St. Sebastian

Hochstift-Freising-Platz 19, 82205 Gilching, Telefon: 08105-8071, E-Mail: St-Sebastian.Gilching@erzbistum-muenchen.de
header

Unser Pfarrgemeinderat

PGR in dieser außergewöhnlichen Zeit

Vielleicht hat sich der eine oder andere überlegt, was der Pfarrgemeinderat in der ganzen Pandemiezeit eigentlich so alles macht!
Ja, es gibt noch einen PGR und ich finde, er ist sogar sehr aktiv.
Da die geringen Möglichkeiten, sich persönlich zusehen, weitgehend wegfielen und trotz der coronabedingten Absage vieler Veranstaltungen, ist der PGR für einige vielleicht nicht so präsent wie gewohnt.
Trotzdem gab und gibt es regelmäßige Sitzungen, leider nur online per Video-/Telefonkonferenz, aber hier tauschten wir uns über vieles aus, was uns selber bewegte oder auch an die einzelnen Mitglieder herangetragen wurde. Außerdem versuchten wir Traditionen, wie z. B. die Osterei-Verteilung coronakonform zu organisieren, so wurde jedes Ei arbeitsintensiv einzeln verpackt. Aktionen wie die „Offene Kirche“ wurden breiter und über einen längeren Zeitraum gestaltet. So gab es in der Adventzeit und auch ins neue Jahr hinein die Möglichkeit in der Kirche innezuhalten und neue Kraft zu schöpfen. Dies ist auch jetzt noch möglich, so kann man auch weiterhin z. B. die in Handarbeit gestalteten Lose mitnehmen.
Mit vielen Dingen und ehrenamtlichen Engagement auch auf neuen, anderen Wegen haben wir, denke ich, mitgeholfen, die Pfarrgemeinde lebendig zu halten – trotz der Einschränkungen.
Viele Dinge wurden von PGR-Mitgliedern mit großem Engagement übernommen (z. B. u. a. die Organisation der Ordnerdienste, das Aushelfen im Pfarrbüro etc.). Hierfür möchte ich mich auch an dieser Stelle herzlichst bedanken!
Wir sind für den einen oder anderen vielleicht nicht so präsent, aber auf jeden Fall ansprechbar. Bitte schicken oder geben Sie doch eine Nachricht an uns im Pfarrbüro ab, aber auch die Hauptamtlichen geben Ihre Anliegen, Ideen und auch Kritik an uns weiter. Ich hoffe, dass auch der persönliche Kontakt bald wieder mehr möglich ist, dass macht vieles leichter.
Bis dahin hoffe ich, dass Sie gesund bleiben und wünsche Ihnen auch im Namen des gesamten Pfarrgemeinderates ein gesegnetes, hoffnungsvolles Osterfest! 
Herzlichst Ihre
Tatjana Kaufmann, PGR-Vorsitzende

Für Fragen und Anmerkungen wenden Sie sich an einen Vertreter des PGR-Vorstands, telefonisch über das Pfarrbüro oder per E-Mail an pgr@st-sebastian-gilching.de

Interessierte können das Protokoll über die vergangene Sitzung gerne unter oben genannter Mailadresse anfordern.

Konstituierende Sitzung

Bei ihrer konstituierenden Sitzung Mitte März wählten die neuen Mitglieder des Pfarrgemeinderats folgende Führung:
1. Vorstand: Tatjana Kaufmann
2. Vorstand: Dr. Erich Lutz
Schriftführerin: Renate Stocker
stv. Schriftführerin: Jutta Uelner
Vertreterin im Dekanatsrat: Angela Knauerhase

Nachberufen wurden in den PGR Sonja Gaja, Stephanie Grandtner und Ruth Haid. Vielen Dank auch ihnen für ihre Bereitschaft zur Mitarbeit.
Wir wünschen dem neuen Gremium eine guten und gesegneten Start mit ihrer wichtigen Arbeit!

KV_Wahlen_2018_Logo_RGB

Ergebnisse der Wahlen zum Pfarrgemeinderat 2018 - 2022

Am 25. Februar waren in den bayerischen Bistümern die Pfarrgemeinderäte für die kommende vierjährige Periode zu wählen. Nach den positiven Erfahrungen in einigen Testregionen waren die Wahlen erstmals flächendeckend als Briefwahl durchgeführt worden, um die allgemeine Wählerbeteiligung zu steigern.
Das war auch in unserer Pfarrgemeinde geglückt. Von den 6.448 wahlberechtigten Katholiken, das sind alle Pfarreimitglieder, die am Wahltag mindestens 14 Jahre alt sind, nutzten 1.266 die Möglichkeit zur Stimmabgabe.
Die Wahlbeteiligung betrug 2018 demnach 19,6 %. Das war gegenüber der Wahl vor vier Jahren eine Verdreifachung. Damals lag die Wahlbeteiligung noch bei ca. 6 %.
Wir danken allen Kandidatinnen und Kandidaten für ihre Bereitschaft, sich als Pfarrgemeinderat für unsere Pfarrgemeinde St. Sebastian zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen.
Folgende 10 Kandidatinnen und Kandidaten erhielten die meisten Stimmen und sind nun als neu gewählte Pfarrgemeinderäte:

  • Elisabeth Seeger (991 Stimmen)
  • Martina Schlögl (940 Stimmen)
  • Thomas Haidt (743 Stimmen)
  • Renate Stocker (702 Stimmen)
  • Lydia Amberg (673 Stimmen)
  • Tatjana Kaufmann (645 Stimmen)
  • Angela Knauerhase (609 Stimmen)
  • Erich Lutz (565 Stimmen)
  • Jutta Uelner (541 Stimmen)
  • Jutta Pischel (514 Stimmen)
Wir gratulieren von ganzem Herzen und wünschen ihnen viel Erfolg, Ausdauer, Mut und Kraft und besonders auch Gottes Segen für ihre wichtige Aufgabe in unserer Pfarrei.
 
Nicht gewählt wurden demnach Alois Hoehler (504), Stephanie Grandtner (468), Anita Schedlbauer (425) und Ruth Haid (331).
Wir hoffen, dass sie als engagierte Pfarreimitglieder unserer Pfarrei ihre wertvolle Mitarbeit weiter zur Verfügung stellen.

Der neu gewählte Pfarrgemeinderat wird sich bei seiner ersten Sitzung Mitte März konstituieren und einen Vorsitzenden, dessen Stellvertreter sowie einen Schriftführer wählen.
Dem neuen Gremium bleibt es vorbehalten weitere Personen in das Gremium zu berufen.
Pfarrer Franz von Lüninck und Eduard Fuchshuber
_____________________________
Allgemeine Informationen zur Pfarrgemeinderatswahl finden Sie hier auf diesem Link.

pgr20182022

Wabenprojekt: Unsere Pfarrgemeinde stellt sich vor

Anlässlich der PGR-Wahlen im Februar 2018 hat der PGR im Oktober sogenannte „Waben“ gesammelt, die die Vielfalt der Pfarrgemeinde widerspiegeln soll . Es sind an die 40 zusammen gekommen, die bei einer Ansprech-Bar nach dem Sonntagsgottesdienst erstmals gezeigt worden waren und auf jeden Fall bis zu den Wahlen im Februar ausgestellt bleiben sollen!
So unterschiedlich die Waben gestaltet sind, so unterschiedlich sind auch die einzelnen Gruppierungen in unserer lebendigen Pfarrgemeinde .
Deshalb sollen die Waben nicht nur die Vielfalt aufzeigen, sondern vielleicht findet der ein oder andere auch eine Aktion oder Projekt, dass er mitgestalten will . Sehr würde sich der PGR auch über Vorschläge oder Meldung von Kandidaten für den neuen PGR freuen . Kommen Sie doch bei Gelegenheit mal vorbei und schauen Sie sich die Waben vor dem Vitussaal an!
Reni Stocker und Jutta Uelner, Pfarrgemeinderat
Ansprechbar01

PGR-Teilnehmer

Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung im Kloster Armstorf

Auch 2018, vom 12. bis 14. Januar, versammelten sich Mitglieder des Pfarrgemeinderats und der Kirchenverwaltung zu einem gemeinsamen Wochenende, diesmal im Bildungshaus der Franziskanerinnen im Kloster Armstorf. Das Kloster, 2 km südlich von Dorfen im Landkreis Erding gelegen, ist ein ehemaliges Schloss der edlen Ritter von Armstorf aus dem Jahr 1622, das 1929 von den Franziskanerinnen übernommen wurde. Ab 1943 diente es als Ausweichkrankenhaus von München-Schwabing, und 1954 wurde dort ein Kinderkrankenhaus mit Krankenpflegeschule gegründet Seit
1975 wird das Kloster Armstorf durch die Schwestern als Bildungs- haus geführt.
Das Ziel des Hauses ist, Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen, in Verbindung mit beruflicher Weiterbildung und religiöser Orientierung. Gemäß Franz von Assisi ist ein Motto des Hauses: „Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.“
Das diesjährige Einkehrwochenende von PGR und KV fiel in die Endphase der laufenden PGR-Periode, kurz vor der Wahl des nächsten Pfarrgemeinderates. Deshalb gab es dies- mal kein dichtgedrängtes Arbeitsprogramm, sondern das Treffen diente mehr einem gewissen Inne- halten, einer kurzen Auszeit und spirituellem „Kräftetanken“.
Das Wochenende stand unter dem Motto „Wofür brenne ich?“. Die biblische Basis dazu bildete das Gleichnis der zehn Jungfrauen (Mt 25,
1-13). So mancher Teilnehmer er- hielt durch die bibeltheologische Erschließung neue Erkenntnisse zum besseren Verstehen der Schriftstelle. Ein anschließender lebendiger Gedankenaustausch stellte den Bezug zur Gegenwart her und berührte wichtige Fragen von Kirche und Religion in der heutigen säkular geprägten Zeit. Verschiedene persönliche Erfahrungen konnten eingebracht und miteinander geteilt werden. Alle Teilnehmer empfanden diese Gelegenheit zu einem freien Gruppengespräch als sehr wohltuend und sind mit einem dankbaren Gefühl wieder in den Alltag zurückgekehrt. 
Monika Gleixner, Gemeindereferentin und Erich Lutz, Pfarrgemeinderat

Kontakt

Der Pfarrgemeinderat ist offen für Kritik, Anregungen und Rückmeldungen.
Kontaktmöglichkeiten bestehen entweder über das Pfarrbüro (Telefon 08105 8071 oder E-Mail: mail@st-sebastian-gilching.de), über den Vorsitzenden (E-Mail: pgr@st-sebastian-gilching.de) oder Sie sprechen einen Pfarrgemeinderat von uns persönlich an.