Pfarrei St. Albertus Magnus

im Pfarrverband Vier Brunnen - Ottobrunn

Kirchenchor St. Albertus Magnus

Der Kirchenchor St. Albertus Magnus mit derzeit etwa 40 Sängerinnen und Sängern besteht seit 1977, als er anlässlich der Kirchenweihe gegründet wurde. Die Leitung des Chors obliegt seit April 2020 dem Kirchenmusiker des Pfarrverbandes Vier Brunnen - Ottobrunn Stefan Förth.
Prägend für die Arbeit des Chores ist die enge ökumenische Zusammenarbeit mit der ev.-luth. Kantorei der Heilandskirche Unterhaching.
Das Repertoire des Kirchenchores umfasst sowohl traditionelle klassische Kirchenmusik wie auch modernere Werke bis hin zu Gospels.
Zusammen mit der Kantorei der Heilandskirche werden jedes Jahr größere
Werke zum Patrozinium in St. Albertus Magnus einstudiert, die dann in der Pfarrkirche zum Festgottesdienst im November sowie eine Woche später als Abendmusik in der Heilandskirche in Unterhaching aufgeführt werden.
...
Informationsstelle

Als nächste Aufführungen sind vorgesehen:
  • Die Arbeit des Chores war infolge der Corona-Pandemie seit März 2020 praktisch eingestellt. Seit 15. Juli 2020 konnte der Probenbetrieb zwar wieder aufgenommen werden, aber nur bis Oktober.
    Heuer ist also auch an Weihnachten alles anders, für und mit dem Chor.
  • Deshalb hier eine Weihnachtsbotschaft des Chorsprechers Norbert Lehner - mit einem Zuckerl am 2. Weihnachtsfeiertag:

    Liebe Chor-Mitglieder,
     
    wir nähern uns rapide dem Ende eines Jahres, welches für den Chor sehr viele Wünsche offen gelassen hat.
    Begonnen hat es mit dem abrupten Ende der Chorproben Mitte März und der kurzfristigen Absage unserer Mozart-Messe am Ostermontag.
    Das war für uns sehr enttäuschend, aber auch ein ganz unbefriedigender und schwieriger Start für unseren neuen Kirchenmusiker, Stefan Förth.
    Ihm und Ute Krühler haben wir etliche Proben im Sommer und Frühherbst zu verdanken, die zwar durch Corona auch sehr ungewohnt und erschwert waren,
    aber wir haben uns immerhin gesehen und gehört und konnten singen. Leider ist das jetzt für längere Zeit nicht mehr möglich und Weihnachten steht vor der Tür – ohne Mozart Messe!
     
    Ich möchte aber daran erinnern, dass am Zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12. um 10:30) die Messe in alter Tradition musikalisch gestaltet wird – und zwar durch Musiker,
    die wir schon alle immer wieder in unserer Kirche bei großen und kleineren Aufführungen dabei hatten.
    Cäcilia Tabellion hat sich sehr gefreut, als sie von uns gefragt wurde, ob sie am Zweiten Weihnachtsfeiertag bei uns Solo singen will.
    Ich weiß nicht wie der Reservierungsstand für den 26.12. ist, empfehle aber allen die sich diesen schön gestalteten Gottesdienst gönnen wollen, bald zu reservieren.
    Ich freue mich schon!
     
    In den letzten Tagen habe ich auch drei Schirme an Chor-Mitglieder verteilt, die einen runden Geburtstag hatten.
    Alle drei haben sich riesig gefreut. Die Bilder sind dieser Mail angehängt.
     
    Da wir dieses Jahr ja auch kein Adventsstüberl haben, möchte ich auf diesem Weg allen danken, die dazu beigetragen haben, dass wenigsten der “Notbetrieb” funktioniert hat.
    Dazu gehören natürlich alle, die trotz der schwierigen Umstände gekommen sind. Dabei möchte ich aber betonen, dass ich sicher bin, dass auch diejenigen, die nicht kommen konnten (z.B. wegen schwerwiegender gesundheitlicher Bedenken) sehr viel lieber in der Chorgemeinschaft gewesen wären als ihr fernbleiben zu müssen.
    Ihnen gilt heute auch ein besonderer Gruß!!
    Ich danke allen, die sich darum gekümmert haben, dass vor und nach den Proben in der Kirche alles vorbereitet bzw. aufgeräumt und desinfiziert wurde.
    Hier denke ich besonders an Fini Brand, die immer da ist, wenn es etwas zu helfen gibt.
    Und natürlich danke ich Stefan Förth und Ute Krühler für die tolle Probenarbeit!
    Einige Chor-Mitglieder haben auch – vollkommen Corona-konform – in kleinster Besetzung den einen oder anderen Gottesdienst musikalisch bereichert;
    das kam bei den Kirchenbesuchern sehr gut an – vielen Dank!
     
    Einige werde ich sicherlich noch persönlich treffen, aber an alle auf diesem Weg schon meine besten Grüße und Wünsche für ein schönes und friedvolles Weihnachtsfest
    und für ein Neues Jahr 2021, in dem wir wieder zur Normalität zurückkehren können.
     
    Bleibt gesund und alles Gute
    Norbert
    .


Der Chor gestaltet im Laufe des Kirchenjahres die Eucharistiefeiern am zweiten Weihnachtsfeiertag und am Ostermontag mit traditionellen „kleinen Messen“ sowie an ca. vier weiteren Sonntagen im Jahresverlauf. Außerdem umrahmt er die Liturgien am Karfreitag und zur Maiandacht der Pfarrei, vorzugsweise in der Wallfahrtskirche St. Ottilie in Möschenfeld, mit kleineren Chorwerken und Liedern.

Jährlicher musikalischer Höhepunkt des Chors ist das Patrozinium (Mitte November), für das auch große Werke einstudiert werden. Dies erfolgt in ökumenischer Praxis zusammen mit der Evangelischen Kantorei Heilandskirche Unterhaching. Außer im Festgottesdienst zum Patrozinium erklingen diese Werke dann auch eine Woche später als „Abendmusik“ in der Unterhachinger Heilandskirche. Der Chor kann sich, zusammen mit dem begeisterten Publikum, über sehr gelungene Aufführungen (siehe Chorwerke zum Patrozinium bzw. als Abendmusik) freuen; dies macht – neben der ausgiebigen Probenarbeit – nicht nur sehr viel Freude, sondern hilft auch die musikalische Kompetenz des Chores durch die Erarbeitung dieser anspruchsvollen Werke weiter zu steigern.
Die wichtigsten Veranstaltungen der letzten Jahren sind mitgeschnitten und als CD´s archiviert worden.
CD-Hüllen-Arrangement der Aufführungen des Chores
Damit die großen Aufführungen mit Instrumentalisten und Gesangssolisten finanziert werden können, wurde der Förderverein von St. Albertus-Magnus um die Unterabteilung „Kirchenmusik“ ergänzt. Somit können Beiträge und Spenden - gegen Spendenquittung - zur Mitfinanzierung bereitgestellt werden.

Bereits zur Tradition geworden ist auch das jährliche Adventssingen am Rathausbalkon des Münchner Marienplatzes, ebenfalls zusammen mit der Kantorei der Heilandskirche.

Partnerchor in Dresden

Seit 1991 pflegt der Chor eine
Dies führt jährlich wechselseitig zu einem gegenseitigen Besuch oder einem auswärtigem Chorwochenende mit gemeinsamen Proben und der Aufführung im Rahmen eines Gottesdienstes.
Das für 2020 im Juni in Ottobrunn geplante Chortreffen mit dem Partnerchor St. Antonius in Dresden-Löbtau musste Corona bedingt ausfallen.
2019 war das Treffen

Chorausflüge

Chorausflüge wurden bis 2016 traditionell jährlich durchgeführt, entfielen dann aber infolge der Krankheit der Chorleiterin.

Der letzte Chorausflug fand am 17. 09. 2016 nach Wasserburg statt.
Auch der Dauerregen konnte die gute Stimmung nicht verhindern.
Chorausflug 2016 nach Wasserburg
Mit Musik und Regenschirm
Der Chorausflug 2015 führte am 13. Juni nach Füssen.
Chorfahrt am 09.06.2015 nach Füssen
Knapp 40 Teilnehmer erlebten einen herrlichen Tag mit einer bemerkenswerten Stadtführung, einer aussichtsreichen Schifffahrt auf dem Forggensee und viel Miteinander beim gemeinsamen Mittag- und Abendessen, bei Spaziergängen dazwischen und während der Busfahrten. Der ganz große Dank gilt der Organisatorin Karin Raith. (Bilder vergrößert)

Chortage

Für die Herbstaufführung zusammen mit der Kantorei der (evang.) Heilandskirche Unterhaching finden zwei ganztägige gemeinsame Proben statt: Ein Samstag Ende September von 9.00 - 18.00 Uhr in St. Albertus Magnus (heuer am 30.09.2017) und
ein Samstag Mitte Oktober von  9.00 - 18.00 im Gemeindezentrum Fasanenpark (heuer am 21.10.2017).

Über den Kirchenchor St. Albertus Magnus

Chor beim Patrozinium 2009
Der Kirchenchor wurde 1977 zur Kirchenweihe von St. Albertus Magnus gegründet. Seit Beginn an wurde er von der Kantorin Barbara Klose geleitet.
Da Barbara Klose in 2017 schwer erkrankte und am 25. Mai 2019 verstorben ist, übernahm Ute Krühler von der Kantorei Unterhaching die Probenarbeit und kleinere liturgische Aufführungen. Größere Aufführungen übernahmen Gastdirigenten. Der Chor bedankt sich ausdrücklich bei Ute Krühler für das bereitwillige und unkomplizierte Einspringen nach dem Ausfall von Barbara Klose.
Seit 01.April 2020 ist die Stelle des Kirchenmusikers für den Pfarrverband Vier Brunnen - Ottobrunn mit Stefan Förth neu besetzt. Dieser übernimmt damit auch die Leitung des Kirchenchors St. Albertus Magnus. Nun begrüßt der Chor seinen neuen Leiter und freut sich auf die Zusammenarbeit, die allerdings wegen der erzwungenen Inaktivität infolge der Corona-Krise erst verzögert beginnen konnte.
Vorab begrüßte seinerseits Stefan Förth u.a. den Chor mit:
"heute habe ich als neuer Kirchenmusiker des Pfarrverbandes die Möglichekit Ihnen einen kleinen Osterguß zu senden. Daher habe ich in der Kapelle von St. Albertus Magnus das Lied "Der König lebt" (Text: Albert Frey, Melodie: Billy Funk) für Sie eingesungen. Vielleicht kennen Sie das Lied? Dann singen Sie doch einfach mit, denn wer singt, tut seinem Körper etwas Gutes. Vielleicht lassen Sie sich von der klingenden Osterfreude ja anstecken?! Sie finden das Lied in einigen Liederbüchern, zum Beispiel im Jubilate Deo (Jugend 2000) oder God for You(th) (Don Bosco Verlag)
Freundlichste Grüße
Stefan Förth"

Die Chorproben finden jeden Mittwoch i.d.R. um 20.00 Uhr im Pfarrheim von St. Albertus Magnus, normalerweise ausgenommen Schulferien.

Derzeit entfallen allerdings  pandemie-bedingt wieder bis auf Weiteres alle Chorproben!
Neue Chormitglieder sind herzlich willkommen. Jeder der Freude an der Musik und Lust am gemeinsamen Singen hat, ist herzlich eingeladen zu den Proben kommen.
Ansprechpartner sind:
Chorleiter:
Stefan Förth
Chorsprecher:
Dr. Norbert Lehner

Kontaktaufnahme über das Pfarrbüro St. Albertus Magnus