Pfarrverband Siegsdorf

Siegsdorf | Eisenärzt | Hammer
Kardinal von Faulhaber Platz 9 | 83313 Siegsdorf | Tel 08662/66461-0

Plakat Andacht März

Andacht in der Pfarrkirche

Die nächste Andacht mit Texten zur Fastenzeit, Musik und Sologesang findet am 14.3. um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche statt.

Im Anhang können Sie den Fastenhirtenbrief für 2021 öffnen.



Fastentuch

Aschermittwoch

Lesung aus dem Buch Joel
Spruch des Herrn:
Kehrt um zu mir von ganzem Herzen mit Fasten, Weinen und Klagen!
Zerreißt eure Herzen, nicht eure Kleider, und kehrt um zum Herrn, eurem Gott!
Denn er ist gnädig und barmherzig, langmütig und reich an Huld und es reut ihn das Unheil.
Wer weiß, vielleicht kehrt er um und es reut ihn und er lässt Segen zurück,
sodass ihr Speise- und Trankopfer darbringen könnt für den Herrn, euren Gott.
Auf dem Zion stoßt in das Horn, ordnet ein heiliges Fasten an, ruft einen Gottesdienst aus!
Versammelt das Volk, heiligt die Gemeinde!
Versammelt die Alten, holt die Kinder zusammen, auch die Säuglinge!
Der Bräutigam verlasse seine Kammer und die Braut ihr Gemach.
Zwischen Vorhalle und Altar sollen die Priester klagen, die Diener des Herrn sollen sprechen:
Hab Mitleid, Herr, mit deinem Volk und überlass dein Erbe nicht der Schande,
damit die Völker nicht über uns spotten!
Warum soll man bei den Völkern sagen:
Wo ist denn ihr Gott? Da erwachte im Herrn die Leidenschaft für sein Land
und er hatte Erbarmen mit seinem Volk.


Sternsinger 2021

Ein herzliches Vergelt´s Gott allen, die uns auch in diesem Jahr mit ihren Spenden unterstützt haben. Obwohl wir leider nicht von Haus zu Haus ziehen konnten, haben wir Spenden in Höhe von 11.500 € für unser Projekt in Südafrika erhalten.


Jerichogebet

Jericho-Gebet

Die Coronazeit ist eine herausfordernde und demütigende Zeit. Wir erfahren und erkennen, wie schwach und gebrechlich der Mensch ist. Wir haben im Prinzip nichts in der Hand und können die Dinge nicht selber steuern. Sondern Gott ist der Herr. Er ist gut. Er führt uns und er lässt diese Pandemie zu für ein höheres Gut. Die Pandemie ist eine Zeit der Ruhe und der Stille. So haben wir einen Ort des Gebetes eingerichtet, in dem Sie in die persönliche Beziehung mit Gott treten können.
Schenken wir Ihm unsere Zeit, in der wir Ihn um Alles bitten dürfen und auch alle Sorgen auf ihn abladen können.
Erinnern wir uns an das Danken für das Gute, das er uns jeden Tag gibt und das für uns schon so selbstverständlich geworden ist.

Wir haben die Anbetung im Pfarrheim vorerst auf unbestimmte Zeit verlängert.
Jeden Tag von 06:00 - 20:00 Uhr! Wegen dem Ausgangsverbot keine Nachtanbetung.
Bitte tragt Eure Anbetungsstunden entweder im Internet unter www.jericho.gebetonline.ch oder in die ausgehängten Listen im Pfarrheim ein.
 
Die vorgegebenen Verordnungen der Regierung hängen im Pfarrheim aus und müssen eingehalten werden.
(Maskenpflicht die ganze Zeit, kein Gesang, Abstand 1,50 m  - max 10 Personen haben Platz)
Doch trotz dieser Einschränkungen dürfen wir uns nicht entmutigen lassen und auf Gott vertrauen!"