Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Zolling

St. Johannes Baptist, Zolling | St. Laurentius, Haag | St. Martin, Inkofen | St. Georg, Oberappersdorf

St. Stephanus in Untermarchenbach

Stephanus Außenansicht
Bild: P. Ignatius Kullu OPraem
Die Filialkirche St. Stephanus stammt aus der Epoche der Gotik und ist über die Jahrhunderte fast unverändert erhalten geblieben. Die spätgotische Kirchenausstattung wurde im Geschmack der Zeit zunächst barockisiert und im 19. Jahrhundert durch Altäre des Münchner Bildhauers Anselm Stickinger im neugotischen Stil ersetzt. Der Hauptaltar unter dem Kreuzrippengewölbe aus dem 15. Jahrhundert zeigt die Steinigung des hl. Stephanus, flankiert von den Heiligen Benno und Nikolaus.
Filialkirche St. Stephanus
Bild: Maria Silberbauer
Von außen zeigt sich die Kirche mit dem umliegenden Friedhof als geschlossenes Ensemble. Man betritt sie durch einen Vorbau auf der rechten Seite. Rechts daneben findet sich das alte Beinhaus mit dem „Tod von Untermarchenbach,“ einer Malerei aus dem Barock, die den Menschen daran erinnern soll, daß er sterblich ist. Zeugnisse dieser Art sind heute selten, da sie in späterer Zeit oft als nicht mehr zeitgemäß entfernt wurden.
 
St. Stephanus wurde vor einigen Jahren außen und innen liebevoll restauriert.
51 Untermarchenbach Tod quer HU Kopie
Der Tod von Untermarchenbach, Bild: Markus Hundemer
Quelle: Haag an der Amper, Pfarrkirche St. Laurentius, Schnell Kunstführer 2493, Regensburg 2002.
Wir danken Herrn Manfred Eberlein und Herrn Markus Hundemer für die Erlaubnis zur Verwendung der Kirchenbilder.