Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.
Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising

BaumgartnerAlois

Alois Baumgartner wird 75

Der Ehrenvorsitzende des Diözesanrats, Alois Baumgartner, feiert am Montag, 22. August, seinen 75. Geburtstag. Während seines Wirkens als Diözesanratsvorsitzender setzte sich Baumgartner insbesondere für die Belange der Familien und für eine solidarische Gesellschaft ein. Der emeritierte Professor für Christliche Sozialethik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU München hatte den Diözesanrat von 1998 bis 2010 geleitet.

Immer wieder gern gelesen: Impulse von Alois Baumgartner

Prof. Dr. Alois Baumgartner ist eine herausragende Persönlichkeit des Laienapostolats. Aus Anlass seines 75. Geburtstages hat der Diözesanrat seine Kolumnen, seine Ansprachen und seine Konzilserinnerungen online veröffentlicht.

Impulse zur Enzyklika „Laudato si – über die Sorge für das gemeinsame Haus“

In loser Folge kommentierten Mitglieder und Kooperationspartner des Diözesanrats der Katholiken ausgewählte Stellen aus der Enzyklika und gaben Handlungsimpulse zum Thema.

Das offene Fenster. Konzilstexte für heute

Konzilstexte für heute - Zitate, Impulse, Bestärkung

Die in der Broschüre "Das offene Fenster" gesammelten Impulse zu Texten des Zweiten Vatikanischen Konzils sind sehr beliebt. Das Heft kann weiterhin kostenlos bestellt bzw. downgeloaded werden. Die Impulse eignen sich unter anderem für den Einstieg in Sitzungen und Besprechungen.

"Jeder von uns hätte Opfer sein können"

Der Vorsitzende des Diözesanrats, Hans Tremmel, ist geschockt. Gedanken sind bei den Verletzten an Körper und Seele, bei den Eltern, Geschwistern und den Angehörigen, bei den Freundinnen und Freunden.

Solidaritätsbekundungen aus Ecuador

Aufgrund des Amoklaufs vergangenen Freitag, den 22. Juli 2016 in München, haben sich verschiedene Persönlichkeiten der katholischen Kirche Ecuadors  mit Beileids- und Solidaritätsbekundungen an die Partnerdiözese München und Freising gewandt. Darunter der Vorsitzende der ecuadorianischen Bischofskonferenz Monseñor Fausto Trávez OFM der sich an den Vorsitzenden der deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von München und Freising Reinhard Kardinal Marx richtete und diesem sowie den Opfern die Verbundenheit und Solidarität der ecuadorianischen Bischofskonferenz und der gesamten katholische Kirche in Ecuador aussprach.

Menschen im Fokus einer Kamera

Habt keine Angst! Fürchtet Euch nicht!

Die siebte Ausgabe unseres Synodennewsletters ist erschienen - mit einem Text aus dem Synodenbeschluss "Unsere Hoffnung". Autor ist Dr. Martin Schneider.

Flucht und Asyl

Diözesanrat fordert Integration von Flüchtlingen in Arbeitsmarkt

Der Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising setzt sich für eine bessere Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt ein. In einem Positionspapier fordert das oberste Laiengremium der Erzdiözese die Verantwortlichen in der Politik unter anderem auf, klare rechtliche Regeln zu verabschieden, damit geduldete Flüchtlinge während der Ausbildung vor Abschiebung sicher sind.

Windrad

Diözesanrat kritisiert Entwurf für EEG-Novellierung

Der Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising hat den Entwurf für die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) kritisiert. Es sei festzustellen, dass der Entwurf „weder die anfänglichen Ziele der Energiewende weiter verfolgt noch mit einer auf einem christlichen Wertefundament fußenden Schöpfungsverantwortung oder mit den Beschlüssen des Pariser Klimaschutzabkommens konform geht“, so die Stellungnahme, die an alle oberbayrischen Bundestagsabgeordneten verschickt wurde.

Tremmel Jahresempfang 2016

Tremmel ruft zum Engagement gegen Ressentiments und Ängste auf

Hans Tremmel, Vorsitzender des Diözesanrats der Katholiken der Erzdiözese München und Freising, hat Christen zum Engagement gegen fremdenfeindliche Ressentiments und mit Migration verbundene Ängste aufgerufen. „Ängste aufgreifen kann man auf unterschiedliche Art und Weise“, sagte Tremmel beim Jahresempfang der Erzdiözese am Donnerstag, 14. Juli, in München.

  • 1
  • 2
Erzbistum ruft Gläubige zu Umfrage über Seelsorge auf. Auch Mitarbeiter und Ehrenamtliche werden befragt. Weiter
Online-Materialsammlung zur Enzyklika Laudato si‘ von Papst Franziskus

Mehr...

Synodennewsletter: 1 x im Monat ein ausgewählter Text aus den Beschlüssen der Würzburger Synode, kurz interpretiert, inspirierend für die Praxis

Mehr...

Das offene Fenster - Konzilstexte für heute

Mehr...

Der Diözesanrat auf Facebook
Mehr...