St. Franziskus v. Assisi

Bahnhofstraße 34a, 85375 Neufahrn, Telefon: 08165-647090, E-Mail: st-franziskus.neufahrn@ebmuc.de
Spirituelle Angebote:

"Zeit für mich - Zeit für Gott" findet  wieder statt, aber mit Anmeldung!

Das "Getanztes Abendlob" findet auch wieder statt, aber bitte mit Anmeldung über das Pfarrbüro unter Telefon 647 090

Getanztes Abendlob

Herzliche Einladung zu drei Angeboten:

Zeit für mich- Zeit für Gott
am Mittwoch, 28.Okt. um 20-21 Uhr

in der Pfarrkirche in den Altarraum
mit ChrisTine Ziegler und Pastoralreferentin Christian Brandl-Bommer.
Wir werden dort singen, Qigong machen
und der „Kraft für unseren Weg“
nachspüren in der Meditation.
(Weitere Termine siehe weiter unten)

Spirituelle Tage auf dem Friedensweg
in Kaltern vom 12.-16. Aug. 2021

mit Clemens Ronnefeldt und Pastoralreferentin Christian Brandl-Bommer.

Wandern zu besonderen Glaubens- und Kraftorten
um Brixen vom 8. – 13. Okt. 2021

mit Brigitte Heinrich und Pastoralreferentin Christian Brandl-Bommer..
Wir werden im Kloster Neustift wohnen
und von dort aus auf dem Europäischen Friedensweg
und den Spuren weiblicher Glaubenszeugen
wandern. Kosten 450€
Genaueres kommt noch.

Bei Interesse bitte bei mir anmelden!

Eine gesunde Zeit Ihnen/Dir und viel Hoffnung
wünscht Ihnen/Dir

Christina Brandl-Bommer
Pastoralreferentin
St. Franziskus

TEL: 0176/22396851

„Zeit für mich - Zeit für Gott“
ist ein Übungsweg, auf dem wir die Gegenwart des Göttlichen mitten in unserem alltäglichen Leben entdecken, Kraft schöpfen und neuen Geschmack am Leben finden können. Es sind Schritte auf unserem Weg, immer mehr Mensch zu werden – in der Stille bei uns selbst, in der Begegnung mit anderen und im Dasein vor Gott.

Zeit für mich - Zeit für Gott 2020

„DAS LEBEN INS GEBET NEHMEN“

Das Gebet ist Kampf und Hingabe zugleich.
Es ist auch Warten - Warten darauf, dass sich ein Durchgang zeigt,
Warten darauf, dass die Mauer der inneren Widerstände zusammenfällt.
Wenn der Mensch auf das hört, was im Innersten seines Herzens vor sich geht, wird er seiner Einmaligkeit gewahr.
In seinem armseligen Gebet bis in die Tiefen seiner Wurzeln angerührt, wird er ein anderer für die anderen. –

Frére Roger Schutz