Pfarrei Mariahilf München Au

Mariahilfplatz11, 81541 München, Tel. 089 - 651 28 66, E-Mail: mariahilf.muenchen@ebmuc.de

Mariahilf für Kinder
Hier findest du Informationen zu Sonderaktionen im Jahresverlauf, regelmäßigen Veranstaltungen, Gottesdienste für Kinder aber auch Vieles für Freizeit, Spaß und Spiel und anderes mehr.

Online-Angebote aktuell

Jeden Sonntag findet Ihr auf unserer Online-Seelsorge-Seite auch Angebote für Kinder und Familien.
20200318_OnlineAngebot

Nächste Gottesdienste

Hinweis_Familiengottesdienst_MH_Pfingstmontag

Frontansicht_Flyer_Kinder_MH_Sommer_24
Der Flyer zum Herunterladen!

Unsere Online-Angebote im Archiv

ladybug-48082_960_720
Quelle Pixabay


Unsere Gottesdienste zum Nachlesen

Mittebild_FamiGo_St.Martin_MH
St. Martin 2023 in Mariahilf

Im Familiengottesdienst am 12. November hat der `Mantel des Martin´ die Geschichte der kalten Winternacht aus seiner Sicht erzählt: Wie sich ein  Bettler gefreut hat und es für ihn warm und hell geworden ist! - Für den Bettler ist der Soldat Martin (!) wie ein Licht gewesen.
St.Martin_MH_2023_Mitgebsel
Alle, die den Gottesdienst besucht haben, bekamen zum Andenken ein Stück Stoff vom Martinsmantel - als kleine Erinnerungshilfe für den Alltag, dass auch wir sein können wie St. Martin.

Text und Fotos: Elisabeth Rappl
Wie Martin ist
... der Mann, der beim Bäcker dem Kind den Vortritt lässt.
… die Frau, die sich Zeit nimmt für die Erzählungen der Nachbarin.
... der Jugendliche, der der ausländischen Nachbarsfamilie bereitwillig beim Ausfüllen der Formulare hilft.
… der Junge, der für seinen Klassenkameraden eintritt, den die anderen verspotten.
… das Mädchen, das ungebeten im Haushalt hilft.
… das Kind, das von seinem vielen Spielzeug etwas verschenkt.
… der Mann, der am Straßenrand hält, um bei einer Panne zu helfen, obwohl er es eilig hat.
Wie Martin ist
... der, der kleine Dinge ernst nimmt und so handelt, als wären es große Dinge.

Erntedank 2023
Am Sonntag, den 1. Oktober haben wir in einem gemeinsamen Familiengottessdienst Erntedank gefeiert.
Gabengang_Erntedank_MH
Foto und Text: E. Rappl
Bearbeitung: M. Lutz
Hier könnt Ihr den Text für den Gabengang nachlesen. 

Beim anschließenden Frühschoppen, den unsere Jugend super organisiert hat, trafen sich jung und alt zum gemütlichen Beisammensein. 
                                                                                 

Zum Wortgottesdienst am 24. September 2023 
Im Evangelium haben wir die zwei wichtigsten Sätze von Jesu Botschaft:
− Du sollst den Herrn, deinen Gott lieben, mit ganzem Herzen, mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Willen.
− Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst.
Mitte_WoGo_24.09.23_Mariahilf
Unsere Mitte ist Jesus mit seiner Liebe. Er macht als Sohn Gottes unser Leben hell und warm. Wir wollen alle mit ihm verbunden sein. Wie sind auch untereinander verbunden. Das drückt unser Bodenbild, das im Laufe des Gottesdienstes entstanden ist, eindrucksvoll aus.
Gebet
Guter Gott,
du bist die Liebe, die wir durch Menschen erfahren.
Du bist die Liebe, die uns Kraft und Mut gibt, barmherzig zu anderen Menschen zu sein, die es gerade am Nötigsten haben.
Du bist die Liebe, die dafür sorgt, dass wir einander in Respekt begegnen und uns gegenseitig helfen.
Öffne unsere Augen, unseren Mund und unser Herz, wo unser Nächster uns braucht.
Stärke uns mit Deinem Segen, er ist ein sichtbares Zeichen, dass du bei uns bist. Amen.
Text und Foto: Elisabeth Rappl

Palmsonntag_in_Mariahilf
Palmsonntag 2023 in Mariahilf

Nach der Palmweihe im Garten der Armen Schulschwestern haben wir uns in einer Prozession zur Kirche auf den Weg gemacht, dabei haben die Kinder mit ihren selbstgebastelten Palmbuschen Jesus Christus, unseren Herrn und König begrüßt, wie damals die Menschen in Jerusalem.
In der Kirche haben wir die Passion nach Matthäus gehört und sind den Leidensweg Jesu bis zum Kreuz symbolisch mitgegangen.

(Text und Foto: Elisabeth Rappl)

Kindergottesdienst am 5. Februar 2023
„Ihr seid das Salz der Erde“,
sagt Jesus im Evangelium zu seinen Jüngern und Jüngerinnen. Wir alle brauchen Salz, nicht nur, dass unser Essen nicht fad und geschmacklos ist. Salz ist für uns Menschen lebenswichtig, ohne Salz kann kein Lebenswesen existieren. So wichtig wie Salz, sagt Jesus, sind wir Christen und Christinnen auf der Welt.
Um seine Botschaft zu verdeutlichen, verwendet Jesus noch ein zweites Bild:
„Ihr seid das Licht der Welt“.
Mama streut immer Salz in das Essen. Dann schmeckt es besser. Wenn Papa eine Kerze anzündet, dann stellt er sie in die Mitte auf einen Leuchter. Dann wird es ringsum hell.
Gut, dass es Menschen gibt, die für uns wie Salz und wie eine Kerze sind. Gott, danke für diese Menschen. Auch wir alle können zu solchen Menschen werden.
Foto_Mitte_MH_5.2.
Als Zeichen dafür hat jedes Kind eine Kerze in unser Bodenbild gestellt und durfte dieses Licht dann mit nach Hause nehmen. Schön, dass so viele Familien da waren und mitgesungen und gebetet haben!
Bericht und Foto: Elisabeth Rappl

Mittebild_vom_FamiGo_15.Jan._MH
Foto und Bericht: Elisabeth Rappl
Familiengottesdienst am 15. Januar 2023
zum Thema
„Johannes der Täufer bekennt: Jesus ist der Sohn Gottes“


Nachdem Johannes Jesus im Jordan getauft hat, sagt er über Jesus: „Seht das Lamm Gottes.“ Ein Lamm ist nicht stark wie ein Löwe. Ein Lamm brüllt nicht. Es hat keine spitzen Krallen und scharfen Zähne, womit es Angst einjagen könnte. Das Lamm passt deshalb gut zu Jesus. Er setzt sich für uns Menschen ein, Jesus ist immer bei uns.                                                         
Wir können Jesus nachfolgen, wie Johannes es uns verkündet hat. Jesus braucht uns als Nachfolger und Nachfolgerinnen.

...Und so durfte jedes Kind ein Lamm zu Jesus, dem Lamm Gottes legen und damit zeigen: "Ich möchte versuchen, ein wenig so zu werden wie Jesus.“                                                                                   

Kinderchristmette 
Unsere Kinderchristmette an Heiligabend war wieder sehr gut besucht.
Ein Engelchor aus kleinen und großen Sängerinnen und Sängern sang vom Frieden auf Erden.
Engelchor_KinderchristmetteMH
Der Chor der Engel mit Organist und Leiter Bastian Fuchs, links und rechts flankiert von Diakon Ernst Heil und Gemeindereferentin Elisabeth Rappl, die der Feier vorstanden.
Eine große Hirtenschar und die Wirtsleute spielten die Botschaft von Weihnachten: 
Euch ist heute der Retter geboren! Ihr werdet das Kind finden in einem Stall.
2_Kinderchristmette_MH
Fotos: Julia Sturm
Zum Schluss haben wir für ein Projekt der Armen Schulschwestern im Sudan gesammelt. Danke an alle, die so großzügig gespendet haben, dass wir Sr. Dominica mit 2.000 Euro unterstützen können. Sie hat sich riesig gefreut und wird uns dann Bilder schicken, wie den Menschen dort geholfen wird. (Nähere Informationen auch im Internet unter Arme Schulschwestern, Bildungsprojekt Südsudan).

Elisabeth Rappl 
Dankesbrief von Sr. Dominica:
Liebe Mitglieder der Pfarrgemeinde Au,
von der Kollekte in der Kinderchristmette erhielt ich die erstaunliche Summe von 2.000 Euro für die Mission der Armen Schulschwestern im Südsudan. Ich bin tief bewegt von dieser Initiative und der Großzügigkeit der Spender. Ihre Unterstützung hilft uns in unserer Arbeit in Schule und Pfarrei, die sowohl in der Hauptstadt Juba als auch im Sumpfgebiet in Old Fangak in Kooperation mit männlichen Ordensgemeinschaften geschieht.
Vergelt´s Gott und „male me dit“ (viel Friede=Gruß der Nuer)
Schwester M. Dominica Michalke

Ein Rückblick auf den Gottesdienst am 1. Advent 
von Elisabeth Rappl

„Wir sagen euch an den lieben Advent, sehet die erste Kerze brennt“

so heißt es im einem ganz bekannten Adventslied.
In unserem gemeinsamen Gottesdienst am 1. Adventssonntag haben wir uns mit dem Adventskranz beschäftigt: Warum ist er rund? Was bedeuten die grünen Tannenzweige und die Kerzen? Warum sind sie oft rot? Womit können wir diesen besonderen Kranz sonst noch schmücken?
  • Die runde Form hat keinen Anfang und kein Ende.
  • Die Zweige erzählen vom Leben. Sie sind grün, wenn im Winter alles braun und wie tot ist.
  • Kerzen erzählen vom Licht, wenn wir an jedem Adventssonntag eine Kerze mehr anzünden, wird es immer heller und wärmer bis Weihnachten.
  • Das Rot der Kerzen erinnert an die Liebe Gottes zu uns Menschen.
Geschmückt haben wir den Kranz mit Tannenzapfen - einem Symbol für das Offenwerden - mit Sternen und Herzen.
So ist mit Hilfe der Kinder ein wunderschöner Adventskranz entstanden.          Sehen Sie selber!
Bildausschnitt_FamiGo_1. Advent_MH
„Freut euch ihr Christen, freuet euch sehr, schon ist nahe, der Herr.“
Nach dem Gottesdienst waren Groß und Klein zu einem gemütlichen Beisammensein in die Herberge eingeladen. Bei Kinderpunsch, Tee und Kaffee mit Lebkuchen und Spekulatius war es ein fröhliches Miteinander und guter Austausch für die Erwachsenen. Schön, dass so viele Familien sich die Zeit genommen haben und mitgekommen sind. Danke an unsere Jugend, die alles hergerichtet hat!

Bericht zum Familiengottesdienst in Mariahilf am 13.11.2022

Wir haben das Leben der Heiligen Elisabeth kennengelernt und die Legende vom Rosenwunder gehört. Auch wir Kinder haben Brot mit unseren Eltern geteilt und zum Schluss eine Kerze an der Elisabethfigur in unserer Kirche aufgestellt.
Bild_FamGo_Hl. Elisabeth
„Elisabeth war ein Licht für die vielen armen und kranken Menschen. Wo Elisabeth geholfen hat, da ist Gottes Liebe“.
Bild_Elisabeth_13.Nov.22

Mini-Dienst_FamiGo_23.Okt.22_i._Mariahilf
Am Sonntag 23. Oktober 2022 wurden im Familiengottesdienst
drei neue Ministrantinnen
in ihren wichtigen Dienst eingeführt.

Die Minis helfen beim Altardienst. In der Eucharistiefeier bringen sie die Gaben Brot und Wein und tragen die Leuchter beim Evangelium. So schenken sie dem Gottesdienst eine besondere Würde und Festlichkeit. Dieser Dienst ist nicht nur praktische Hilfe, sondern Ausdruck des Glaubens an Jesus Christus.
Minis_2023_neu_in_Mariahilf
Die ganze Pfarrgemeinde von Mariahilf wünscht Elisa, Philomena und Theresa viel Freude und Eifer bei ihrem Dienst!

Das Oberministranten-Team und der zuständige Seelsorger Diakon Heil haben immer ein offenes Ohr.

Elisabeth Rappl

Am Sonntag 2. Oktober haben wir in Mariahilf einen 
Gottesdienst zum Erntedank mit den Kindern und ihren Familien 
gefeiert:
Erntedank_mit_Kindern_in_MH
Foto und Bericht: Elisabeth Rappl
Wir haben gemeinsam darüber nachgedacht, dass wir allen Grund haben, danke zu sagen, nicht nur für die Früchte der Erde, sondern auch für die vielen Dinge, die unser Leben reich beschenken.
Wem sind wir aber dankbar für all die vielen schönen kleinen Dinge des Alltags? Sicher unseren Eltern, unseren Freunden, ganz vielen Menschen, die dafür sorgen, dass unser Leben schön wird. Wir Christen glauben: Wir dürfen auch Gott dankbar sein für all das Gute, was uns in unserem Leben begegnet.
Nach dem Gottesdienst haben wir uns zu einem gemütlichen Beisammensein getroffen. Danke an alle, die mitgeholfen haben.

Bild1_Segnungsgottesdienst
Ein Segnungsgottesdienst zum Schulanfang 2022/23

Am Montag 12. September haben wir mit den Schulneulingen und ihren Familien einen ökumenischen Segnungsgottesdienst gefeiert und den Kindern für ihren neuen Lebensabschnitt den besonderen Schutz Gottes zugesprochen. Sehr viele junge Familien nahmen dieses Angebot  an, unsere große Kirche war dabei zu Dreiviertel gefüllt und voller Leben. Die Jungen und Mädchen (und auch ihre Eltern) waren natürlich alle schon aufgeregt, was sie am 1. Schultag erwartet...
Bild2_Segnungsgottesdienst
"Ich wünsche allen Schülern und Schülerinnen einen guten Start ins neue Schuljahr, den kleinen Kindern viel Freude in Kita und Kindergarten und den Erwachsenen gute Nerven für die kommende Zeit! 
Eure Elisabeth Rappl"
 
Gebet zum Schuljahresbeginn:
Guter Gott, du gehst alle Wege mit uns mit
und nimmst uns an, so wie wir sind.
Dafür danken wir dir.

Wir bitten dich für alle Kinder,
für die ein neues Schuljahr beginnt:
Lass sie in ihren Klassen und in ihrer Schule
zu einer guten Gemeinschaft zusammenwachsen.
Schenke ihnen Freude über den neuen Anfang und hilf ihnen,
ihre Sorgen und Ängste zu überwinden.

Bestärke alle Eltern, verständnisvoll mit ihren Kindern umzugehen.
Lass sie sich mit ihnen über das freuen, was gut gelingt,
und hilf ihnen, Misserfolge auszuhalten.

Stärke den Lehrerinnen und Lehrern den Rücken
bei der Ausübung ihres Berufs,
schenke ihnen Geduld und Freude an ihrer Arbeit.
Segne Schülerinnen und Schüler,
Eltern und Lehrkräfte im neuen Schuljahr.

Bild2DreikönigMH
Zum
Familiengottesdienst an Dreikönig
(6.01.2022) um 10:30 Uhr...

...hier ein kurzer Bericht sowie ein Segensgebet für unsere Wohnungen,
zum Nachlesen und Herunterladen: 

Bericht und Segen

Nähere Informationen zum Dreikönigsfest erhaltet Ihr/erhalten Sie auch im Brief des Marienkäferls zu den Heiligen Drei Königen (auf der Pfarrverband-Seite "Familien und Kinder").
Bild1DreikönigMH
Fotos: E. Rappl / Zuschnitt: M. Lutz

Mitte-Bild im WoGo 7.11.21 In Mariahilf
Das gestaltete Mitte-Bild auf der Feier. Foto: E. Rappl

Alle Heiligen - und wir

Die Wortgottes-Feier für Familien und Kinder am 7. November stand unter diesem Motto. 

Es galt dabei, eine Antwort zu finden auf Fragen wie: Was bedeutet heilig? Wer ist ein Heiliger, eine Heilige? Können auch wir heilig werden?

Im Evangelium erfahren die Kinder, dass Jesus uns hier wichtige Hinweise gibt. Er nennt die Friedliebenden, die Ehrlichen, die Menschen, die ein reines Herz haben, die anderen von Gott erzählen. Jesus sagt, diese Menschen könnten sich freuen! Frau Rappl: "In der Bibel heißt das: „selig sein“. 
Selig sind Menschen, die sich freuen können, denn Gott ist bei ihnen und hält zu ihnen.

Das ist der Anfang von „heilig sein“: immer wieder daran zu denken, dass Gott bei uns ist. Wenn wir traurig sind, wenn wir uns ungerecht behandelt fühlen, wenn wir Streit erleben, immer dann ist Gott ganz besonders bei uns. Er will unser Leben hell und schön machen."

Erntealtar Mariahilf
Foto: Elisabeth Rappl

Familiengottesdienst zum Erntedank

Am Sonntag, 3. Oktober feierten wir in Mariahilf einen Familiengottesdienst zum Erntedank.

Der wunderschön geschmückte Altar mit vielen Gaben der Natur lud alle anwesenden Kinder und Erwachsene zum Staunen, Danken und Nachdenken ein: Gute Erde, in die der Samen gelegt wird, Wasser, Licht, Wärme und auch die Luft, der Wind sind wichtig, dass wir jedes Jahr ernten können.

Am Ende des Gottesdienstes erhielten alle kleinen und großen Gottesdienstbesucher einen Apfel.  

"Es war schön, dass so viele Kinder mit ihren Familien dabei waren!" 
Elisabeth Rappl

Ein Dankgebet

Wir danken dir, Gott, für die Sonne, die allem Leben gibt, für den Mond, der die Zeit bestimmt, für die Sterne, die die Nacht erhellen.
Wir danken dir, Gott, für den Wind, der alles bewegt.
Wir danken dir, Gott für das Wasser, das keimen und wachsen lässt und uns alle am Leben erhält.
Wir danken dir, Gott, für das Feuer, das uns wärmt.
 Wir danken dir, Gott, für die Erde, die alles hervorbringt, was wir zum Leben brauchen.
Wir danken dir, Gott, für die Menschen, die mit uns zu Tisch sitzen, für das Leben, das wir einander schenken, für die Gemeinschaft mit dir, die wir erleben.
 

Mit Gottes Segen fahren

Mitte b. GoDi mit Fahrzeugsegnung
Am Sonntag, den 18.Juli haben wir einen Gottesdienst mit Segnung der Kinderfahrzeuge in unserer Mariahilf-Kirche gefeiert.
Kinderräder z. Segnen . d. Mariahilfkirche
Fotos: Elisabeth Rappl

Alle haben dabei einen Christophorus-Aufkleber erhalten.
Was es damit auf sich hat, das könnt ihr   
hier nachlesen.

Hinweis: 
Sie finden unsere Gottesdienste für Familien und Kinder unter dem neu gesetzten Menüpunkt `Liturgie´:
1. Flyer für bevorstehende Gottesdienste (siehe auch im Slider!)
2. Berichte über aktuelle und
3. Sondergottesdienste, die schon zurück liegen, die Sie aber im Archiv noch einmal nachlesen und nachschauen können.