Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarreien Pfaffing und Albaching

Pfaffing, St. Katharina: Birkenstr. 2, 83539 Pfaffing a.d. Attel, Telefon: 08076-395, E-Mail: St-Katharina.Pfaffing@ebmuc.de
Albaching, St. Nikolaus: Schulweg 2, 83544 Albaching, Tel.: 08076-240, E-Mail: St-Nikolaus.Albaching@ebmuc.de

Gottesdienste und Veranstaltungen in den Pfarreien St. Katharina, Pfaffing und St. Nikolaus, Albaching

Zur persönlichen Einkehr haben wir eine neue Seite mit dem Namen "Gottesdienst dahoam" angelegt. Hierauf sind Impulse zum Lesen und zum Gebet hinterlegt, zudem gibt es auch Weiterleitungen zu Streaming Angebote.
Die Gottesdienste aus der St. Nikolaus Kirche in Albaching können Sie hier live mitfeiern.

Informationen Gottesdienste ab 04. Mai 2020

Ab 4. Mai 2020 sind katholische Gottesdienste in Bayern auch während der geltenden Ausgangsbeschränkungen ohne weitere Ausnahmegenehmigung erlaubt.

Gottesdienste im Pfarrverband Pfaffing und Albaching:
In der Pfarrkirche St. Katharina Pfaffing:
  • Mittwoch, 19.00 Uhr   
  • Samstag, 19.00 Uhr   
  • Sonntag, 08.30 Uhr
In der Pfarrkirche St. Nikolaus Albaching:
  • Dienstag, 19.00 Uhr   
  • Sonntag, 10.00 Uhr
In der Filialkirche Unterübermoos
  • Montag, 08.00 Uhr
In der Filialkirche Ebrach:
  • Donnerstag, 08.00 Uhr
In der Filialkirche Rettenbach
  • Freitag, 19:00 Uhr
Bitte beachten Sie: Für die Teilnahme am Gottesdienst ist vorerst eine Anmeldung notwendig. Sie können sich per E-Mail St-Katharina.Pfaffing@ebmuc.de oder telefonisch 08076-395 zu den Öffnungszeiten unseres Pfarrbüros anmelden. Wenn Sie sich per E-Mail anmelden, dann geben Sie bitte folgende Daten mit an:
  • Datum und Ort des gewählten Gottesdienstes
  • Vorname
  • Nachname
  • Telefonnummer damit wir bei „Überbuchung“ zurückrufen können
Der Anrufbeantworter ist selbstverständlich eingeschaltet. Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht.

Die Teilnahme am Gottesdienst erfolgt unter Einhaltung strenger Infektionsschutzmaßnahmen:
  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.
  • Einlass in die Kirche ist nur durch die vorgegebene Pforte zulässig. Mindestabstände sind durch Bodenmarkierungen ersichtlich und einzuhalten. Die Wege innerhalb der Kirche werden strikt definiert. Die Eingangspforte ist geöffnet, damit niemand beim Eintreten Türgriffe anfassen muss.
  • Ein Ordner wird am Tag des Gottesdienstes anwesend sein.
  • Alle Plätze werden markiert, nummeriert und ein Sitzplan erstellt.
  • Mindestabstand von mindestens 1,5 m zwischen zwei Personen
  • Maskenpflicht zum Rein- und Rausgehen, wer sich auf seinen Platz befindet, darf die Maske ablegen. Beim Singen allerdings ist die Maske zu tragen.
  • Auf Chorgesang wird verzichtet. Scholagesang, Solisten/innen und kleine Ensembles ohne Blasinstrumente sind möglich. Vokal- und Instrumentalchöre kommen nicht zum Einsatz.
  • Die allgemeinen Vorgaben für Kirchenräume gelten auch während des Gottesdienstes, insbesondere kein Weihwasser in den Weihwasserbecken. Ein desinfiziertes Gotteslob kann am Eingang der Kirche für die ganze Coronazeit ausgeliehen werden.
  • Nach dem Ende des Gottesdienstes verlassen die Teilnehmer/innen die Kirche reihenweise geordnet unter Einhaltung der Abstandsregeln bei der vorher festgelegten Ausgangspforte, die während des Verlassens der Kirche geöffnet bleibt, damit niemand beim Verlassen der Kirche einen Türgriff anfassen muss.
  • Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegserkrankung und von Personen, die mit dem Coronavirus infiziert oder an COVID-19 erkrankt sind, ist nicht zulässig. Ebenso dürfen keine Personen teilnehmen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktperson der Kategorie I eingestuft wurden, oder die Kontaktpersonen der Kategorie II (Kontakt zu COVID-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage mit weniger als 15 Minuten face-to-faceKontakt) sind.
  • Nach dem Gottesdienst werden die Bankreihen gründlich gereinigt.

Informationen zum Kommunionempfang:
    • Der Priester (Diakon/Kommunionhelfer/in) desinfiziert sich die Hände und legt Mund-Nase Bedeckung und Handschuhe an.
    • Er reicht den Gläubigen unter Wahrung des für eine würdige Form der Kommunionspendung größtmöglichen Abstands zur/zum Kommunikantin/en und ohne direkten Kontakt die Heilige Kommunion.
    • Idealerweise trägt letztere/r beim Kommunionempfang auch Schutzhandschuhe oder hat die Hände vorher desinfiziert.
    • Sollte es bei der Kommunionspendung zu einer direkten körperlichen Berührung der Hände von Priester und Kommunikant/in kommen, die es zu vermeiden gilt, wechselt der Priester die Handschuhe.
Beachten Sie für weitere Informationen, insbesondere bezüglich des Datenschutzes und den Hygienemaßnahmen unten verlinkte Dokumente.
Darüber hinaus bietet unser Gemeindereferent Michael Kafka seelsorgerische Gespräche am Telefon an. Er ist unter der Nummer 015112781764 für sie zu erreichen. Herrn Pfarrer Huber erreichen sie wie gewohnt über die Nummer des Pfarramts.

Bitte beachten sie, die Termine und Informationen der Pfarrei finden sie auf der Startseite unter "Aktuelles".