Kinderhaus St. Hildegard

Sudetenlandstr. 62, 85221 Dachau, Telefon: 08131-32076-0, E-Mail: Hl-Kreuz.Dachau@ebmuc.de
ulmensamen kindergarten geneigt 2

„Jeder ist ein wenig wie alle, ein bisschen wie manche und ein Stück einmalig, wie niemand sonst.“

ulmensamen kindergarten gedreht

Auf dem Weg zur Inklusion –
Integration von Kindern mit Behinderung und von Behinderung bedrohten Kindern

Die Integration von Kindern mit Behinderung oder von Behinderung bedrohten Kindern ist in unserer Einrichtung seit 1997 fester Bestandteil der täglichen pädagogischen Arbeit.

Das Kinderhaus befindet sich auf dem Weg zur Inklusion. Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch natürlich dazu gehört. Egal wie man aussieht, welche Sprache man spricht oder welche Behinderung man hat.
Die Inklusion ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und ein Ziel, das vor uns liegt.
Die Erreichung des Ziels darf nicht die oberste Priorität haben, sondern der Weg dorthin.

Wir möchten in unserer Einrichtung Inklusion leben und so den Kindern tagtäglich ein ganz besonderes soziales Lernfeld bieten.
Eine inklusive Pädagogik bedeutet, dass alle Kinder das Recht und die Möglichkeit haben, gemeinsam zu spielen und zu lernen - und demokratische Kulturen des Miteinanders zu entwickeln.
 
  • Alle Kinder und ihre Familien erhalten Wertschätzung.
  • Formen der Ausgrenzung werden wahrgenommen und reduziert.
  • Die individuellen Bedürfnisse, Interessen, Biografien werden als gleichberechtigt gesehen.
  • Jedem Kind wird zugestanden, dass es in unterschiedlichen Entwicklungs- und Lebensphasen unterschiedliche Begleitung und Unterstützung benötigt.
  • Jedes Kind soll die Gelegenheit haben Beziehungen aufzubauen.
 
Ziele
  • Ziel ist es auf die vorhandene Vielfalt einzugehen, sie wertzuschätzen und anzuerkennen und im pädagogischen Alltag damit umzugehen.
  • Individuelle Begleitung und Förderung jedes einzelnen Kindes der Gruppe.
  • Gegenseitige Akzeptanz.
  • Soziales Lernen miteinander und voneinander.
  • Jedes Kind hat einen Platz in der Gruppe
 
Alle Kinder sollen die Möglichkeit haben gemeinsam aufzuwachsen und sollen nicht gezwungen sein, wegen ihren besonderen Bedürfnissen ihren alltäglichen Lebensraum zu verlassen. Alle Kinder spielen, leben und lernen so miteinander und voneinander.
ulmensamen kindergarten2
mehr zu diesem Thema können Sie in unserer Konzeption nachlesen.