Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.
Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising
Hans Tremmel

Tremmel fordert Europäischen Kirchentag

Beim Jahresempfang der Erzdiözese München und Freising hat Hans Tremmel, Vorsitzender des Diözesanrats der Katholiken, einen Europäischen Kirchentag für das Jahr 2027 gefordert und München als Veranstaltungsort ins Spiel gebracht. Die Stadt „böte sich besonders gut an, ein Signal des Friedens, der Versöhnung und der Vernunft auszusenden. Unsere Klöster und Kirchen wären offen für die Gläubigen aller Konfessionen, außerdem für die Neugierigen und die Sinnsucher“, sagte Tremmel am Mittwoch, 5. Juli, in München.

Fachgespräch Integration

Fachgespräch Integration: Verlässlicher Konsens notwendig

„Es braucht einen verlässlichen politischen Konsens als Grundlage verlässlicher Rahmenbedingungen!“ Diese Forderung wurde beim Fachgespräch „Integration als gesellschaftliche Aufgabe und die Rolle der Kirche“ am 27.06. im Korbiniansaal des Caritaszentrums München gleich mehrfach erhoben. Zu dieser Veranstaltung konnte Prof. Dr. Stefan Rappenglück, Vorsitzender des Sachbereichsgremiums Flucht und Asyl des Diözesanrats, den Leiter der Arbeitsgruppe Grundsatzfragen der Integration des BAMF Martin Lauterbach, den Vorsitzenden des Landeskomitees der Katholiken in Bayern und zugleich Vorsitzenden des Landtagsausschusses für Arbeit und Soziales, Jugend, Familie und Integration Joachim Unterländer (CSU) sowie Msgr. Rainer Boeck, den Diözesanbeauftragten für Flucht, Asyl und Integration der Erzdiözese, in einem voll besetzten Saal begrüßen.

Motto PGR-Wahl 2018

PGR-Wahlen 2018: Erste Informationen und Materialien

Am 25.02.2018 finden im Erzbistum die Pfarrgemeinderatswahlen und am 18.11.2018 die Kirchenverwaltungswahlen statt. Da beide Wahlen u. a. eine besondere Aufmerksamkeit bei der Kandidatenfindung erfordern, haben sich die Verantwortlichen in Ordinariat und Diözesanrat für eine gemeinsame Dachkampagne entschieden. Unter dem Motto „Du bist Christ. Mach was draus“ werden Pfarreien künftig alle notwendigen Informationen, Wahl- und Werbeunterlagen für beide Gremien erhalten. Die gemeinsame Website www.deine-pfarrgemeinde.de bietet bereits jetzt erste Informationen und Ansprechpartner zu den Wahlen. Gleichzeitig ist allen Pfarreien ein erstes Informationspaket zugestellt worden.

Gemeindeforum zur Kandidatensuche

Gemeindeforum zur Kandidatensuche

Die Suche nach Kandidatinnen und Kandidaten stellt im Vorfeld der Pfarrgemeinderatswahlen eine große Herausforderung dar. Eine Möglichkeit, um Personen zu gewinnen, ist die Durchführung eines „Gemeindeforums“. Der Sachbereich Zweites Vatikanisches Konzil und Würzburger Synode des Diözesanrats hat hierfür ein Konzept entwickelt. Ziel eines Gemeindeforums ist, dass möglichst viele ihre Vorstellungen und Ideen für die Arbeit einer Pfarrei einbringen können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen spüren, dass ihre Anliegen gehört und ernst genommen werden. Sie werden aber auch zur Kandidatur oder zur späteren Mitarbeit in einem Sachausschuss oder Projekt ermutigt werden.

Bierdeckel zum Motto der PGR-Wahl 2018

Auf dich kommt es an!

Rechtzeitig zur Pfarrfest-Saison hat der Diözesanrat Bierdeckel drucken lassen - mit einer einfachen Botschaft: Du. Auf der anderen Seite dann die Aufklärung: "Du bist Christ. Mach was draus." Die Bierdeckel gehen weg wie warme Semmeln. Gibt es kostenlos, solange der Vorrat reicht.

Regina Spiegler

Neues Gesicht an der Geschäftsstelle des Diözesanrates

An der Geschäftsstelle des Diözesanrates der Katholiken gibt es ein neues Gesicht: Die Gemeindereferentin Regina Spiegler wird die neue Geschäftsführerin für die Region München. Sie ist bereits seit dem 01.06.2017 in Teilzeit bei uns tätig. Ab 1. September wird sie dann offiziell in Vollzeit die neue Geschäftsführerin für die Region München sein.

Fairhandelstreffen

Fairhandelstreffen 2017 im Brucker Fenster

„Dieses Wirtschaft tötet“ – dieses berühmt gewordene Zitat von Papst Franziskus griff das diesjährige Fairhandelstreffen in Fürstenfeldbruck auf. Rund 50 Engagierte aus der ganzen Diözese waren am 20. Mai ins Brucker Fenster, einem 2015 eröffneten Weltladen und integrativ arbeitenden Café gekommen, um sich über die Hintergründe des Papstzitats auszutauschen und sich über neueste Entwicklungen im Bereich des Fairen Handels zu informieren.

Gemeinsam für eine zukunftsfähige Welt

Der Sachausschuss „Mission – Gerechtigkeit – Frieden“ des Landeskomitees der Katholiken in Bayern ermutigt Pfarreien und Verbände, sich direkt an Bundestagskandidaten zu wenden und mit ihnen über entwicklungspolitische Fragen ins Gespräch zu kommen.

Hans Tremmel

Tremmel motiviert zu ökumenischen Impulsen

In einem Schreiben hat der Vorsitzende des Diözesanrates, Hans Tremmel, die Vorsitzenden der Pfarrgemeinde-, Dekanats- und Kreiskatholikenräte und deren Sachbeauftragte Ökumene sowie die katholischen Verbände eingeladen, anlässlich des Reformationsgedenkens 2017 gemeinsam mit ihren evangelischen Partnern neue ökumenische Impulse in Kirche und Gesellschaft zu setzen.

Katholikenrat der Region München

Mehr...

Online-Materialsammlung zur Enzyklika Laudato si‘ von Papst Franziskus

Mehr...

Das offene Fenster - Konzilstexte für heute

Mehr...

Der Diözesanrat auf Facebook
Mehr...