Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

WILLKOMMEN IN
DER PFARREI »CHRISTI HIMMELFAHRT« MÜNCHEN-WALDTRUDERING

Waldschulstraße 4 | 81827 München | Telefon: 089-430 41 16 | Fax: 089-437 388 55 |Mail: info@christi-himmelfahrt-muenchen.de

Sakramente

»...tauft sie und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe.«
(Mt 28,19f.)
Gott will den Menschen nahe sein und bedient sich dazu menschlicher Gesten und Zeichen. Elementare Dinge wie Wasser und Öl, Wein und Brot werden für den glaubenden Menschen durch das deutende Wort des Evangeliums zum Zeichen seiner Gegenwart.  Die Sakramente vergegenwärtigen das Erlösungswerk Jesu Christi und stärken im Heiligen Geist die Gemeinschaft der Kirche.

Mehr Information zu den Sakramenten finden Sie auf den Seiten der Diözese.  

Sollten Sie noch Fragen haben oder gerne mit einem unserer Seelsorger sprechen wollen,
rufen Sie uns an ☏ 089 430 41 16

Taufe

Durch die Taufe öffnet sich die Lebens- und Lerngemeinschaft mit Christus. Die Eltern und Paten übernehmen die Aufgabe, dem Täufling das Evangelium vorzuleben und ihn zur Kirche als dem Leib Christi hinzuführen. Daher muss mindestens ein Elternteil und ein Pate/eine Patin der katholischen Kirche angehören. Die PfarrGemeinde begleitet mit Gebet und Angeboten den Lebensweg des Kindes und seiner Eltern.
Der Taufspendung geht ein Taufgespräch voraus, bei dem sowohl die Bedeutung der Taufe als auch die Gestaltung der Feier besprochen werden.
Tauftermine sind der Samstag-Nachmittag und der Sonntag-Vormittag um 10.30 Uhr (im Rahmen des Pfarr-Gottesdienstes) bzw. um 11.30 Uhr (im Anschluss an den Pfarr-Gottesdienst).

Erstkommunion
In der Erstkommunion werden die Kinder hingenommen in die intensivste Lebensgemeinschaft mit Christus. Sie werden Glieder am Leib Christi, den sie in der Heiligen Kommunion empfangen.
Die Vorbereitung auf die Erstkommunion geschieht normalerweise in der 3. Klasse. Zu Beginn des Schuljahres werden die Eltern brieflich über die einzelnen Schritte informiert und eingeladen, ihr Kind anzumelden. Während der Vorbereitungszeit, die mit dem 1. Fastensonntag beginnt, treffen sich die Kinder wöchentlich in kleinen Gruppen, die von Eltern geleitet werden und im Pfarrheim stattfinden.
Allgemeine Informationen zur Erstkommunion sind unter www.erstkommunion.de zusammengestellt.

Kontakt:
Robert Zajonz  ☏ 91 96 33

Firmung
Durch das Sakrament der Firmung erneuern die (meist im Säuglingsalter) Getauften ihre Bindung an Christus und seine Kirche. Sie werden mit dem Heiligen Geist ausgestattet und verpflichtet, den Glauben als Jünger/innen Christi in Wort und Tat zu bezeugen.
Die Hinführung zur Firmung geschieht normalerweise in der 8. Klasse. Nach der persönlichen Anmeldung im Pfarramt werden die Jugendlichen in etwa zehn Gruppenstunden von Gemeindemitgliedern zu einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Glauben angeleitet. Vorbereitet durch die Mitfeier der pfarrlichen Gottesdienste und einer Firmnovene spendet ihnen dann der Bischof das Sakrament der Firmung.

Trauung

Geliebt zu werden und Liebe weiterschenken zu können, ist eine Grundsehnsucht des Menschen. In der Ehe wagen Mann und Frau das Leben miteinander im Vertrauen darauf, dass ihre Liebe tragfähig bleibt. Dem Treueversprechen und der Bitte um die Anwesenheit Gottes in ihrer Beziehung kommen dabei besondere Bedeutung zu.

Voraussetzung für eine kirchliche Trauung ist der Ledigenstand beider Partner; mindestens ein Partner muss der katholischen Kirche angehören.

Notwendige Unterlagen sind Taufscheine jüngeren Datums. Für Katholiken, die in München (und Umgebung) getauft wurden, steht dazu das Erzbischöfliche Matrikelamt (Pacellistr. 10, 80333 München) zur Verfügung. Der Taufschein kann dort sowohl persönlich als auch brieflich beantragt werden. Unter www.erzbistum-muenchen.de/taufschein  finden Sie ein entsprechendes online-Formular. 

Die Teilnahme an einem Ehevorbereitungs-Seminar ist im Rahmen der Hochzeitsvorbereitungen sinnvoll. Näheres unter www.erzbistum-muenchen.de/ehevorbereitung.

Wegen des Hochzeits-Termins und für die notwendige Erstellung des Brautprotokolls ist eine frühzeitige Absprache mit dem Pfarrer oder Diakon erforderlich.

Krankensalbung

Kranke und ältere Menschen verdienen besondere Aufmerksamkeit. Der Pfarrer und die Kommunionhelfer/innen überbringen daher in den Festzeiten, aber auch an den Sonntagen die Hl. Kommunion. Bei den Besuchen des Pfarrers besteht die Möglichkeit zum Empfang des Buss-Sakramentes und der Krankensalbung. Die Krankensalbung wird auch einmal im Jahr (meist im Juni/Juli) bei einem gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche gespendet.
Weitere Angebote für kranke und ältere Gemeindemitglieder finden Sie unter Besuchsdienste und Seniorenkreis.