Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Riedering

Am Kirchberg 6, 83083 Riedering, Tel.: 08036/3251, Email: pv-riedering@ebmuc.de

Was so in der letzten Zeit los war...


Sternsinger 2020

In allen Pfarreien waren die Sternsinger unterwegs und haben den Segen für das neue Jahr in die Häuser gebracht. Gesammelt wird im Dekanat Inntal traditionell für die Rumänienhilfe des Dekanates Inntal (das Projekt ist anerkannt beim Kindermissionswerk) und da konkret für ein Schülerwohnheim im Lopva. Herzliches Vergelts Gott den Kindern und Jugendlichen, die unterwegs waren - und auch allen die unsere Sternsinger freundlich empfangen und gespendet haben.

Segnung des Hotelanbaus in Söllhuben

Einen besonderen Segensauftrag hatten die Söllhubener Sternsinger. Gemeinsam mit Gemeindereferent Tobias Gaiser wurde um Gottes Segen für den neuen Hotelanbau beim Hirzinger gebetet. Dass sich alle wohlfühlen und behütet sind, die in dem neuen Gebäude übernachten und die dort arbeiten.

Adventseinkehr in Riedering am 30. November 2019

Gleich zu Beginn: Es hat richtig gut getan eine knappe Stunde raus aus dem Alltag, zur Ruhe kommen und die Texte und Musik aufsaugen und wirken zu lassen und damit den Advent zu beginnen.Umso mehr, da der Termin am Freitag vor dem ersten Advent in diesem Jahr mit dem „Black Friday“ zusammenfiel der uns auch über den großen Teich herübergeschwappt ist. Überall und ständig wurde man auf allen erdenklichen Medien und Kanälen die ganze Woche geradezu bombardiert mit einem Feuerwerk aus Angeboten und vermeintlichen Schnäppchen denn aus dem „besonderen“ schwarzen Freitag ist ja schon eine ganze Woche geworden.Bei diesem Überschwang fällt es gar nicht leicht noch „den Stern aufgehen zu sehen“, oder des „Liacht in der Nocht“ überhaupt noch wahrzunehmen, wie es in den dargebrachten Liedern heißt.Die Texte, die Kathl Herrmann und Hildegard Sanftl vortrugen, reichten von „den Advent begreifen“ über „Maranatha“ (Komm Herr Jesus) bis zum Psalm 24. Nach dem Schlussgebet und Segen von Pfarrer Kebinger sangen zum Abschluss alle gemeinsam „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit...dass der König der Ehren einziehe!“ (nach Psalm 24).Leider hat das nieselige Wetter dann doch den ein oder Anderen abgehalten sich an diesem Abend noch mal aufzumachen. Schade denn es hat sich wirklich gelohnt! Und es erstaunt mich immer wieder welche Vielfalt an Mu-sikgruppen vorhanden ist, die alle aus unserem Pfarrverband kommen.Es sangen und spielten uns:Söllhubener Weisenbläser: Annette und Thomas Grüber; Matthias Linke, Fischer Buam Staucher Zwoagsang: Cordula und Ruppert Hausstätter Rothbach Musi: Susanne und Christian Seidl; Toni IlsankerInstrumentalmusik: Matthias Sanftl Gitarre; Günther Schatz Portativ, Gitarre; Quirin Schatz Akkordeon, Bass.Orgel: Jakob Ngom
Allen Mitwirkenden ein Vergeltsgott fürs Lesen, Musizieren und Herrichten des Pfarrheims für den gemütlichen Teil im Anschluss und Hildegard Sanftl federführend fürs Organisieren.Thomas Staber

Konzert "Quint-Essenz & Friends" in Neukirchen

Mit gewohnt professionellen Klängen verwöhnte die Combo „Quint-Essenz“ die gut gefüllte Kirche in Neukirchen am Sonntagabend des 24. Novembers. Diesmal brachten die Musiker ein paar „special guests“ mit, die mit ihren Instrumenten den Klangteppich füllten.
Chrissi Plank zupfte auf ihrer Harfe und Gitarre abwechselnd stimmige Harmonien. Johannes Almer spielte mit seiner Klarinette zu den variirenden Flöten von Cornelia Gaiser und sie ergänzten sich zu einem wunderschönen Ensemble der führenden Melodie.
Tobias Gaiser führte mit erklärenden Worten zu den einzelnen Stücken durch den kurzweiligen Abend. Er war mit der Herkunft der einzelnen Stücke bestens vertraut: einige stammten aus seinen eigenen Kompositionen, andere Lieder waren von ihm interessant arrangiert. Mit Elan und sichtlicher Freude an der Musik spielte er auf seinem E-Piano.
Harald Kopp legte lässig einen professionellen, satten Bass unter die Lieder und Hans Rothmayer überzeugte mit seinem gefühlvollen Rhythmus am Drumset. Zum Schluss durfte natürlich die coole Stimme von Chrissi nicht fehlen, die sie bei ihrem „Sick of home Blues“ unter Beweis stellte.
Der Rhythmuschor Söllhuben kann stolz sein auf seine Musik-Combo.
Text: Elke Wagenstaller
Bilder: Jacqueline Egold

Jugendkorbinianswallfahrt

Dieses Jahr machte sich nur eine kleine Gruppe am Samstagmittag, 16.11.19, mit dem Bus auf nach Freising zur Jugendkorbinianswallfahrt. Der Tag stand unter dem Motto „Wachgeküsst“. Gestartet sind wir mit einem Festgottesdienst mit Kardinal Marx  im Dom zu Freising, hier kamen alle Gruppen zusammen und es bot sich uns ein beeindruckendes Bild vom Altarraum her, wo wir auf dem Boden saßen. Danach ging es in einem Festzug gemeinsam zum Festplatz, wo das Festival stattfand. Hier gab es in verschiedenen Zelten und „Areas“ viele verschiedene Angebote auszuprobieren. So konnte man sich in der „Info-Area“ über verschiedene Projekte oder Berufe im Erzbistum München und Freising informieren, oder in der „Aktive-Area“ viele Dinge selber gestalten, wie zum Beispiel Stofftaschen selber nähen, Tassen für unterwegs bemalen oder einfach mal an einem sich drehenden Kletterrad sein Glück versuchen. Hierbei war Nachhaltigkeit ein großes Thema. In einem anderen Zelt konnte man sich in der „Kino-Area“ Kurzfilme oder am Abend auch einen langen Spielfilm anschauen oder in der „Event-Area“ zusammen feiern mit verschiedenen DJ´s und Bands. Unterschiedliche Foodtrucks und Essensangebote trugen zum Festivalfeeling bei. Der Tag endete mit einem Impuls und obwohl wir nur eine kleine Runde waren, war es ein gelungener Tag und wir sind mit vielen neuen Eindrücken nach Hause gefahren.

Neue Ministranten im Pfarrverband Riedering

Im September wurden in allen Pfarreien neue Ministranten in den Dienst aufgenommen. Gottes Segen und Danke für Eure Bereitschaft zu diesem wichtigen Dienst.

Berggottesdienst auf dem Moserboden

Unsere traditionelle „Bergmess“ war heuer zum ersten mal ein ökumenischer Berggottesdienst. Pfarrer Claus Kebinger und Vikar Bernhard Schröder feierten den Gottesdienst zum Thema „Salz der Erde“. Für die musikalische Gestaltung sorgte der Söllhubener Auftakt, die auch danach bei der Brotzeit und beim Nachratschen noch aufspielten.