Herzlich willkommen beim
Pfarrverband Aßling

Orgelbauverein Aßling

Orgelbauverein Aßling e. V.
Mitterweg 11, 85617 Aßling



Werden Sie Mitglied!

Helfen Sie uns mit einer Spende!


Als gemeinnützig anerkannter Verein (Gründung 2017) sammeln wir Spenden für eine neue Orgel in unserer Pfarrkirche und veranstalten Konzerte/Aktionen um dieses Ziel zu erreichen.
Bitte unterstützen Sie uns als Mitglied des Orgelbauvereins und/oder mit Ihrer Spende, die steuerlich absetzbar ist. Sie erhalten auf Wunsch eine Spendenquittung.

Der Orgelbauverein Aßling lädt ein
Serenade im Pfarrgarten - Crème fesch und das Duo Via Corda - Pfiffige Volksmusik trifft virtuose Saitenspielereien

Creme Fesch-2065 (002)
Creme Fesch
Sonntag, 24. Juli 2022    19.00 Uhr   Pfarrzentrum Aßling, Mitterweg 11  (bei schlechter Witterung im Pfarrsaal)
Eintritt: Spenden für den Orgelbauverein erwünscht

Crème fesch - Die fünf Musikerinnen (mit dabei Michaela Anetzberger, Niclasreuth) aus vier verschiedenen oberbayrischen Landkreisen spielen für ihr Leben gern Volksmusik - und das am liebsten natürlich gemeinsam. Sie haben sich auf diversen Volksmusikseminaren kennengelernt und fanden, dass es viel zu schade sei, immer auf das nächste zu warten, um wieder miteinander musizieren zu können.
Also haben sie eine Musikgruppe gegründet und als „Crème fesch“ einen eigenen Stil entwickelt. Und dass nicht der bairische Schlagrahm, sondern die französische Variante die Grundlage für ihren Namen bildet, hat einen Grund. Fein sollte er klingen, der Name, nicht batzig. Genauso wie die Musik, die Crème fesch spielt: A bissal extravagant, a weng anders, aber trotzdem verwurzelt in der bayrischen Kultur. 
Da schwelgt der Walzer, groovt der Boarische und pfeift der Galopp!„ Für Laien fast nicht spielbar“ sagen die einen, „ganz was Bsonders“ sagen die anderen.
Duo Via Corda Zwei dieser Musikerinnen begeistern die Zuhörer als „Duo Via Corda“ mit Saitenspielereien auf ungewohnten Pfaden. Mit viel Virtuosität, Gefühl und Spielwitz lassen Angelika Weber (Hackbrett) und Judith Geißler-Herzog (Harfe) ihre 198 Saiten erklingen. Seit ihrem Musikstudium am Richard-Strauss-Konservatorium in München gehen die beiden gemeinsame musikalische Wege - und diese führen sie von der barocken Sonate über irische Tänze bis hin zu virtuosen Eigenkompositionen und anderen musikalischen Kostbarkeiten.

Veranstaltungen

2018 - 2021

Mehr...

Downloadbereich

Satzung, Beitrittserklärung usw.

Mehr...