Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

St. Sebastian

Hochstift-Freising-Platz 19, 82205 Gilching, Telefon: 08105-8071, E-Mail: St-Sebastian.Gilching@erzbistum-muenchen.de
header

Sternsingen in Gilching Ehrensache hat eine lange Tradtion

Sternsinger2020-Gruppe

Gilchinger Sternsinger sammeln für Kinder im Libanon

„Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“.

Von Ende Dezember bis zum 6. Januar waren sie unterwegs, die 59 Gilchinger Sternsinger aus der katholischen Pfarrgemeinde St. Sebastian. In 13 Gruppen, darunter auch viele Mädchen und Jungs, die zum ersten Mal dabei waren, klopften sie an die Türen und Herzen der Menschen.
Viele Familien hatten sich bereits im Vorfeld für feste Besuchszeiten angemeldet. Aber auch sonst zogen die Gilchinger Monarchen bis Heiligdreikönig durch den Ort, sammelten bei ihrem unermüdlichen Einsatz für die Kinder im diesjährigen Partnerland Libanon und warben gleichzeitig für den gegenseitigen Respekt unter allen Menschen, egal welcher Herkunft, Aussehens oder Glaubens – auch vor Ort in Gilching.
Welchen Eindruck sie mitunter hinterlassen haben, zeigt zum Beispiel die Antwort aus dem Gilchinger Seniorenzentrum mit wunderbare Dankesworten an die engagierten Kinder:
„Im Seniorenzentrum wurden die Sternsinger von den Bewohnern freudig erwartet und herzlichst empfangen. In mehreren Räumen trugen die Kinder ihre Sprüche vor und sangen vom hellen Stern. Es war sehr bewegend, die Reaktionen der Bewohner beim Gesang des ‚Gloria in excelsis deo‘ zu erleben. Diese Melodie weckte Erinnerungen aus ihrem langen Leben. Abwesende Augen wurden wach und die Lippen bewegten sich zum Liedtext. Eine Bewohnerin begann zu dirigieren und mitzusingen. Die Sternsinger berührten die Seelen der Bewohner und der Pflegekräfte und verließen selbst tief bewegt und strahlend das Seniorenheim.“
Auch beim Dreikönigssingen der Guichinger Sänger glänzten die Sternsinger mit einem Überraschungsauftritt in der vollbesetzten Pfarrkirche St. Sebastian.
Von einer Mama war am Ende der auch anstrengenden, aber erfüllten Zeit zu hören: „Für mich persönlich war der Besuch einer älteren Frau ein ganz besonderer Moment. Nach dem Singen erzählte sie unter Tränen, dass sie dort seit 30 Jahren wohne und zum ersten Mal die Sternsinger zu ihr gekommen seien. Es war insgesamt schön, an so vielen Türen einfach klingeln zu können und darüber Menschen zu erreichen, die teilweise damit gar nicht gerechnet hatten.“
Zweimal hatten sie sich alle während ihres Einsatzes zu einem gemeinsamen Mittagsessen getroffen, das einige Mütter liebevoll im Sebastianssaal vorbereitet hatten, damit sich die königlichen Würdenträger stärken und untereinander austauschen konnten.
Am Dreikönigstag zogen sie dann zusammen mit Pfarrer Franz von Lüninck beim Gemeindegottesdienst in St. Sebastian ein, wiederholten dort nochmal ihren Segen und sangen voller Stolz ein letztes Mal das große Halleluja. Am Ende zeigten sich auch die Kirchenbesucher noch großzügig.
So schafften es die Sternsinger in diesem Jahr erneut eine Rekordsumme von stolzen 15.767,45 Euro zu sammeln. Dieser Betrag geht komplett an das bundesweite Kindermissionswerk der Sternsinger, die im Libanon und weltweit wichtige Hilfsprojekte für Kinder unterstützen.
Vorbereitet hatten sich die Gilchinger Sternsinger u. a. beim gemeinsamen Einstudieren der Lieder und Texte. Begleitet von einigen engagierten Eltern machten sie sich auf den Weg durch die Straßen und vielen Familien ihre königliche Aufwartung. Organisiert hatten die Aktion ein Team um Elisabeth Stürzer, Birte Hartl, Maureen Hermsen und Marion Kuntz. Ihnen allen gilt auch unser großer Dank.
Zum Abschluss gab es Mitte Januar noch ein gemeinsames Pizza-Essen, gesponsert von der Pfarrei, mit vielen glücklichen Kindern, die sichtlich auch stolz waren auf ihr segensreiches Engagement.
Mit ihrem beispiellosen Einsatz verfolgten die Sternsinger auch in Gilching zwei Ziele: Zum einen verkündeten sie den Menschen die Botschaft von der Geburt Jesu Christi, zum anderen trugen sie den Segen Gottes zu den Menschen. Dies verdeutlichten sie, als sie an die Haustüren umrahmt von der jeweiligen Jahreszahl den Segenswunsch "20+C+M+B+20" schrieben: „Christus Mansionem Benedicat“ - Christus segne dieses Haus.
Hintergrundinfos:
Bundesweit beteiligten sich die tausende Sternsinger in diesem Jahr an der 62. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Rund 1,14 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 74.400 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

3Koenigssingen2020_1
Unsere Sternsinger als königliche Überraschungsgäste beim Dreikönigssingen am 5.1. in St. Sebastian
Sternsinger2020

Gilchinger Sternsinger sind unterwegs

Funkelnde Kronen, königliche Gewänder: das sind die Sternsinger! Sie ziehen von Haus zu Haus, segnen die Häuser und bitten die Menschen um eine Spende für arme Kinder. Auch dieses Jahr findet wieder die alljährliche Sternsingeraktion statt. Wir freuen uns, dass wieder so viele Kinder als Sternsinger unterwegs sind.
Das diesjährige Thema lautet: Frieden im Libanon und weltweit!
SEIEN SIE GLÜCKLICH UND SPENDABEL BEIM KÖNIGLICHEN BESUCH! ;-)
Los ging es mit der Sternsinger-Aktion am 29.12.2019 um 10 Uhr in St. Sebastian mit einem Aussendungsgottesdienst und endete am 06.01.2020 um 10 Uhr mit einem Abschlussgottesdienst.

Elisabeth Stürzer, Birte Hartl, Maureen Hermsen und Marion Kuntz

Sternsinger201718a

"Segen bringen, Segen sein."

Gilchinger Sternsinger sind Teil von etwas ganz Großem …

Mit ihrem beispiellosen Einsatz verfolgen die Sternsinger auch in Gilching zwei Ziele:

Zum einen verkünden sie den Menschen die Botschaft von der Geburt Jesu Christi und tragen den Segen Gottes zu den Menschen. Dies verdeutlichen sie, wenn sie an die Haustüren umrahmt von der jeweiligen Jahreszahl den Segenswunsch "20+C+M+B+19" schreiben: „Christus Mansionem Benedicat“ - Christus segne dieses Haus. 

Berichte und Fotos der letztjährigen Aktionen finden Sie hier.
Die Sternsinger – das sind rund 300.000 Mädchen und Jungen, die sich rund um den Dreikönigstag bei Schnee und Kälte in königlichen Gewändern auf den Weg machen, Gottes Segen zu den Menschen bringen und Geld für Kinder in Not sammeln. 
Die Sternsinger – das sind viele tausend Kinder und Erwachsene, die das ganze Jahr über mit ihren Einsatz in die weltkirchliche Arbeit in Deutschland hineinwirken und sich für Frieden und Gerechtigkeit für Kinder in der Welt einsetzen. 
Die Sternsinger – das ist auch das Hilfswerk hinter der Aktion, das dafür Sorge trägt, dass die den Sternsingern anvertrauten Spenden über fachkundig begleitete Hilfsprojekte bedürftigen Kindern in der Welt zugute kommen. Unsere Partner dabei sind vor allem die Ortskirchen in Asien, Ozeanien und Lateinamerika.
Hier in Deutschland initiieren, begleiten und bündeln wir die vielen Aktivitäten von Gruppen, Schulen und Gemeinden. Wir vermitteln dazu gerne Projektpartnerschaften, leiten die Spenden zügig und unbürokratisch weiter und stellen so eine nachhaltige Förderung unserer Projekte weltweit sicher.
Damit schlagen wir eine Brücke von Deutschland in die Welt. Die Brücke heißt "Kinder helfen Kindern". Sie ist keine Einbahnstraße: Kinder hierzulande helfen mit vielfältigen Aktionen und ermöglichen dadurch dringend notwendige Kinder-Hilfsprojekte. Unsere Hilfsaktionen und Projekte verstärken die Eigeninitiative vor Ort und zielen darauf, dass Kinder heute und morgen leben können.

Das erste Dreikönigssingen wurde bereits 1959 organisiert. Seitdem wurden umgerechnet über eine Milliarde Euro gesammelt. Damit konnten über 1.600 Projekte in 107 Ländern weltweit unterstützt werden. 2015 wurde das „Sternsingen“ zudem in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Auch dieses Jahr waren die Sternsinger wieder in über 10.000 Pfarreien und Gemeinden bundesweit unterwegs.
 
Zur Homepage der Sternsinger bundesweit gehts hier: www.sternsinger.de

Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ ist das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland mit Sitz in Aachen. Seit 1959 organisiert es in Deutschland die Aktion Dreikönigssingen, seit 1961 zusammen mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Seit fast 60 Jahren ist das Kindermissionswerk somit das Hilfswerk der Sternsinger, seit 1998 trägt es ‚Die Sternsinger’ im Namen.

Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. 
  
Hier geht’s zum Film von Willi Weitzel:
https://www.sternsinger.de/sternsingen/sternsinger-material/sternsinger-film-2018/