfreundliche Schädlingsbekämpfung angewandt in Form einer thermischen Behandlung. Dabei wurde der Innenraum des Dachstuhls durch Heißluft auf ca. 90 Grad erhitzt. Natürlich wurde dabei auch auf die Fledermäuse Rücksicht genommen, die in dieser Zeit bereits in ihr Winterquartier gewechselt hatten. Die schadhaften Balken werden fachmännisch ausgetauscht bzw. verstärkt.

Augen auf! – Auszeiten in der Schlosskapelle

1.Auszeit 2016
Seit vielen Jahren gibt es nun die Auszeiten im Advent. Es ist die Einladung an Jugendliche und alle Interessierten, sich etwa eine halbe Stunde Auszeit zu nehmen, zur Ruhe zu kommen und sich so bewusst auf den Advent nicht nur als äußerliche, sondern auch als innerliche Vorbereitungszeit auf Weihnachten einzulassen. Die erste Auszeit stand unter dem Motto „Augen auf!“. Wo schaue ich genau hin, und was übersehe ich allzu leicht? Das Lied von Sarah Connor „Augen auf“ unterstrich die Aufforderung, die Augen für den Mitmenschen aufzumachen, sich von der Liebe tragen zu lassen. Es wurde ein Abschnitt aus dem Johannesprolog vorgelesen, in dem der Evangelist darauf hinweist, dass das Licht in der Finsternis leuchte, die Finsternis es aber nicht erfasst habe (Joh 1,5). So gilt es auch für uns als Christen, die Augen aufzumachen, das Licht Gottes, das in jedem unserer Mitmenschen und in unserem Leben aufstrahlt, nicht zu übersehen. Anschließend waren die Teilnehmer/-innen eingeladen Teelichter aufzustellen – entweder für einen Menschen, den man in letzter Zeit übersehen hat oder auch ein Licht der Dankbarkeit für etwas Gutes, das einem widerfahren ist. Daraus entstand vor dem Altar der Schlosskapelle ein Lichter-Herz. Musikalisch begleitete Regina Hauber die Auszeit auf der Gitarre.
Herzliche Einladung an alle zur dritten und letzten Auszeit am Mittwoch, 14.12.2016 um 19.00 Uhr wieder in der Schlosskapelle!

„Bereitet dem Herrn den Weg!“ – kleiner Kindergottesdienst zum Advent

Kindergottesdienst
Im Evangelium des 2. Adventssonntags ruft Johannes der Täufer: „Bereitet dem Herrn den Weg!“ Beim kleinen Kindergottesdienst durften die Kinder einen Weg durch den Advent gestalten. Auf diesem Weg, der mit dem 1. Advent beginnt und an der Krippe endet, gibt es viel zu erleben. Es kommen die Klopferer, und mit der Heiligen Barbara, dem Heiligen Nikolaus und der Heiligen Luzia begegnen uns interessante Heiligengestalten, die mit schönen Bräuchen verbunden sind und von denen wir viel lernen können. Es ist ein Weg, der zu Jesus führt. Die Käferstoa-Musik gestaltete diesen Weg musikalisch liebevoll mit. Sie wird auch zur Krippenfeier am Heiligen Abend um 15.30 Uhr wieder spielen, zu der Pastoralreferent Gruber bereits einlud. Am Ende des Gottesdienstes bekam jedes Kind einen Barbarazweig mit nach Hause.

Kirchgeld

Jedes Jahr erbitten wir von jedem erwerbstätigen Katholiken 1,50 Euro Kirchgeld. Dieses Kirchgeld ist eine gesetzlich begründete Kirchensteuerart. Das Kirchgeld verbleibt ohne Abzug in der Pfarrei, um die örtlichen Aufgaben erfüllen zu können.
Der Anteil der Pfarreien an der normalen Kirchensteuer wird vom Ordinariat als Zuschuss für die Ausgaben einer Pfarrei gewährt. Dieser Betrag ist begrenzt. Daher sind wir ganz besonders auf Ihr Kirchgeld angewiesen, um auch die vielfältigen Aufgaben in der Pfarrei erfüllen zu können.
Wir sind für jede Kirchgeldzahlung dankbar und freuen uns natürlich über jede höhere Einzahlung, die wir auf Wunsch mit einer Spendenquittung fürs Finanzamt bestätigen.
Das Kirchgeld können Sie entweder direkt im Pfarrbüro einzahlen, oder in die mit „Kirchgeld“ gekennzeichneten Kuverts legen. Diese liegen in der Pfarrkirche am Schriftenstand auf. Es besteht auch die Möglichkeit der Banküberweisung auf eines der folgenden Konten:
Kath. Kirchenstiftung
Kreissparkasse Traunstein-Trostberg, BLZ 710 520 50, Konto 192 344
IBAN: DE92 7105 2050 0000 1923 44; BIC: BYLADEM1TST
oder
VR-Bank Rosenheim Chiemsee eG, BLZ 711 600 00, Konto 9274340
IBAN: DE69 7116 0000 000927 4340; BIC: GENODEF1VRR

Pfarrfahrt 2017 nach Westböhmen

Im nächsten Jahr findet die Pfarrfahrt von Montag, 18. September bis Freitag 22. September 2017 statt. Sie führt als Reise für Leib und Seele nach Westböhmen- Tschechien. Pilsen, Marienbad, Schloss Königswart, Karlsbad, Maria Kulm, Franzensbad, Eger, .... Eine ganze Reihe von schönen Orten und Sehenswürdigkeiten. Als zentrales Quartier werden wir ein Hotel in Marienbad haben. Die Rückreise führt über Waldsassen mit der berühmten Stiftsbibliothek. Bitte merken Sie sich schon jetzt diese Fahrt für Ihren Jahreskalender 2017 vor.

Folgende Themen auf unserer Aktuellen Seite zur Übersicht




  • Barmherzigkeit heute - Aktion des Pfarrgemeinderates zum Heiligen Jahr
  • Pfarrfahrt 2017 nach Westböhmen
  • Kirchgeld
  • Jugendkorbinian in Freising
  • Haus- u. Krankenkommunion
  • Auszeiten in der Schlosskapelle
  • Kleiner Kindergottesdienst am 2. Advent

Rückschau Aktuelles 2016

Rückschau Aktuelles 2016

Mehr...