Pfarrverband Zolling

St. Johannes Baptist, Zolling | St. Laurentius, Haag | St. Martin, Inkofen | St. Georg, Oberappersdorf

Mitteilungen für den Pfarrverband Zolling

Mitteilungen

Bericht der Kirchenverwaltungen im PV ZOLLING:   
                          
Pfarrei St. Johannes Baptist/Zolling
Am 10.2.2020 überquerte Sturmtief Sabine Bayern und richtete auch am Pfarrhaus und an der Kirche Zolling, sowie an den Kirchen in Hartshausen und Thann erhebliche Schäden an.
Mit Hilfe der Feuerwehr Zolling und der Gemeinde konnten die entstandenen Schäden begrenzt werden. Die Restschäden wurden im Laufe des Februars behoben. Das Dach der Kirche in Thann konnte in Eigenleistung instandgesetzt werden.
Der Ausbau des Pfarrhauses wurde im Laufe des Jahres 2020 fertiggestellt. Neben einem neuen Gästezimmer wurde im 1. Stock auch ein Gebetsraum eingerichtet. Im Erdgeschoß wurden die Büroräume von den privaten Räumen abgetrennt. Mit der hervorragenden Unterstützung von fleißigen Hilfskräften wurden in Eigenleistung viele kleine Instandsetzungen am Gebäude vorgenommen.
So konnten im Rahmen des Budgets noch der Garagenanbau verkleidet werden und die Fenster der Westseite wurden neu gestrichen.
Neben diesen größeren Projekten wurden noch diverse Instandhaltungs- und Umbaumaßnamen durchgeführt: z.B. Reparatur Friedhofsmauer, Umrüstung des Kachelofens, Zuschnitt der Bäume und vieles mehr.
 
Pfarrei St. Martin/Inkofen:
Die seit Langem eingeleiteten Renovierungsarbeiten am Altar in der Filialkirche „St. Agatha“ in Mittermarchenbach konnten nun abgeschlossen werden. Von einer Fachfirma wurden Ornamente neu gefasst, Schadstellen retuschiert und farblich ausgebessert. Jetzt erstrahlt diese wunderbare Kirche in neuem Glanz.
Die Filialkirche „Mariä Heimsuchung“ in Feldkirchen ist bekannt als überregionale Wallfahrtskirche, die auch gerne von jungen Brautpaaren als Hochzeitskirche genutzt wird. Die dreischiffige Hallenkirche aus dem 14. Jahrhundert, die mehrfach umgebaut und erweitert wurde, befindet sich in einem bedauernswerten Zustand. Das Gebälk des Dachstuhls ist stellenweise stark verrottet und die Außenfassaden incl. der südseitigen Sonnenuhr weisen große Abwitterungserscheinungen auf. Alle historischen Putzflächen und Fassadenbereiche müssen dringend renoviert werden. Hierzu wurden von der Kirchenverwaltung alle Hebel in Bewegung gesetzt, um einen weiteren Verfall zu verhindern. Bei diversen Begehungen mit dem Erzbischöflichen Ordinariat, dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, dem Landratsamt und vielen Fachingenieuren wurde das aufwendige Procedere zur Rettung der Kirche besprochen. Alle notwendigen Schritte sind eingeleitet worden, viele Gutachten gefertigt und umfangreiche Anträge gestellt worden.
 
Pfarrei St. Laurentius/Haag:
Auf dem Pfarrhaus in Haag wurde die Neuerrichtung einer PV-Anlage mit Stromspeicher geplant und beantragt. Nun werden nach erfolgter Genehmigung die Arbeiten beginnen, um diese Möglichkeit der umweltfreundlichen Stromgewinnung zu nutzen.
Nachdem in Haag die Pfarrer-Weingand-Straße neu asphaltiert wurde, ist im Zuge dieser Maßnahmen auch die anstehende Sanierung der Garagenzufahrt zum Pfarrhaus vergeben worden.
 
Pfarrei St. Georg/Oberappersdorf:
Die Filialkirche „Hl. Kreuz“ in Obermarchenbach bedarf dringender und umfangreicher Renovierungsarbeiten. Die wegen ihrer historischen und kunstgeschichtlichen Bedeutung bekannte Kirche, ist auch in der Denkmalliste „Denkmäler in Bayern, Oberbayern“ eingetragen und beschrieben. Daher wurde auch im Rahmen des Genehmigungsverfahrens das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege mit beteiligt. Vom Landratsamt Freising ist nun der rechtsgültige Bescheid einer denkmalschutzrechtlichen Erlaubnis eingegangen. Nun können weitere Schritte zur Instandsetzung der Kirche eingeleitet werden.
 
Ein ganz herzliches Vergelt´s Gott an alle Helfer und Unterstützer, Gönner und Spender, die mit ihrem glühenden Enthusiasmus dazu beitragen, dass die örtlichen Schätze der Kirchenstiftungen nicht nur erhalten werden, sondern auch in neuem Glanz erstrahlen können.
 
Im Namen von Pater Ignatius und Pater Christopher, sowie aller Kirchenverwaltungsmitglieder wünsche auch ich Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.
 
Martin Bormann
Verwaltungsleiter


Aktuelle Hinweise zur 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen-verordnung vom 15.12.2020 (gültig von 16.12.2020 bis 10.01.2021)
 
Gottesdienste
Für Gottesdienste sieht § 6 10. BayIfSMV neue Beschränkungen vor, die sowohl bei Gottesdiensten in Gebäuden als auch im Freien zu beachten sind:

  • Die Maskenpflicht gilt für die Gottesdienstbesucher während des Gottesdienstes, auch wenn sie sich an ihrem Platz befinden.
  • Gemeindegesang ist untersagt.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m ist zwischen allen Personen zu wahren, die nicht dem selben Hausstand angehören.
 
­­Ausgangsbeschränkungen und Gottesdienstbesuch
Das Verlassen der eigenen Wohnung ist ab 16.12.2020 nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt (§ 2 Abs. 1 11. BayIfSMV). Die Teilnahme an Gottesdiensten zählt zwischen 5.00 und 21.00 Uhr als triftiger Grund. Zwischen 21.00 und 5.00 Uhr ist nun landesweit jedoch der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung grundsätzlich untersagt. Eine Ausnahme für die Teilnahme an Gottesdiensten (z.B. Christmette) ist nicht vorgesehen.
 
Krippenspielproben, Ministranten
Proben für Krippenspiele oder mit Ministranten sind nur zulässig, wenn sie am Ort des geplanten Gottesdienstes stattfinden und der unmittelbaren Vorbereitung bzw. Probe eines Gottesdienstes dienen und damit notwendige Voraussetzung für deren Abhaltung im Sinne von § 6 Satz 1 der 11. BayIfSMV sind.
 
Veranstaltungen
Veranstaltungen und öffentliche Festivitäten bleiben landesweit untersagt (§ 5 Satz 1 11. BayIfSMV). Pfarrfeste, Konzerte, Tagungen, Elternabende etc. können aufgrund der staatlichen Vorgaben aktuell nicht stattfinden. Es können weiterhin bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde Aus-nahmen beantragt werden (§ 5 Satz 2 11. BayIfSMV).
 
Sternsinger
Die Sternsingeraktion 2021 fällt nicht aus! Sie wird aber Aufgrund der derzeitigen Pandemie anders als gewohnt stattfinden. Die Stern-singer/innen werden über den Jahreswechsel nicht von Haustür zu Haustür unterwegs sein, um den Segen zu bringen und Geld für Kinder in Not zu sammeln. Bitte entnehmen Sie Näheres am Aushang.
 
Dreikönigspäckchen                                                                                 
Zur Haussegnung am Dreikönigstag können Sie die Dreikönigspäckchen von Missio erwerben. Die Päckchen enthalten Weihrauch, Holzkohle, Kreide und einen Gestaltungsvorschlag für den Segnungsgottesdienst. Erhältlich sind sie nach den Gottesdiensten an Heiligdreikönig. Ein Päckchen kostet 2,50 Euro.
 
Beerdigung
Die Teilnahme an Beerdigungen ist aktuell ein triftiger Grund, trotz der Ausgangsbeschränkung die eigene Wohnung zu verlassen. Der engste Familienkreis umfasst aus Sicht des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege nicht mehr als 25 Teilnehmer. Dazu gehören jedenfalls Verwandte und Verschwägerte im ersten und zweiten Grad sowie Ehegatten/Lebensgefährten des Verstorbenen. Unabhängig davon bleiben für Bestattungen, Trauerfeiern, Aussegnungen, Abschiednahmen und die Beisetzung an der Grabstätte weiterhin die jeweils für Gottesdienste geltenden Regelungen anwendbar (aktuell: Abstand, Maskenpflicht auch am Platz, Verbot von Gemeindegesang).
  

Taufe und Trauung
Trauungen und Taufen sollen unter den momentanen Auflagen nach Möglichkeit verschoben werden, sind aber unter Einhaltung geltender staatlicher Vorschriften im Einzelfall erlaubt. Bitte melden Sie sich ggf. telefonisch im Büro um dies persönlich abzuklären.
 
Im seelsorglichen Notfall – Erreichbarkeit
Im seelsorglichen Notfall sind wir über die folgende Notfallhandy-Nummer (015779314101) erreichbar und über Email unter folgender Adresse: pv-zolling@ebmuc.de
Im Namen des Seelsorgeteams und aller Damen im Büro, wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen weiterhin alles Gute, Durchhaltevermögen, Gesundheit und vor allem Gottes reichen Segen!
P. Ignatius Kullu OPraem
Leiter des Pfarrverbands

 Tauftermine im Pfarrverband Zolling, Januar bis September 2021
Bitte melden Sie ihr Kind mindestens sechs Wochen vorher in Ihrem Pfarrbüro an.
Haag:         17.01., 14.02., 14.03., 04.04., 18.04., 09.05., 13.06.2021
Inkofen:     24.01., 21.02., 21.03., 04.04., 25.04., 16.05., 20.06.2021
Oberappersdorf: 31.01., 28.02., 21.03., 04.04., 25.04., 23.05., 27.06.2021
Zolling:     
10.01., 07.02., 07.03., 04.04., 11.04., 02.05., 06.06.2021