Pfarrverband Pasing

Bäckerstraße 19 | 81241 München | Tel. (089) 82 93 97 9-0 | E-Mail: Maria-Schutz.Muenchen@ebmuc.de

Miteinander achtsam leben Prävention im Pfarrverband Pasing

Beratung Missbrauch EOM

Veröffentlichung des externen Gutachtens zu sexuellem Missbrauch im Bereich der Erzdiözese München und Freising am 20. Januar 2022 durch die Rechtsanwaltskanzlei Westpfahl Spilker Wastl

Die Rechtsanwaltskanzlei Westpfahl Spilker Wastl hat am 20. Januar 2022 das externe Gutachten zu sexuellem Missbrauch Minderjähriger und erwachsener Schutzbefohlener durch Kleriker sowie hauptamtlich Beschäftigte im Bereich der Erzdiözese München und Freising von 1945 – 2019 auf einer Pressekonferenz vorgestellt. 

Uns allen ist bewusst, dass das Gutachten viele Menschen aufwühlen und betroffen machen wird. Deshalb möchten wir Sie informieren, dass mit der Veröffentlichung des Gutachtens eine neue Anlauf- und Beratungsstelle für Betroffene von sexuellem Missbrauch der Erzdiözese ihre Arbeit aufnimmt, um Betroffene in dieser Situation schnell und unkompliziert Gespräche und Informationen über Hilfe und Unterstützung zu bieten. Bis zu sechs langjährig erfahrene Psychologen und Psychotherapeuten aus den Beratungsdiensten der Erzdiözese, die zum Teil auch im Beraterstab der Erzdiözese für Fragen des Umgangs mit sexuellem Missbrauch tätig sind, sind beginnend ab dem 20. Januar in den ersten beiden Wochen nach Veröffentlichung des Gutachtens montags bis samstags von 9 Uhr bis 20 Uhr unter Telefon 089/2137-77000 zu erreichen. Informationen über die Erreichbarkeit über die beiden Wochen hinaus werden auf www.erzbistum-muenchen.de/anlaufstelle eingestellt. Bitte geben Sie diesen Kontakt im Bedarfsfall weiter.  Darüber hinaus stehen Ihnen auch die SeelsorgerInnen des Pfarrverbandes Pasing als Ansprechpartner zur Verfügung. Melden Sie sich gerne, wenn wir Ihnen weiterhelfen können.

Verantwortlich:
Lisa Boxhammer, LBoxhammer@ebmuc.de
Johannes Stopfer, JStopfer@ebmuc.de
 
Der Aufschrei der Empörung über den sexuellen Missbrauch innerhalb der katholischen Kirche war zu Recht sehr groß, als Missbräuche vor wenigen Jahren bekannt wurden. Unsere Diözese ist daraufhin sehr aktiv geworden, damit sexualisierte Gewalt so gut als möglich verhindert wird. Deshalb ist nun eine von unserem Erzbischof erlassene Ordnung zur Prävention sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen in Kraft getreten. Um größtmögliche Prävention zu gewährleisten sieht sie vor, dass alle Haupt- und Ehrenamtlichen in der Pfarrei, die in direkten Kontakt mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen kommen, u.a. ein sogenanntes „erweitertes Führungszeugnis“ abzugeben haben.
 
Um Ihnen nähere Informationen zum Thema „Prävention von sexuellem Missbrauch“ an die Hand zu geben sowie Fragen zu beantworten, finden im Pfarrverband Pasing regelmäßig Präventionsschulungen statt (Termine werden noch bekannt gegeben). Außerdem arbeiten wir an einem Schutzkonzept.
 
Weitere Informationen sowie Hilfsangebote finden Sie hier. Prävention von sexuellem Missbrauch (erzbistum-muenchen.de)