Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Die Kinder im Atrium

Atrium
Wichtig ist es, dass sich die Kinder im Atrium wohlfühlen, mit der Umgebung vertraut sind und alles leicht selbst finden.
Die wenigen klaren Regeln unterstützen den Respekt vor der Arbeit der anderen.
Wir beobachten ihre Freude am Arbeiten mit den Materialien, wie sie dabei zu Ruhe und Sammlung kommen.
Wir spüren ihre Offenheit für Gott und ihre große Freude, wenn sie etwas von Gott verstehen.

„Es ist doch eigentlich jeden Tag Ostern, ER ist doch immer auferstanden!“
(Raphaela, sechs Jahre alt, seit drei Jahren im Atrium)