Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Karlsfeld

Krenmoosstr. 7, 85757 Karlsfeld, Telefon: 08131-59393-3, E-Mail: St-Anna.Karlsfeld@ebmuc.de

Firmung

Heiliger Geist
© F. Simon / P. Ühlein / Pfarrbriefservice.de
„Nachdem Jesus das gesagt hatte, hauchte er sie an
und sprach zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist.“ (Joh 20,22)

Firmung bedeutet Bestätigung, Bekräftigung. Bei der Firmung bekommen die Firmlinge in der Salbung mit Chrisam vom Bischof oder dem vom ihm beauftragten Firmspender den Heiligen Geist zugesprochen, der sie auf ihrem Weg stärken und begleiten soll: „Sei besiegelt mit der Gabe Gottes, dem Heiligen Geist“
 
In dem Alter, in dem der Jugendliche beginnt, sich vom Elternhaus abzulösen und sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, setzt die Firmung an. Im Sakrament der Firmung soll dem Jugendlichen deutlich werden, dass Gott ihm gerade in einer Umbruchphase seines Lebens seine Liebe und Zuneigung schenkt.
Dem Jugendlichen steht es zur freien Entscheidung sich firmen zu lassen. Wenn er sich zur Firmung entschließt, dann sagt er damit grundsätzlich "Ja" zu einem Leben mit Gott in der Geborgenheit einer großen Glaubensgemeinschaft, die er selbst aktiv mit gestalten kann. Zugleich kann er das, was seine Eltern mit der Taufe grundgelegt haben, selbst bestätigen und weiterführen. Der junge Mensch kann so seiner eigenen Sendung als Christ in der Welt von Heute auf die Spur kommen.
Neben Taufe und Eucharistie ist die Firmung das dritte Sakrament, das in die Kirche eingliedert.
Zur Firmvorbereitung sind alle in der katholischen Kirche getauften Jugendlichen eingeladen, die die achte Klasse besuchen. Auch ältere Jugendliche, die noch nicht gefirmt sind, sind herzlich willkommen. Eine schriftliche Einladung an die Jugendlichen ergeht in unserem Pfarrverband nicht, denn Firmung setzt persönliches Engagement voraus und das beginnt damit, dass sich die Jugendlichen über die Firmtermine und die Firmvorbereitung aktiv informieren und dabei schon einen (oft ersten) Kontakt zur Pfarrgemeinde finden.
Die Firmspendung in unserem Pfarrverband findet jährlich, in der Regel im Herbst, statt.
Die Anmeldung zur Firmvorbereitung ist in der Regel im Januar. Genaue Information werden rechtzeitig auf dieser Seite bereit gestellt oder sind in den Pfarrbüros oder im Pfarrbrief erhältlich.
Firmung
© Johann Andorfer / Pfarrbriefservice.de
Die Firmvorbereitung dauert etwa sechs Monate und ist für die Jugendlichen verpflichtend. Nähere Informationen erhalten die Jugendlichen und ihre Eltern bei Informationsveranstaltungen im Vorfeld der Firmvorbereitung.
Auf dem Weg zur Firmung sollen sich die Jugendlichen altersgemäß mit ihrem Glauben auseinandersetzen und die verschiedenen Formen und Möglichkeiten kirchlichen Lebens kennen lernen, aber auch kritisch ihre Fragen stellen, die sie an Kirche und Religion haben.
 
Dabei werden sie von engagierten Eltern, Paten und (jungen) Erwachsenen aus der Pfarrgemeinde begleitet.
 
Ein Firmpate ist nicht nötig. Falls Jugendliche einen Firmpaten haben, muss dieser mindestens 16 Jahre alt sein, selber die Sakramente der Taufe und Firmung empfangen haben und Mitglied der katholischen Kirche sein.

Wenn Sie als Erwachsener Interesse haben, sich firmen zu lassen dann nehmen Sie bitte Kontakt mit den Seelsorgern des Pfarrverbandes auf.