Pfarrverband Oberes Priental

Kirchplatz 2, 83229 Aschau/Chiemgau, Telefon: 08052-4428, E-Mail: Darstellung-des-Herrn.Aschau@erzbistum-muenchen.de

Filialkirche Heilig Blut, Umrathshausen

Heilig Blut Umrathshausen
Foto und Bildrechte: Pfr. Paul Janßen

Die Kirche Heilig Blut, Umrathshausen wurde im spätgotischen Stil erbaut. Das Deckengemälde stellt die Segnungen von Christi Blut für die damals bekannten vier Erdteile dar.
Die Kirche ist ein spätgotischer Bau und wohl um 1470 entstanden. Das ursprüngliche Patrozinium war St. Ulrich, jedoch seit Mitte des 16. Jahrhunderts ist die Kirche dem Heiligen Blut geweiht. Dies hängt mit dem Aufblühen der Wallfahrt zum Heiligen Blut zusammen. 1625 wütete ein großer Dorfbrand, wobei Kirche und Turm arg beschädigt wurden. Es wurde jedoch sofort mit dem Wiederaufbau begonnen. Das Gotteshaus war damals eine weithin berühmte und viel besuchte Wallfahrtskirche.
Die Kirche besitzt das am weitesten gespannte gotische Gewölbe des Chiemgaus. 1899 wurde der Turm erneuert, die Turmhaube erhielt eine neubarocke Zwiebelkuppel mit Laterne. Die Filialkirche wurde 1999 letztmals restauriert.
Der Innenraum ist vorzüglich proportioniert und wirkt eindrucksvoll durch seine für eine spätgotische Landkirche ungewöhnliche Weite und Raumfülle.

>>> Ein Kirchenführer liegt im Vorraum der Kirche auf und kann für 3 Euro erworben werden.

Wenn Sie mehr Einzelheiten über den Kirchenbau erfahren möchten, dann können Sie auch die Homepage unserer Gemeinde www.frasdorf.de anklicken.

Blick von Umrathshausen nach Westen

Bei einem so traumhaft schönen Sonnenuntergang spiegeln die Silo-Ballen den Schein der untergehenden Sonne wider. Der Blick geht von der frisch renovierten Rieder-Kapelle zum Wendelstein-Massiv.
Sonnenuntergang bei Umrathshausen
Foto und Bildrechte: Pfr. Paul Janßen