Pfarrverband Peiting-Hohenpeißenberg

Pfarrweg 1, 86971 Peiting, Telefon: 08861-93091-0, E-Mail: St-Michael.Peiting@erzbistum-muenchen.de
Agentur: elfgen pick

Was ist ein Pfarrgemeinderat?

Der Pfarrgemeinderat (PGR) berät und unterstützt die Pfarrer und pastoralen Mitarbeiter bei der Seelsorge, etwa bei der Planung der Gottesdienste oder bei der Erstkommunion- und Firmvorbereitung. Der PGR trägt maßgeblich zum pastoralen Leben in der Pfarrei bei, indem er Informationen über das pfarreiliche Leben bündelt, wichtige gemeindliche Entscheidungen vorbereitet und unterschiedliche Gruppen und Initiativen vernetzt. In gesellschaftspolitischen Fragen handelt der PGR eigenverantwortlich, z.B. beim Aufbau und der Durchführung von Nachbarschaftshilfen, bei der Gestaltung von Erwachsenenbildungsangeboten, im Engagement für die Entwicklungszusammenarbeit und für die Bewahrung der Schöpfung.

Der PGR beruht auf dem Bild von Kirche als Volk Gottes, wie es das II. Vatikanische Konzil (1962–1965) entworfen hat. Die Gemeinde wird demnach von allen ihren Mitgliedern getragen, deshalb sind auch alle berufen, sich zu engagieren.
Der PGR wird für vier Jahre gewählt. Die Sitzungen sind öffentlich!
Die Sitzungsprotokolle hängen aus (in Peiting im Schaukasten Jugendheim,
in Hohenpeißenberg im Schaukasten neben der Pfarrkirche)

Der Pfarrgemeinderat auf dem Weg zum Pfarrverband

Die beiden Pfarrgemeinderäte arbeiten eng zusammen und versuchen, geistlich und
organisatorisch mitzuwirken zum Aufbau der Gemeinden und des Pfarrverbandes.
In Klausuren werden wichtige gemeinsame Anliegen zusammen mit den Seelsorgern besprochen und auf den Weg gebracht.
Mitterweile wurde auch ein Pfarrverbandsrat gewählt:
Vorstände: Claus Gindhart, Armin Beckmann

Der neugewählte Pfarrgemeinderat in Peiting

PGR-Vorsitzender: Claus Gindhart
stv. PGR-Vorsitzende: Angelika Witt
PGR Peiting

Der neu gewählte Pfarrgemeinderat in Hohenpeißenberg

PGR Hpbg neu