Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrei St. Bernhard

Rothschwaiger Straße 53, 82256 Fürstenfeldbruck
Telefon 08141/3242-0, e-mail

Der Kirchenbauverein St. Bernhard Fürstenfeldbruck-West e. V.

Am 11. Mai 1962, wenige Wochen nach dem ersten Spatenstich für das neue Pfarrzentrum St. Bernhard im Brucker Westen mit Kirche, Pfarrheim und Pfarrhaus, wurde der „Katholische Kirchenbauverein St. Bernhard Fürstenfeldbruck-West e. V.“ gegründet. Initiator war der damalige Pfarrkurat und spätere Stadtpfarrer Johann Kögl. Weitere 23 Brucker Bürgerinnen und Bürger, darunter die Stadträte Dr. Lorenz Lampl und Willy Buchauer, haben als Gründungsmitglieder die Satzung unterschrieben. Zweck des Vereins war das Sammeln von Mitteln, die besonders für die Ausstattung der Kirche bestimmt waren, da das Kirchengebäude zwar von der Erzdiözese München-Freising errichtet wurde, die junge Pfarrkuratie und spätere Stadtpfarrei jedoch die Mittel der gesamten Ausstattung, wie Taufstein, Kirchenbänke, Kirchenheizung, Turmuhr, Glocken, Orgel, Paramente, liturgische Geräte u.v.m. selbst aufbringen musste.

Der Kirchenbauverein erhielt seine finanziellen Mittel aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Zinser-trägen bei der LIGA Bank eG in München. Außerdem flossen ihm die Einnahmen durch Opferkerzen auf Spendenbasis zu.
Dieses Konzept war und ist heute noch erfolgreich. So konnte z. B. auch die erste große Altarraum-Umgestaltung und die Ankäufe eines großen Wandkreuzes und einer Marienfigur (1979) und der St. Bernhard-Skulptur (1983) nur erfolgen, da sie vom Kirchenbauverein bezuschusst wurden.
1989 wurden auch die anderen kirchlichen Einrichtungen der Pfarrei in die erweitere Vereinssatzung aufgenommen. Es folgten die Anschaffungen einer neuen Kirchenorgel (1992), die Ausstattung des Pfarrheim-Neubaus und der Werktagskapelle (1999) sowie die erneute Altarraum-Umgestaltung, die Sanierung der Glasfenster und die Errichtung der Mariennische (2011), die Anschaffung eines neuen Vortragkreuzes und eines Aufbewahrungsortes für die Heiligen Öle (2015), um nur die markanten Projekte zu nennen.

Die Bezuschussungen von Maßnahmen zur Erhaltung und Ausstattungen der inzwischen denkmalgeschützten Pfarrkirche und der weiteren Gebäude des Pfarrzentrums durch den Kirchenbauverein St. Bernhard sind auch weiterhin dringend nötig! So steht derzeit die unumgängliche Sanierung des Kirchturms an, zu welcher die Pfarrgemeinde ein Drittel der Kosten beisteuern muss.

Werden Sie Mitglied im Kirchenbauverein St. Bernhard!

Mitglied kann werden, wer sich zur Leistung eines freiwilligen Beitrages verpflichtet,
dessen Höhe jedem einzelnen Mitglied überlassen bleibt.

Die Mitglieder des Vereins werden zur Mitgliederversammlung im Pfarrheim St. Bernhard, bei der u. a. über die Verwendung der Vereinsgelder berichtet und künftige Verwendungen festgelegt werden, eingeladen.

Der Vorstand des Kirchenbauvereins

Reinhold Schmidl
1. Vorsitzender
Dr. Elisabeth Geiger
2. Vorsitzende
Simon Schmidl
Kassier
Anna Wahner
stv. Kassierin
Roman Naumann
Schriftführer
Dr. Cristoforo Simonetto
stv. Schriftführer

KATH. KIRCHENBAUVEREIN ST. BERNHARD FÜRSTENFELDBRUCK-WEST e. V.

Spendenkonto: Sparkasse Fürstenfeldbruck IBAN DE03 700530700008722126