Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.
Glossar
Zeitzeugen Vatikanum

Volk Gottes

Hauptanliegen des Zweiten Vatikanischen Konzils war es, das Selbstverständnis und Wesen der katholischen Kirche zu bestimmen. Dies ist ihm vor allem mit Hilfe des Bildes vom Volk Gottes gelungen, das in Rückbesinnung auf die biblische Tradition und auf die Urkirche ausgelegt und entfaltet worden ist. Vor allen Unterscheidungen wird damit die gleiche Würde und Berufung aller Glieder des Gottesvolkes betont. Dies kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass in der Kirchenkonstitution „Lumen Gentium“ das dem „Volk Gottes“ gewidmete II. Kapitel dem der „Hierarchischen Verfassung der Kirche“ gewidmeten III. Kapitel vorangestellt ist.
Volk Gottes ist die Kirche insofern, als sie die Versammlung derer ist, die an Christus glauben, Gottes Volk insofern, als diese Versammlung sich nicht einer menschlichen Initiative verdankt, sondern Gott. Denn weil Gott die Menschen nicht vereinzelt zum Heil führt, ruft er sie als Gemeinschaft zusammen und sendet sie als Zeichen und Werkzeug der Liebe Gottes in die Welt. Als pilgerndes Volk Gottes ist die Kirche dazu aufgerufen, allen Menschen die frohe Botschaft zu verkünden und erfahrbar zu machen.

(aus: Erinnerungen an des Zweite Vatikanische Konzil, hg. v. Diözesanrat der Katholiken, München 2012)