Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

PFARRVERBAND PARTENKIRCHEN-FARCHANT-OBERAU

Pfarrgasse 2, 82467 Garmisch-Partenkirchen, Telelefon: 08821-9670080, E-Mail: Maria-Himmelfahrt.Partenkirchen@ebmuc.de

Beichte - Sakrament der Versöhnung

Wer ehrlich mit sich selber ist, wird im Laufe des Lebens immer wieder sagen müssen: Hier habe ich versagt oder hier habe ich mich verrannt. Wer ehrlich ist, weiß auch, dass sich vieles nicht einfach mit ein bisschen guten Willen zurechtbiegen lässt und dass es Schuld gibt, die eigentlich nicht wieder gutgemacht werden kann.

Jesus weiß um diese verzwickte Situation des Menschen und verkündet deshalb eine Vergebung, die weit über menschliches Verzeihen hinausgeht.

Eine ganz besondere Form der Sündenvergebung ist deshalb das Sakrament der Buße, weil man dabei seine Schuld nicht nur innerlich bereut, sondern auch mutig beim Namen nennt ("beichtet"). Der Priester darf dann im Sinne Jesu die  Lossprechung (Absolution) geben. Sein Vergebungswort ist das menschliche Zeichen für die Vergebung Gottes. 

Für die Praxis:
Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Sakrament der Buße zu empfangen. Manche gehen gerne in der Kirche in einen Beichtstuhl. Andere wollen lieber ein Beichtgespräch. Dieses kann ebenso in der Kirche, aber auch zuhause oder im Pfarrhaus geführt werden. Man muss bei einer Beichte nicht alle Sünden aufzählen. Nach einer ernsthaften Gewissenserforschung weiß man normalerweise, was wichtig ist und was benannt werden soll.

Hilfen für den Ablauf der Beichte:

-    Die Beichte beginnt mit dem Kreuzzeichen, zu dem der Priester einlädt.

-    Der Beichtende wird eingeladen, zu sagen, was ihm auf dem Herzen liegt und
      kann dies bereuen.

-    Der Priester ermutigt den Beichtenden mit einem geistlichen Zuspruch und
      empfiehlt als äußeres Zeichen der Besserung ein gutes Werk.

-    Der Priester erteilt die Lossprechung und entlässt den Beichtenden.


Regelmäßige Beichtzeiten in unserem Pfarrverband:

Partenkirchen:            jeden Samstag 18.15 Uhr – 18.45 Uhr im Beichtzimmer (rechts vom Altarraum)

Farchant:                    jeden Samstag 17.15 Uhr – 17.45 Uhr im Beichtzimmer ( hinten im Turm)

Oberau:                      jeden Samstag 17.15 Uhr – 17.45 Uhr im Beichtstuhl (in der Kirche)


Sie können darüberhinaus gerne auch telefonisch über eines der Pfarrbüros ein Beichtgespräch mit einem der Priester ausmachen.

Weitere Informationen auf der Homepage des Erzbistums unter folgendem Link:  Das Bußsakrament