Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

St. Benedikt

Pfarrweg 3, 82131 Gauting, Telefon: 089-8931196, E-Mail: St-Benedikt.Gauting@erzbistum-muenchen.de

Willkommen in der Pfarrei Gauting-St. Benedikt


Vielen Dank, dass Sie die Homepage unserer Pfarrgemeinde besuchen, auf der wir über Gottesdienste und Veranstaltungen informieren.

Bitte beachten Sie, dass ab dem 1. August 2019 eine neue  Gottesdienstordnung für die Vorabendmessen gilt. Im letzten Herbst wurde die Gottesdienstordnung bereits verändert und ein Jahr danach kann man sagen, dass sich die neue Ordnung im Wesentlichen bewährt hat und von Vielen angenommen wurde. Diese Ordnung musste nun noch einmal den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden. Die neuen Gottesdienstzeiten finden Sie im neuen "St. Benedikt Aktuell" oder auf der Website unter Gottesdienste.

Ansonsten wünschen wir Ihnen eine erholsame und gesegnete Ferienzeit, gute Begegnungen und auch Gelegenheit den Glauben zu erfrischen - vielleicht durch die Teilnahme am Festgottesdienst an Mariä Himmelfahrt, 15. August 2019 um 10.00 Uhr, wenn die Kirchen so herrlich nach Blumen und Kräuterbuschen duften!

Hoffentlich ist etwas dabei, das Ihr Interesse weckt!

Ihr Pfarrer
Ulrich Babinsky


Im Folgenden finden Sie hier:

> Stellenangebote der kath. Kirchenstiftung St. Benedikt in Gauting

> Ausgabe des Kirchenanzeigers "St. Benedikt Aktuell" als PDF-Datei

> Termine im "St. Benedikt Kalender" als PDF-Datei

> Aktuelle Themen der Pfarrei

Stellenangebote der kath. Kirchenstifung St. Benedikt in Gauting


Unser Kirchenanzeiger

Benedikt Aktuell

St. Benedikt Kalender


Aktuelle Themen der Pfarrei

Veränderungen bei der Gottesdienstordnung

Im letzten Herbst wurde die Gottesdienstordnung verändert. Ein Jahr danach kann man sagen, dass sich die neue Ordnung im Wesentlichen bewährt hat und von Vielen angenommen wurde. Es hat sich allerdings auch gezeigt, dass Leutstetten als Gottesdienstort für die Vorabendmesse nicht günstig ist, da der Weg dorthin zu weit ist. Aus diesem Grund kann dieser Ort leider nicht beibehalten werden.

Ab dem 1. August 2019 werden Vorabendmessen in folgendem Turnus angeboten: am ersten, dritten und fünften Samstag eines Monats in der Frauenkirche; am zweiten in Buchendorf sowie am vierten in Pentenried. Die Anfangszeit wird beibehalten: während der Sommerzeit um 19:00 Uhr, während der Winter- zeit um 18:00 Uhr.

Verändert werden auch Ort und Tag der monatlichen eucharistischen Anbetung. Sie findet ab dem 16.Oktober 2019 an jedem dritten Mittwoch des Monats in Pentenried und nicht mehr wie bisher in der Frauenkirche statt.

Wir bitten Sie um Verständnis!

Ulrich Babinsky, Pfarrer

Anmeldung zur Erstkommunion und Firmung 2020

 Anmeldezeitraum: 16.09. bis 13.10.2019

Unterlagen zur Anmeldung – soweit sie nicht bis Mitte September per Post zugesandt wurden – können ab 16.09.2019 im Pfarrbüro abgeholt werden.

Bitte achten Sie darauf!

Miteinander achtsam leben - Prävention von sexualisierter Gewalt an Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen

Auf Grund der Aktualität und Brisanz des Themas hatte sich der Pfarrgemeinderat von St. Benedikt dazu entschlossen für den 10.07.2019 einen Vortrag mit anschließender Diskussion zu organisieren.

Wir bedanken uns herzlich für die Vorbereitung und tolle Moderation von Herrn Michael Natter (PGR St. Benedikt), sowie den eindrucksvollen Vortrag von Herrn Peter Bartlechner (Präventionsbeauftragter in der Erzdiözese München) mit den nicht so öffentlichen Einblicken zu diesem wichtigen Thema. Daraus konnte sich eine rege und offene Diskussion ergeben, die dazu einlädt sich dem Thema weiter zu widmen.

Als Pfarrgemeinde werden wir an dem Thema dran bleiben, da die Prävention von sexueller Gewalt uns alle angeht.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgenden Links

Hier klicken zu Missbrauch und Prävention

Hier klicken zu Linksammlung St. Benedikt

Vergangene Themen der Pfarrei

Mit Gebäck auf den Geschmack von Pfingsten kommen

Zu den hohen christlichen Feiertagen gibt es besondere Backwaren. Weihnachten Plätzchen und Christstollen, Ostern Fladen und Osterlämmer, um nur einige Beispiele zu nennen. Aber an Pfingsten? Zum Fest des Heiligen Geistes gibt es bislang nichts dergleichen.
Höchste Zeit, ein Pfingstgebäck zu etablieren! Das probieren die evangelische und die katholische Gemeinde in Gauting – mit Unterstützung der Bäckerei Sickinger, die das neue Gebäck für die Zeit vom 03.06. bis zum 16.06. in den Gautinger Filialen in ihr Sortiment aufgenommen hat.

Es sind Pfingstzungen, wie man sie von vielen bildlichen Darstellungen des Pfingstfestes her kennt. Denn, so erzählt die Apostelgeschichte: Als der Pfingsttag gekommen war, erschienen den Jüngern „Zungen wie von Feuer, die sich verteilten; auf jeden von ihnen ließ sich eine nieder. Und alle wurden vom Heiligen Geist erfüllt und begannen, in anderen Sprachen zu reden.“ (Apg 2,3f.) Entsprechend hat das neue Pfingstgebäck die Form einer tropfenartigen Zunge und ist auf einer Seite mit roter Glasur überzogen.

Der Clou aber ist, dass zwei Pfingstzungen nebeneinandergelegt die Form eines Herzens ergeben. Damit wird zweierlei deutlich. Zum einen, dass der Heilige Geist Liebe ist, die von Gott kommt und in unsere Herzen ausgegossen wird, wie es im Römerbrief heißt (vgl. Röm 5,5). Zum anderen, dass sich der Heilige Geist eben deswegen positiv auf unsere Kommunikation auswirken kann.

All das ist selbstverständlich auch ohne Pfingstgebäck wahr. Aber vielleicht kommt man beim (gemeinsamen) Verzehr auf den Geschmack, über die Pfingsterzählung nachzudenken und ihre Bedeutung für heute zu entdecken.

Ulrich Babinsky 
Protrait
Annäherung an einen wenig bekannten Märtyrer
zum 75. Todestag von Friedrich Ritter von Lama
(Predigt von Pfarrer Ulrich Babinsky)

„Ritter von Lama? Den hab‘ ich gekannt!“ Mir fällt fast ein Stein vom Herzen, als ich diese Antwort bekomme. Endlich! Endlich einer, der mit Ritter von Lama etwas anzufangen weiß, der ihn sogar persönlich erlebt hat. . . .