Pfarrverband Kraiburg

Marktplatz 33, 84559 Kraiburg a. Inn, Telefon: 08638-88570, E-Mail: PV-Kraiburg@erzbistum-muenchen.de

Kirchenverwaltung der Pfarrei Kraiburg

Die Mitglieder der Kirchenverwaltung werden demokratisch für die Dauer von sechs Jahren gewählt. Der Vorsitzende der Kirchenverwaltung ist der "amtierende" Pfarrer. Dazu wird im Kreis der Kirchenverwaltung ein Kirchenpfleger gewählt. Wegen der Größe der Pfarrei, der vielen Kirchen, dem BB-Haus und dem Kindergarten, um nur wesentliche Bereiche zu nennen, trägt das Gremium eine hohe Verantwortung. Es finden regelmässig Sitzungen statt, um anstehende Entscheidungen treffen zu können.

Die Kirchenverwaltung ist besetzt mit:
Pfarrer Michael Seifert
Robert Haider, Kirchenpfleger
Reinhard Gruber
Peter Hufnagl
Franz Oberwesterberger
Franz Söllner
Josef Wimmer

Im Gremium vertreten ist die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Barbara Thomas. Außerdem können beratende Mitglieder zu Sitzungen geladen werden.
Kirchenverwaltung Kraiburg

Pfarreien im Haushaltsverbund

Die Vorbereitungen liefen schon lange Zeit. Von Fachleuten aus der erzbischöfl. Finanzkammer wurde an einem Abend die Thematik erläutert. Die betrieblichen Abläufe aller Pfarreien sollten, ähnlich wie bei kommunalen Verwaltungsgemeinschaften, zusammengeführt werden. In einer gemeinsamen Sitzung aller Kirchenverwaltungen am 26. November wurde nun das Vertragswerk besprochen. Die KV-Mitglieder erhielten bereits vorab den Entwurf zur Kenntnisnahme. Ein wesentlicher Punkt in der Besprechung war die neue Zusammensetzung des Gremiums "Kirchenverwaltungsausschuss". Es wurde die erste vorgeschlagene Alternative angenommen. Aus jeder Kirchenverwaltung sind der Kirchenpfleger und ein weiteres Mitglied in dem Ausschuss vertreten.

Ziel dieser Kooperation ist es, den Betrieb Kirchenverwaltung zu vereinfachen. Es wird dadurch erreicht, dass nicht jede Kirchenverwaltung für meist gleiche Themen entscheiden muß. Vor allem geht es um personelle Entscheidungen, Anschaffungen usw. Hinsichtlich der Verwaltung des kirchlichen Vermögens und der Anlagen verbleiben die Entscheidungen in den jeweiligen Kirchenverwaltungen.

Das neue Gremium setzt sich wie folgt zusammen:

Pfarrer Michael Seifert und Franz Fürstenberger als Ausschuss-Vorsitzender. Die Kirchenpfleger der einzelnen Pfarreien und als weitere Mitglieder
Reinhard Gruber für Kraiburg,
Hubert Forster für Grünthal,
Robert Eggerdinger für Frauendorf,
Josef Nemmer für Ensdorf,
Stefan Reiter für Taufkirchen.

Für jedes Mitglied wurden vertragsgemäß Ersatzmitglieder gewählt.

Der neue Haushaltsverbund des Pfarrverbandes Kraiburg hat seinen Sitz in Kraiburg und beginnt am 01.01.2015.

Berichte aus der Kirchenverwaltung

Kirchenrenovierung:
Die Renovierung der Pfarrkirche ist abgeschlossen. Mit einem Kostenaufwand von etwa 2,7 Mio. € wurde der Außenbereich, vor allem die Turmsanierung, durchgeführt. Der flüchtige Blick ließ den Gefährdungszustand kaum erkennen. Die Maßnahme war jedoch dringend notwendig, um weitere, vielleicht schwierwiegende Schäden zu vermeiden.

Neubau Kindergarten:
Vorbei ist die Zeit der Improvisation, der Bau ist abgeschlossen, die Kindergartenkinder haben ein neues "Zuhause". Mit der "Familienbrücke St. Severin", so der neue Name unserer Kindertagesstätte, ist ein energetisch hochwertiges Objekt entstanden. Die Einweihungsfeier war ein Fest für die Kinder, lesen und sehen Sie mehr unter dem Link Kindergarten.

Sanierung Pfarrhaus:
Die Sanierung hat einige Monate mehr Zeit beansprucht als geplant. Mit dem Auszug der Handwerker war es eine große Aufgabe, den "Betrieb" Pfarrbüro, Pfarrer und v. m. vom BB-Haus ins neue Pfarrhaus zu schaffen. Viele freiwillige Helfer waren unter der Organisation von Jürgen Schwab bereit, diese Arbeit zu erledigen. Herzlichen Dank an die Helfer. Nun ist es vorbei mit der Arbeit der Angestellten auf einer Baustelle, sie können endlich wieder das Büro in sauberem Zustand nutzen.

Sanierung Bischof-Bernhard-Haus:
Nach den großen und auch sehr umfangreichen Maßnahmen wie die Sanierung der Pfarrkirche, dem Neubau des Familienbrücke St. Severin und der Sanierung des Pfarrhauses ist nun die nächste große Maßnahme in vollem Gang. Mehrere freiwillige Helfer haben im Bischof-Bernhard-Haus schon viele Hundert Stunden geleistet. Gregor Kifinger, der Vorsitzende des Fördervereins zum Erhalt der BBH-Säle treibt unermüdlich an. Decken wurden abmontiert, elektrische Leitungen entfernt, Container voller Abbruchmaterial entsorgt und, und, und. Nun soll nach den Planungen mit den Umbaumaßnahmen begonnen werden, um den Termin für die Fertigstellung einhalten zu können.

Es bleibt zu hoffen, dass der Abschluß der Arbeiten einigermaßen im Zeitrahmen bleibt, denn der große Saal und der künftige Pfarrsaal werden dringend benötigt.