Eine Welt

Verkauf von Eine Welt Waren in Maria Heimsuchung
Gepa-Waren in Maria Heimsuchung werden einmal im Monat jeweils vor und nach der Vorabendmesse und am Sonntag nach dem spanischen Gottesdienst angeboten. Die genauen Termine sind dem Schaukasten zu entnehmen.
Das Angebot umfasst Kaffee, Tee, Wein, Honig, Konfitüre, getrocknete Mangos und natürlich Schokolade und andere Süßigkeiten, sowie Handwerksprodukte.
 
Unterstützte Projekte
Da die Waren im Großen einkauft werden, verbleiben ungefähr 10 % des Umsatzes als Überschuss übrig.

  • Im ersten Jahr ging der Überschuss von € 300,00 an die Kinder von AYACHUCHO-PERU.
 
Seit 2002  werden zwei Projekte unterstützt:

  • Die Indiohilfe Ecuador ist auf Initiative von den Brüdern Max und Werner Gallmeier im August 1981 entstanden. Der Bayerische Rundfunk berichtete darüber. www.pfarrei-stallwang.de/indiohilfe

  • Schwester Renate von den Mallersdorfer Schwestern war einige Jahre im Kindergarten St. Rupert tätig. Nach dem Weggang der Schwestern begab sie sich nach Oradea in Rumänien um einen in einem Kindergarten behinderte und bedürftige Kinder zu betreuen.  www.mallersdorfer-Schwestern.de
 
  • Diese Projekte wurden bis jetzt mit ca. € 17.000,00 unterstützt – Stand Mitte 2019.
 

Gepa (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH)
Die Gepa wurde 1975 vom Kirchlichen Entwicklungsdienst (KED), Misereor und der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft der Dritte Weltläden gegründet.
Im Jahre 1989 war die GEPA Gründungsmitglied der heutigen World Fair Trade Organisation (WFTO)  – einem weltweiten Zusammenschluss von Fair-Handels-Organisationen. Ein Jahr später wurde das europäische Pendant European Fair Trade Association (EFTA) unter Beteiligung der GEPA gegründet.
Sie widmet sich dem fairen Handel und mittlerweile sind 77% der vertriebenen Produkte aus ökologischem Anbau.
www.gepa.de
eine welt