Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrei St. Georg Ruhpolding

Kirchberggasse 9, 83324 Ruhpolding, Telefon: 08663/1766, St-Georg.Ruhpolding@ebmuc.de

Kindergarten St. Irmgard

Neuigkeiten aus dem Kindergartenalltag

Hallo liebe Kinder, servus liebe Eltern!

Der Kiga meldet sich aus dem Homeoffice und der Notgruppenbetreuung. Momentan haben wir nur eine Notgruppe, ab kommender Woche werden es wohl zwei werden, da momentan bereits 5 Kinder anwesend sind und die Alleinerziehenden nun auch Anspruch auf einen Platz haben.
Wir hoffen, es geht allen Familien gut und euch fällt die Decke noch nicht auf den Kopf.
Uns geht es allen gut, wir sind auch recht fleißig und überlegen uns lauter neue Sachen für euch!
Der Kindergarten wird bei dieser Gelegenheit jetzt auch umgestaltet und wir freuen uns schon darauf, wenn ihr wieder da seid und alles entdecken könnt, was sich verändert hat.
Hier bekommt ihr mal ein paar kleine Eindrücke...
Wir hoffen sehr, dass wir bald wieder mit euch singen, lachen, basteln, musizieren, kochen, backen, spielen und vor allem Zeit verbringen dürfen!!
Bis dahin bleibts olle gsund und munter und lossts as eich guad geh.
 
Mit vielen lieben Grüßen vom Kindergarten Team
 
Überegger



Ferienzeit im Kindergarten

Nach all dem Trubel der Faschingszeit genießen wir jetzt die ruhigere Ferienzeit Eine gute Gelegenheit, um uns in der Turnhalle so richtig auszutoben!

Faschingszeit im Kindergarten

Fasching
Foto: Kindergarten St. Irmgard
Fasching
Foto: Kindergarten St. Irmgard
„Die Narren sind los“:
Auch heuer wurde wieder zur Faschingszeit fleißig gebastelt und dekoriert. Zum Thema ZAUBERWALD verwandelten sich die Gruppenzimmer in Dschungel oder Zauberwälder.
Ein Höhepunkt war auch heuer wieder unser Gaudiwurm durch´s Dorf bis zum Rathaus. Mit lauter Musik und guter Laune machten wir uns auf den Weg. Unterwegs bekamen wir eine kleine süße Stärkung von den Mitarbeitern der Volksbank. Danke dafür!! Am Rathaus erwartete uns schon der Bürgermeister Herr Pichler und verteilte auch leckere Süßigkeiten an uns. Gemeinsam tanzten wir noch lustige Tänze und sangen schwungvolle Lieder. Der Elternbeirat versorgte uns mit Knabbereien und Getränken.
Ein weiteres Spektakel war dann die Faschingsfeier am Freitag im Kindergarten. Durch viele Spiele, Tänze und Lieder wurde es ein sehr lustiger Vormittag. Nach so viel feiern konnten sich die Kinder dann am reichlich gedeckten Buffet (Dank an alle Eltern) stärken. Es waren wunderschöne Kostüme zu finden. Vom Ritter über die Fee bis hin zu giftigen Schwammerln war alles dabei.
Aber jede Zeit hat auch ein Ende. Am Aschermittwoch kam der Pfarrer Stangl zu uns in den Kindergarten und wir feierten einen kleinen Gottesdienst. Er sprach mit uns über das Ende der Faschingszeit und erklärte uns die Fastenzeit. Gemeinsam sangen wir schöne Lieder und überlegten, was wir uns für die Fastenzeit vornehmen können. Zum Abschluss bekam noch jedes Kind vom Herr Pfarrer ein Aschekreuz auf die Stirn.
 
Im Februar kam auch wieder der Zahnarzt Herr Dr. Keubler zu uns in den Kindergarten. Er sprach mit den Kindern über gesundes und ungesundes Essen und gemeinsam wurde erarbeitet, wie man die Zähne richtig putzt. Jedes Kind bekam zum Schluss noch eine Zahnbürste, Zahnpasta und einen Becher geschenkt. Alle konnten dann das richtige Putzen gleich noch ausprobieren.
 
Nach den Ferien geht’s dann schon auf ins nächste Erlebnis des Jahreskreises und wir bereiten uns langsam auf die Osterzeit vor.
 
G.E.

Auf geht’s in 2020

Mit dem Besuch der hl. 3 Könige und ihrem Sternträger fing das neue Jahr 2020 im Kindergarten St. Irmengard an. Die Kinder der Grundschule Ruhpolding kommen jedes Jahr am 7. Januar zu uns und segnen unser Haus. Bei den Kindern sind sie sehr beliebt. In wunderschönen Gewändern und mit Gold, Myrre und Weihrauch ziehen diese mit einem Sternträger von Haus zu Haus, singen, sprechen ein Gedicht oder ein Gebet und verkünden die frohe Botschaft. Die hl. 3 Könige hinterlassen für die Bewohner den Segen C+M+B (Christus Mansionem Benedicat) und erhalten dafür Gaben, meist Geldspenden für die Armen.
Auch die Skikurse, die jedes Jahr vom Elternbeirat organisiert werden, konnten im Januar auf Kunstschnee am Westernberg stattfinden. Viele Kinder haben mit Freude daran teilgenommen.
Der Schnee lässt uns diesen Winter noch zappeln, doch für erste „Rutscherlpartien“ im Garten hats doch gereicht; und für weiteren Spaß im Schnee wird’s hoffentlich noch schneien, das wünschen sich die Kinder sehr!                                                                                                                                
M.H.

It´s christmas time…von wegen "staade Zeit"

“A bissal Freid für jedn,
A bissal Glück vielleicht,
A bissal Harmonie
zur holden Weihnachtszeit.
Des wünscht sich hier a jeda,
Ob Else, Hans und Franz.
A bissal Weihnachtssegn
Im hellen Licherglanz.”
 
In diesem Sinne wünschen wir allen Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, erholsame Ferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!!
 
Wir machen Ferien vom 23.12.2019 bis 03.01.2020. Frisch und munter starten wir dann am 07.01.2020 in ein neues Jahr.
 
Euer Kindergartenteam

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

Kindergarten
Foto: Überegger
Kindergarten
Foto: Überegger
„Staade Zeit“ heißt der Advent bei uns in Bayern, aber im Kindergarten geht es alles andere als „staad“ zu, denn im Dezember ist bei uns wieder ordentlich was los.
Die Aufregung und Neugier sind groß, denn seit dem 01. Dezember öffnen wir jeden Tag in unseren Gruppen ein Türchen im Adventskalender und sind ganz gespannt darauf, was sich dahinter versteckt.
Fleißig haben wir unsere Gruppenräume und das restliche Haus weihnachtlich geschmückt und natürlich wird nicht nur für die Dekoration allerhand gebastelt, sondern auch für Mama und Papa ein Weihnachtsgeschenk.
Jeden Montag treffen sich alle Gruppen zum gemeinsamen Adventssingen in der Turnhalle und wir zünden am Kranz die nächste Kerze an. Wir backen Plätzchen, machen Punsch und lernen einige Lieder und Gedichte, die uns die Weihnachtszeit über begleiten. Dazu hören wir viele winterliche und natürlich auch religiöse Geschichten.
Am 06. Dezember trafen wir uns Abends im Wald bei der „Staudiglhüttn“ und warteten dort gemeinsam mit den Kindern und deren Familien ungeduldig auf den heiligen St. Nikolaus und hofften, dass er uns dort auch findet. In dieser wundervollen Kulisse kam er aus dem verschneiten Wald, wo wir ihn mit einem Lied begrüßten. Er teilte ganz großzügig seine Gaben an die Kinder aus und bevor er weiterzog verabschiedeten wir ihn mit einem Gedicht der Vorschulkinder und einem Lied.
Kindergarten
Foto: Überegger
Wie jedes Jahr sind die Eltern täglich von uns ganz herzlich zum gemütlichen Beisammensein bis 9 Uhr bei uns im Haus zum Adventscafé eingeladen.
Beim gemeinsamen Warten auf das Christkind beschließen wir das Jahr in den jeweiligen Gruppen mit einer kleinen Weihnachtsfeier und lassen es uns bei Kinderpunsch und Plätzchen gut gehen.
Wir wünschen allen Familien noch eine besinnliche Vorweihnachtszeit, schöne und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Wir schließen unsere Türen vom 23. 12. 2019 – 03.01.2020.
Der erste Kindergartentag ist Dienstag, der 07.01.2020
S.O.

Ein bisschen so wie Martin, möchte ich gerne sein…….

KiGa
Foto: Kindergarten
Ja wer war eigentlich der Martin und was hat er denn getan, dass ich ein bisschen so wie er sein möchte?
 
All diesen Fragen sind wir jetzt auf den Grund gegangen. Wir wissen, dass Martin auch mal so ein kleiner Junge war, wie wir sie im Kindergarten haben. Vielleicht hat es damals noch keinen Kindergarten gegeben, aber er hat gern gespielt und gern Geschichten gehört, wie wir auch. Allerdings hörte er am liebsten Erzählungen über Jesus.
 
Auch wir hören gern die Geschichte vom St. Martin, wie er ein kleiner Junge war, Soldat wurde. Die Erzählung von der Mantelteilung und dem Bettler. Welche Bedeutung die Gänse hatten und wie er schließlich Bischof wurde.
 
Wir schauten Bilderbücher an, hörten die Martinslegende, sangen ganz viele Laternenlieder und durften auch ein Kamishibai über die Lebensgeschichte von St. Martin anschauen. Wir bastelten Laternen und was ganz toll war – wir durften Martinsgänse backen und natürlich auch probieren.
 
Als besondere Freude und Erinnerung an den St. Martin fand natürlich wie jedes Jahr der Martinszug statt. Stolz zogen wir am Abend mit unseren Laternen um das Schulhaus. Im Innenhof blieben wir stehen, sangen unsere Laternenlieder und spielten die Martinslegende.
 
Auch beim Besuch einer der Gruppen im Altenheim zeigten wir nochmal unser Können. Hier führten die Kinder eine Klanggeschichte zum Laternenfest auf, sangen unsere Laternenlieder, teilten die selbstgebackenen Gänse aus und wollten den Bewohnern einfach eine Freude bereiten, denn schließlich singen wir ja – „ein bisschen so wie Martin, möchte ich manchmal sein“.
 
S.N.

Neues Jahr, neues Glück!

KiGa
Foto: Überegger
Die ersten Wochen sind vorbei, der Alltag ist soweit eingekehrt. Die Kindergartenkinder haben sich schon in ihren neuen Gruppen eingewöhnt und es fanden schon einige Aktivitäten statt.
 
Am 19.September sind die Eltern und Kinder aller Gruppen gemeinsam mit ihren Betreuerinnen bei strahlendem Sonnenschein zu verschiedenen Wirtschaften und Almen gewandert, um sich besser kennenzulernen! Bei diesem Wetter machte das ganze natürlich gleich noch mehr Spaß und es wurde ein schöner Nachmittag für alle Beteiligten.
 
Nach vielfältiger Vorbereitung feierten wir am Sonntag, den 6.Oktober in der Kirche „St.Georg“ Erntedank, sowie das 40-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen den Gemeinden „Ihringen“ und „Ruhpolding“.
Die Kinder sangen in unserer, bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche, ein paar Lieder und durften mit ihrem mitgebrachten Obst und Gemüse den Altarraum schmücken.
 
Am 7.Oktober besuchten die Vorschulkinder am Nachmittag die Bücherei und erfuhren dort, wie das Ausleihen funktioniert und erhielten einen Einblick über das vorhandene Bücherangebot.
KiGa
Foto: Überegger
Schließlich fand im Rahmen des Elternabends die Elternbeiratswahl statt. Bei dieser Gelegenheit stellte sich Pastoralreferent Georg Gruber vor und informierte die Eltern über religiöse Werte und die geplanten Gottesdienste in unserer Kirche.
 
Auch im Garten macht sich die Herbstzeit bemerkbar und unsere kleinen Hände helfen tatkräftig beim Laub wegräumen mit und haben dabei eine Menge Spaß.
 
Nun befinden wir uns schon am Monatsende und bereiten uns singend, spielend, bastelnd, d.h. mit allen Sinnen, auf das nächste große Fest vor:
„St. Martin“ steht vor der Tür und wir freuen uns schon auf diesen besonderen Tag, welcher Licht ins Dunkel bringen soll!
 
C.T.