Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Herzlich Willkommen im Pfarrverband Dorfen

Ruprechtsberg 6, 84405 Dorfen, Telefon: 08081-9313-0,
E-Mail: Mariae-Himmelfahrt.Dorfen@ebmuc.de

Rorate – Engelamt 2019 in Maria Dorfen

Wie jedes Jahr gibt es im Dezember an den Freitagen am 6., 13. und 20. Dezember jeweils um 06:00 während des Advents in der Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Dorfen ein Rorate – Engelamt. Anschliessend sind alle Kirchenbesucher herzlich als Gäste der Pfarrei zum Frühstück eingeladen.

Die Dorfener Krippe

Auch heuer ist wieder die wunderschöne Krippe in der Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Dorfen aufgebaut.
Durch die Vielzahl der 141 Figuren, 41 Tieren und Kulissen die zum Großteil die Tradition barocker, altbaierischer Krippenbaukunst zeigen, wird im Jahresverlauf eine Vielzahl unterschiedlicher Szenen aus der Lebensgeschichte Jesu dargestellt.
Zum Weihnachtsfest hat Herbert Moser die Geburt Jesu im Stall in Bethlehem mit den Hirten und den Engeln liebevoll aufgbaut.
Die Krippe befindet sich in der Josefskapelle, links neben dem Marienaltar. Erst in den 90er-Jahren hatte man die überregionale Bedeutung der Dorfener Krippe erkannt, die von 1990 bis 1995 umfassend restauriert wurde. Eine erste Erwähnung der Krippe findet sich bereits 1670. Die Darstellungen faszinieren die Menschen bis heute. Die Krippe kann täglich von 8:00 bis 19:00 besichtigt werden.

KirchaRatsch

Herzliche Einladung an alle Gottesdienstbesucher zum KirchaRatsch
 
Wann?
- am Sonntag, 1. Dezember 2019 nach dem 10 Uhr-Gottesdienst
 
Wo?
- auf dem Kirchplatz, bei schlechtem Wetter im Eingang zum Pfarrsaal
 
Es freuen sich auf Sie: das Team des Pfarrgemeinderats

Zum Tod von Anton Hönninger

„‘S war einst ein braver Junggesell, er lebe allzeit hoch!“ So beginnt das traditionsreiche Kolping-Lied. Auf wen würden diese Verse besser passen als auf Anton Hönninger, der jetzt im Alter von 83 Jahren schnell und unerwartet verstorben ist? 65 Jahre war er aktives Mitglied der Kolpingsfamilie Maria Dorfen. 1957 wurde er in den Vereinsausschuss berufen. 1961–66 und 1968–72 verwaltete er mit Sorgfalt und Umsicht die Finanzen. Als der Dorfener Kolpingverein in eine Krise geriet und sich 1972 auflöste, zahlte Toni Hönninger 27 Jahre lang aus eigener Tasche für sich und weitere sechs Mitglieder die Vereinsbeiträge und war somit Garant für die lückenlose Dorfener Kolping-Tradition. 1999 unter Pfarrer Scheffold wiedergegründet, konnte die Kolpingsfamilie 2002 ihr 150-jähriges Gründungsfest feiern. Damals wurde Toni Hönninger zum Ehrenmitglied ernannt.

Ausflug des PGR Dorfen und Oberdorfen

Guter Brauch ist es im Pfarrverband Dorfen geworden, einmal in der vierjährigen Amtszeit des Pfarrgemeinderats einen gemeinsamen Ausflug der Gremien von Dorfen und Oberdorfen durchzuführen. Ziel dieser Unternehmung waren diesmal am 26. Oktober die Ammergauer Alpen. Im Benediktinerkloster Ettal wurde zunächst die sehenswerte barocke Klosterkirche besichtigt. Daran schloss sich eine Führung durch die Ettaler Schaukäserei an. Um 11.15 Uhr zelebrierte Pfarrer P. Janusz eine Eucharistiefeier in der Klosterkapelle. Hinterher nahm die Reisegruppe das Mittagessen im Gasthof "Klosterbräu" ein. Gegen 14 Uhr folgte die Weiterfahrt nach Schloss Linderhof, wo manche eine Schlossführung mitmachten, während die anderen das prächtige Spätherbstwetter für einen ausgedehnten Spaziergang in den Parkanlagen nutzten. Anschließend traf man sich noch zum Kaffee in der Schlossgaststätte. Gegen 18.15 Uhr erreichte der Bus wieder Dorfen. Alle Beteiligten zeigten sich dankbar für den schönen Tag.

Gedenkfeierlichkeiten zum 60. Todestag von Pfarrer Gammel

Am 21. September dieses Jahres jährte sich zum 60. Mal der Todestag des verdienten Heimatforschers und Pfarrers von Oberdorfen Josef Gammel. Diesem Anlass wurde in der Pfarrgemeinde Oberdorfen in zwei Veranstaltungen gedacht.   So wurde das Gedenkkreuz, dass an der Staatsstraße bei Landersdorf gestanden hat, neu restauriert und genau am Todestag, an einer neuen Stelle aufgestellt und feierlich eingeweiht. Es befindet sich jetzt am Radweg zwischen Landersdorf und Zeilhofen. Die eigentliche Gedenkfeier fand am Sonntag, den 29. September im Rahmen eines Gottesdienstes in der Pfarrkirche Oberdorfen statt. Im Anschluss gab es noch einen Stehempfang im Pfarrer-Gammel-Haus. Eine Ausstellung, welche der Historische Kreis Dorfen zusammengestellt hat, rundete die Feierlichkeiten ab.   Wir möchten uns an dieser Stelle, bei allen die mitgeholfen und damit beigetragen haben, dieses Gedenken so würdig zu gestalten, bedanken.   Neben Mitglieder aus dem Pfarrgemeinderat, der Kirchenverwaltung Oberdorfen, dem Historischen Kreis Dorfen und dem Gartenbauverein Zeilhofen waren noch viele Personen aus der Pfarrei beteiligt.

Pfarrfest Maria Dorfen 2019

Viele Besucher kamen wieder zu unserem Pfarrfest, das am 15. September bei strahlendem Sonnenschein stattfand. Auch zahlreiche Gäste vom Marienstift konnten wir begrüßen. Die Stimmung war gut, die Resonanz ebenso. Das Fest erbrachte einen Erlös in vierstelliger Höhe zu Gunsten der Sanierung unserer Marktkirche. Unser Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben! Vor allem danken wir dem Pfarrgemeinderat, dem Kinderwortgottesdienst-Team, dem DUKA-Arbeitskreis, den Spenderinnen und Spendern von Kuchen, Torten und Schmalzgebäck, den Helferinnen und Helfern in der Küche, am Grill, beim Ausschank, an den Ständen sowie beim Auf- und Abbau,dem Offenen Singkreis Dorfen unter der Leitung von Annette Scheffler, der Märchenerzählerin Klara Hochmuth, dem Turmführer Ernst Bartmann, dem Kirchenführer Herbert Moser, dem Kirchenchor für die Gestaltung des Festgottesdienstes, dem Team der Ministranten, unserer Pastoralassistentin Renate Emehrerunserer Mesnerin Frau Bartnik für den Tischschmucksowie der Stadt Dorfen für diverse Leihgaben und nicht zuletzt allen Gästen, die unser Fest besucht und auf ihre Weise bereichert haben.

Pfarrfest in Oberdorfen am 25. August 2019

Wie schon seit vielen Jahren findet jeden letzten Sonntag im August das Pfarrfest der Pfarrei Oberdorfen statt. So war es auch wieder in diesem Jahr.
Nach dem Gottesdienst, gehalten von Pfarrer Gadek, ging es zur Oberdorfner Turnhalle zum Pfarrfest. Bei Getränken, gutem Essen, Kaffee und Kuchen kamen die Besucher schnell zum ratschen. Auch für die Kinder gab es wieder ein Spielprogramm mit Hüpf- und Strohburg, Holztafeln gestalten, usw..
Bei einem super Sommerwetter war es wieder ein sehr fröhliches und stimmungsvolles Pfarrfest mit vielen Besuchern und vielen glücklichen Gesichtern.
An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Helfern, Unterstützern und Spendern von Kuchen und Salaten bedanken. Ganz besonders bei der Stadt Dorfen, der Familie Killinger für das gute Essen und Renate Döllel für das Basteln mit den Kindern.
Nochmal ein herzliches Vergelt`s Gott an alle.
Bis zum nächsten Pfarrfest im 30. August 2020

Thorsten Berner
Vorsitzender PGR Oberdorfen

Gnadenreiche Professjubiläen in Algasing

Zwei besondere Jubilare konnte das Kloster Algasing (Pfarrei Maria Dorfen) am 17. August feiern: Pater Leodegar Klinger OH gehört seit seiner feierlichen Profess vor 65 Jahren dem Orden der Barmherzigen Brüder an, Frater Meinrad Ebner OH seit 60 Jahren. Diese beiden Jubiläen hat die Bayerische Ordensprovinz jetzt gebührend gefeiert. Den festlichen Dankgottesdienst, musikalisch umrahmt vom Algasinger Kirchenchor, zelebrierte Prälat Alois Messerer, ein Großcousin von Papst Benedikt XVI., im Beisein der Fahnenabordnungen vieler Ortsvereine. Als Konzelebranten standen neben dem Jubilar P. Leodegar auch dessen Mitbrüder P. Johannes und P. Thomas sowie Stadtpfarrer P. Janusz und Algasings Hausgeistlicher P. Augustine am Altar. Nach dem Gottesdienst wollte die Schar der Gratulanten schier nicht abreißen. Pater Prior Bernhard lud dann die Festgäste zum gemeinsamen Mittagessen ins Johannes-Ciudad-Forum Algasing ein.

Patrozinium Maria Dorfen

Am Tag Mariä Himmelfahrt zelebrierte Pfarrer Pater Janusz zum Patrozinium unserer Pfarrkirche um 10 Uhr den Festgottesdienst, den der Männerchor Dorfen feierlich umrahmte.
Der hiesige Trachtenverein "d'Stoarösler" hatte getreu dem guten, alten Brauch Körbe mit Kräuterbüschl mitgebracht, die am Ende der Messe gesegnet wurden. Anschließend konnten die  Gottesdienstbesucher die Kräuterbüschl gegen eine Spende mitnehmen, um damit ihre Wohnungen zu schmücken. Den Erlös dieser Aktion wollen "d'Stoarösler" wieder für die Sanierung der Marktkirche einsetzen.