Pfarrverband Erdweg

Pater-Cherubin-Str. 1, 85253 Erdweg, Telefon: 08138-66670, E-Mail: PV-Erdweg@erzbistum-muenchen.de

Ein Kind wird geboren

Das Sakrament der Taufe ist das erste der sieben Sakramente in der römisch - katholischen Kirche. Ohne dieses Sakrament kann man kein anderes empfangen werden. Durch das Sakrament der Taufe wird der Täufling in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Das Taufkleid ist ein Zeichen für das neue Leben mit Christus und bedeutet: Du gehörst nun zu Jesus. Die Taufkerze ist ein Zeichen für den auferstandenen Christus und wird während der Tauffeier an der Osterkerze entzündet.
Mit Chrisam (ein geweihtes Öl aus Oliven und Duftessenzen) macht der taufende Priester ein Kreuzzeichen auf die Stirn des Täuflings. Durch das Chrisam zeichnet Gott das Kind mit einer Würde aus, die es unantastbar macht. Niemand darf sie ihm nehmen.
Die Taufe kann jeder Priester oder Diakon spenden.

Die Tauffeier im Pfarrverband Erdweg:

Wenn in Ihrer Familie ein Kind auf die Welt gekommen ist und Sie es taufen lassen möchten, melden Sie persönlich oder telefonisch die Taufe Ihres Kindes bei den Mitarbeiterinnen im Pfarrbüro an, die Ihre persönlichen Daten aufnehmen.

Zur Vorbereitung auf die Taufe brauchen Sie das Familienstammbuch mit der Geburtsurkunde ihres Kindes, Namen und Adressen der Taufpaten und, wenn diese nicht in unserem Pfarrverband wohnen, eine Patenbescheinigung. Diese Patenbescheinigung erhalten die gewünschten Paten von ihrem örtlichen Pfarramt.
Der Taufpate muss Mitglied der katholischen Kirche und mind. 16 Jahre alt sein, hat das Sakrament der Eucharistie (Erstkommunion) und der Firmung empfangen; er darf nicht Vater oder Mutter des Täuflings sein. Ein weiterer Wegbegleiter kann zusammen mit dem Taufpaten die Rolle eines Taufzeugen übernehmen.

Nach Abgabe der kompletten Unterlagen im Pfarrbüro vereinbart der Pfarrer oder Kaplan mit den Eltern einen Termin für das Taufgespräch und die Taufe. Das Formular zur Taufanmeldung unterzeichnen beide Elternteile beim Taufgespräch.

Die Taufe kann während des Sonntagsgottesdienstes oder während einer eigenen Tauffeier gespendet werden.

Wenn Sie ihr Kind außerhalb des Pfarrverbands taufen lassen möchten, brauchen Sie vom Ortspfarrer einen Entlassschein, den Sie im Pfarrbüro bekommen können.

Wenn Sie Ihr Kind durch einen anderen Priester oder Diakon in unserem Pfarrverband taufen lassen wollen, brauchen Sie das Einverständnis Ihres Ortspfarrers. In solchem Fall rufen Sie bitte im Pfarrbüro an oder schreiben uns eine E-Mail und fragen nach.