St. Sebastian

Hochstift-Freising-Platz , 82205 Gilching, Telefon: 08105-8071, E-Mail: St-Sebastian.Gilching@erzbistum-muenchen.de
header_kirchen_alt

Kinderseite

Gilchinger Sternsinger sammeln für Kinder in Bolivien

Sternsinger2016_02
Unter dem Motto „Respekt für dich, für mich, für andere – Segen bringen, Segen sein!“ waren dieses Jahr wieder 26 Mädchen und Buben aus der Pfarrei St. Sebastian in 6 Gruppen als Sternsinger durch die Gilchinger Straßen gezogen und klopften an die Türen und Herzen der Menschen.
Organisiert hatten die Aktion in diesem Jahr Elisabeth Stürzer und Susanne Niedermeier, die sich über erfahrene Sternsinger ebenso freuen konnten wie über einige „Nachwuchssternsinger“, die zum ersten Mal mit großem Eifer mit dabei waren.
Bei ihrem unermüdlichen Einsatz sammelten sie zusammen über 8.700 Euro für die Kinder im diesjährigen Partnerland Bolivien und warben gleichzeitig für den gegenseitigen Respekt unter allen Menschen, egal welcher Herkunft, Aussehens oder Glaubens – auch vor Ort in Gilching.
Begleitet von einigen Eltern besuchten sie in der ersten Januarwoche nicht nur die vielen Haushalte, die sich hierfür bereits im Pfarrbüro angemeldet hatten, sondern machten auch noch vielen weiteren Familien ihre königliche Aufwartung und schauten auch beim sonntäglichen Gemeindegottesdienst vorbei.
Zum Abschlussgottesdienst am Dreikönigstag wurden die Gilchinger Sternsinger feierlich von Pfarrer Franz von Lüninck und der gesamten Pfarrgemeinde würdig in der Pfarrkirche St. Sebastian empfangen.
 
Mit ihrem beispiellosen Einsatz verfolgen die Sternsinger auch in Gilching zwei Ziele:
Zum einen verkünden sie den Menschen die Botschaft von der Geburt Jesu Christi und tragen den Segen Gottes zu den Menschen. Dies verdeutlichen sie, wenn sie an die Haustüren umrahmt von der jeweiligen Jahreszahl den Segenswunsch "20+C+M+B+16" schreiben: „Christus Mansionem Benedicat“ - Christus segne dieses Haus.
 
Hintergrundinfos:
In den ersten Januartagen brachten in mehr als 10.000 Pfarrgemeinden überall in Deutschland rund 330.000 Sternsinger und rund 90.000 jugendliche und erwachsene Begleitende ihren Segen zu den Menschen und sammelten Spenden für benachteiligte Kinder in aller Welt. Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 948 Millionen Euro wurden seither gesammelt, rund 68.600 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.
Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. Infos auch im Internet unter www.sternsinger.de

Infos auch im Internet unter www.sternsinger.de
Ein toller Beitrag zu den Sternsingern von Willi Weitzel ist hier zu finden.
Vielen Dank für Euren Einsatz in Gilching!

Weitere Fotos von den Gilchinger Sternsinger finden Sie hier verlinkt.


Sternsinger2016_01

Kinderbibellesenacht

Die lange Nacht (mit) der Bibel –  vom Fischer zum Fels
Wer war er, dieser Simon-Petrus? Wo hat er gelebt? Und wie kam er eigentlich zu Jesus? Alles durchaus interessante Fragen, die sich 16 Kinder bei der „langen Nacht mit der Bibel” stellten. Die Geschichte von der Berufung der Jünger wurde von den Kindern sehr lebendig nachgespielt und beim Sturm auf dem See diskutierten die Teilnehmer lebhaft darüber, unter welchen Umständen sie sich getraut hätten, das Boot zu verlassen und auf den tobenden See zu treten.
Nach einer Fackelwanderung hörten die Kinder noch die Geschichte von der Verleugnung durch Petrus am Lagerfeuer im Brunnenhof. Den Abschluss am Samstag bildete eine Andacht in der dunklen Kirche. Danach kehrte Nachtruhe ein. Nach dem Frühstück am Sonntag wurde der Gottesdienst mit Kyrie-Rufen, Fürbitten und einem PsalmPlakat vorbereitet. Auch wenn alle kleine Augen hatten, so beteiligten sie sich aktiv am Gottesdienst rund um das Messias-Bekenntnis des Petrus. Als Andenken durfte jedes Kind eine Kerze mit Wachssymbolen zu den einzelnen Geschichten gestalten. Es wurde viel gelacht, gespielt, gesungen und gebastelt ... und sogar ein wenig geschlafen, sofern es der harte Boden im Sebastiansaal zuließ. Sowohl die Kinder, als auch das Vorbereitungsteam hatten viel Spaß.
Monika Hackenberg, Kindergottesdienstteam


Heut’ ist wieder Spielgruppe!!

Schon seit vielen Jahren haben die Eltern-Kind-Gruppen (abgekürzt EKP-Gruppen) in St. Sebastian Tradition.
In einer Gruppe sind ca. 8 bis 10 Kinder und dürfen wöchentlich zwei Stunden gemeinsam mit Mama oder Papa singen, tanzen, entdecken, schnipseln, kleben, spielen und toben.
Das EKP-Programm startet für Kinder von etwa 1 Jahr und ist ganz bewusst so aufgebaut, dass Eltern und Kinder gemeinsam intensiv die Zeit nutzen. Zeit füreinander, ohne Telefon, Termine, ohne Haushalt oder sonstige Aufgaben. Man spielt und entdeckt zusammen und manchmal kann man auch einfach nur still dabei sitzen und beobachten.
Wir spielen mit Dingen aus der Natur, basteln auch mal mit ganz einfachen Materialen, beobachten die Jahreszeiten und lauschen natürlich vielen Geschichten. Wir erzählen die Legenden von St. Martin und dem Heiligen Nikolaus, gucken was Ostern wirklich ausmacht und warten auf’s Christkind.
Ein festes Ritual zu Beginn und zum Abschluss der Gruppenstunden gibt den Kindern Sicherheit und Beständigkeit.
Ganz nebenbei werden Regeln gelernt und eingeübt und es ist viel Raum auch für den Austausch unter den Eltern.
Es macht viel Spaß zu sehen, wie die Kinder immer selbstständiger werden, Freundschaften schließen und sich schließlich bereit machen für den Kindergarten.
Seit nunmehr 9 Jahren bin ich schon dabei und es ist für mich immer noch eine sehr erfüllende Aufgabe. Leider bin ich derzeit die einzige EKP-Leiterin in der Pfarrei und würde mich über eine Unterstützung sehr freuen.

Judith Rieger         

Interdisziplinäre Frühförderstelle der Lebenshilfe Starnberg in Gilching

30_Frühförderstelle02
Interdisziplinäre Frühförderstelle der Lebenshilfe Starnberg in Gilching
Schon seit 1992 besteht die Frühförderstelle der Lebenshilfe Starnberg in der Talhofstraße in Gilching. Wenn ein Kind Auffälligkeiten in seiner Entwicklung oder seinem Verhalten zeigt, behindert oder entwicklungsverzögert ist, ist die Frühförderstelle der richtige Ansprechpartner. Wir bieten Beratung, Förderung und Unterstützung für Kinder im Säuglings-, Kleinkind- und Kindergartenalter und deren Familien. Bei der Förderung der Kinder arbeiten Fachkräfte unterschiedlicher Berufsgruppen zusammen: Heilpädagogen, Psychologen, Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten.
Wie gelangt man zur Frühförderstelle?
Viele Eltern kommen auf Empfehlung ihres Kinderarztes oder der Erzieherin aus der Kinderkrippe oder dem Kindergarten zur Frühförderstelle. Nachdem die Eltern in der Regel telefonisch mit uns in Kontakt getreten sind, laden wir sie zu einem Erstgespräch ein. Oft erzählen die Eltern von Konzentrationsproblemen oder Sprachauffälligkeiten ihres Kindes. Wir stellen unsere Arbeit und den formalen Ablauf vor. Wenn die Eltern es möchten, bieten wir dann, in Zusammenarbeit mit den Kinderärzten, eine Diagnostikphase an. Erst im Anschluss daran kann die Frühförderung als geeignete Fördermaßnahme beantragt werden. Die Förderstunden finden dann in der Regel einmal wöchentlich in der Frühförderstelle oder auch im Kindergarten oder dem Elternhaus statt – immer der jeweiligen familiären Situation angepasst und in Zusammenarbeit mit den Eltern. Alle Therapeutinnen arbeiten eng zusammen mit Blick auf das Kind und seine Familie.
Sie erreichen uns in Gilching unter der folgenden Telefonnummer 08105 25930.
Annette Werny
Geschäftsstelle
Lebenshilfe Starnberg gemeinnützige GmbH
Leutstettener Straße 22, 82319 Starnberg
Tel.: 08151 - 276- 223
Fax: 08151 - 276-16
awerny@lhsta.de
www.lebenshilfe-starnberg.de

Kath. Kindergarten St. Sebastian

Zu unserer Pfarrgemeinde gehört selbstverständlich auch ein eigener Kindergarten.
Gleich hinter dem Pfarrbüro bzw. Pfarrsaal im Schergenamtsweg ist er zu finden. Große Räumlichkeiten, einer großer Garten und ein engagiertes Kindergartenteam mit ihrer Leiterin Frau Monika Gensheimer kümmern sich um etwa 75 Kinder in der Hasen-, Mäuse- und Krokodilgruppe.
Unser Kindergarten hat auch eine eigene, sehr informative Webseite, zu finden unter www.kath-kiga-gilching.de
Ansprechpartnerin für weitere Infos und auch zur Anmeldung ist Kindergartenleiterin Frau Monika Gensheimer (08105 8144).


Kath. Kinderhort St. Sebastian

Den sozialpädagogischen Auftrag des Horts verwirklichen wir im besonderen im freizeitgestaltenden Bereich. Indem wir miteinander reden und uns auseinandersetzen fördern wir das Sozialverhalten der Kinder. Der Erfahrungsraum Hort bietet dem Kind die Möglichkeit, sein Leben zu bewältigen und damit Selbständigkeit und Selbstbewußtsein zu erwerben. Außerdem lernen die Kinder, mit ich Ihren Alltagserfahrungen umzugehen.
Informationen über unser Hort-Angebot erhalten Sie bei der Hortleitung Frau Niedermeier (08105 24551) und auch auf einer eigenen Internetpräsenz unter www.hort-gilching.de


Kinder- und Familiengottesdienste

Das Kigo-Team und das FamGo-Team von St. Sebastian (siehe auch eigene Rubrik) gestalten Kinder- und Familiengottesdienste während des gesamten Kirchenjahres sowie spezielle Angebote zur Fasten- und Adventszeit. Auch die die beiden Kindermetten und die Waldweihnacht gehören zu seinem Verantwortungsbereich.
Die Kindergottesdienste im Vitussaal beginnen in der Pfarrkirche St. Sebastian.
Nach der Begrüßung verlassen die Kinder den Gottesdienst, um im Vitussaal weiter zu feiern. Dieser Kindergottesdienst endet auch dort. Alle anderen Gottesdienste finden zusammen mit der gesamten Gemeinde in der Pfarrkirche St. Sebastian statt.
Die Flyer mit den Terminen werden über die Kindergärten und Grundschulen verteilt. Sie liegen aber auch in den Kirchen aus und werden in den Schaukästen der Gemeinde aufgehängt. Die aktuellen Termine sind u. a. in der Rubrik "Gottesdienste und Veranstaltungen" zu finden. Das Kigo-Team und auch das FamGo-Team freuen sich auf jeden, der vorbeischaut!
Bitte auch auf aktuellle Änderungen in den Aushängen in Gilching achten.