Pfarrei Mariahilf München Au

Mariahilfplatz11, 81541 München, Tel. 089 - 651 28 66, E-Mail: mariahilf.muenchen@ebmuc.de

Liturgie Mariahilf Kinderliturgie - Jugendliturgie - Gemeindeliturgie

Foto Adventskranz, 1. Kerze brennt

Zum Start in´s neue Kirchenjahr

Jetzt im Advent beginnt ein neues Kirchenjahr. Wir lesen im Zyklus B, aus dem Markusevangelium zumeist. Markus schreibt das älteste aller  Evangelien ca. 70 nach Christus. Er ist damit Jesus zeitlich am nächsten, quasi der Ur-Evangelist, ein Mann der Tat und knappen Worte... 

Lesen Sie in einen kurzen Überblick, was uns im neuen kirchlichen Lesejahr erwartet.

Hier finden Sie in der Folge Vorankündigungen für Gottesdienste und ein Archiv zu besonderen Gottesdiensten.

Aktuelles

Jeden Sonntag findet Ihr auf unserer Online-Seelsorge-Seite auch Angebote für Kinder und Familien.
20200318_OnlineAngebot

Vorschau auf besondere Gottesdienste

Archiv

Kindergottesdienst am 2. Fastensonntag in Mariahilf

Hier die Eindrücke

- festgehalten von Elisabeth Rappl,  für Familienangehörige, die vielleicht selbst nicht hatten dabei sein können.
Bild 1 vom KiGo 2. FaSo
Bild 2 vom KiGo MH 2. FaSo

Der Weg durch die Österliche Bußzeit

Memo f. d. Fastenzeit in Mariahilf
Das aktuelle Bodenbild in der Mariahilfkirche  

Es dient als Memo für die christliche Bußgesinnung und Umkehrbereitschaft in den vierzig Tagen der Fastenzeit.  
Gemeindereferentin Elisabeth Rappl erläutert seinen Aufbau und die einzelnen Zeichen...  

Unser Bodenbild in der Mariahilfkirche

Zum Hochfest "Erscheinung des Herrn"

Am Dreikönigstag 21 in der Pfarrkirche Mariahilf

eine Kerze für Hoffnung, Glaube

Silvesterfeier in der Kirche

...was uns selbst geschenkt ist: Ein gesegnetes neues Jahr (!)

Gemeindereferentin Elisabeth Rappl und Diakon Ernst Heil haben die Texte für die Feier zum Jahresabschluss im Pfarrverband geschrieben. Zum Schluss heißt es darin: "... Glaube, Hoffnung, Liebe, davon dürfen (...) wir uns tragen lassen. Glaube, Hoffnung, Liebe begleitet (...) uns ins neue Jahr. Dieser Aufbruch ins Ungewisse ist dadurch gut zu wagen. Als glaubende, hoffende und liebende Menschen können wir an andere in Wort und Tat weitergeben, was uns selbst von Gott geschenkt wird: Ein gesegnetes neues Jahr."

Zweiter Weihnachtsfeiertag


Hier
ein Bericht über den 
Familiengottesdienst am "Stefanitag"
Kleine Buch
Junge Buche

Krippenspiel in Mariahilf 2020, Bild 1

Kinderchristmetten 2020

Besinnlich und ruhig war es in diesem Jahr in der festlich geschmückten Mariahilfkirche bei unseren beiden Kinderchristmetten. Die Botschaft von Weihnachten: „Heute ist euch der Heiland geboren! Friede den Menschen auf Erden!“ konnte nicht gesungen werden, wir haben sie mit klaren Worten an die Kleinen und Großen, die Männer und Frauen, an alle Besucherinnen und Besucher der Weihnachtsgottesdienste verkündet. 
Danke an alle Mitwirkenden, an die Spieler- und Spielerinnen beim Krippenspiel, an die musikalische Begleitung von Bläsern und Solo-Gesang, an das kompetente Ordnerteam, ohne das alles wären auch unsere Türen verschlossen geblieben. 
Möge die Weihnachtsbotschaft in den Herzen der Menschen ankommen und die Geburt Jesu im Stall von Bethlehem uns froh machen und Hoffnung geben. 
Elisabeth Rappl
Alles von Hand gemacht - die Kulisse beim Krippenspiel 2020 in Mariahilf

Foto JuGo am 3. Advent in MH

LICHT

- der Jugendgottesdienst am 3. Advent stellte es zentral in den Vordergrund. 
Denn "ohne Licht kein Leben", auch nicht in seelischer Hinsicht!
Die folgende Meditation fasst die Überlegungen der Jugendlichen ins Wort. Ihr könnt sie euch/ Sie können sie sich hier herunterladen: 

Meditation zum Licht

1. Advent 2020, FamiGo-Bodenbild in Mariahilf

1. Adventsonntag in Mariahilf


Wir haben uns in diesem Familiengottesdienst Gedanken gemacht zu dem Wort Jesu aus dem Markusevangelium: „Seid wachsam und haltet euch bereit." Was heißt „wachsam sein" im Advent?
Wenn wir am Morgen vom Wecker aufgeweckt werden und wach werden, dann müssen wir die Augen aufmachen und die Ohren öffnen. Und schließlich bewegen wir unsere Hände.
Was bedeutet das für unser Leben? - Wir brauchen... (Elisabeth Rappl)

"Offene Augen, offene Ohren, ein offenes Herz" in einem weiteren Sinn. -
An was dabei gedacht war in dieser Feier, liebe Kinder -  
hier könnt ihr es nachlesen!

Teile dein Licht wie der Hl. Martin!


Liebe Kinder,
„stell dein Licht nicht unter einen Scheffel!“ Was bedeutet dieses alte Sprichwort, wisst ihr das? Ihr könnt es herausfinden, wenn ihr ein Wasserglas vorsichtig über ein brennendes Teelicht stellt…
Oder das: „Er ist Feuer und Flamme für“ oder „sie hat ihre helle Freude daran“…
Was Licht in diesen Sprichworten für eine tiefere Bedeutung bekommt, das habt ihr gefeiert in eurem Kinderwortgottesdienst am Sonntag, 8. November.
Weil der römische Soldat Martin für Jesus und seine Botschaft an die Welt Feuer und Flamme wurde, nachdem er von ihm hörte, nahm er mit einem Mal die Menschen in den Blick, die am Krieg, durch ihn leiden. Er entdeckte, dass er etwas hatte, was er mit einem Frierenden teilen konnte.
Wortgottesfeier für Kinder am 8.11. in Mariahilf
Bodenbild St. Martin, KiGo MH
Tragt in die Welt nun ein Licht! Sagt allen: Fürchtet euch nicht! Gott hat euch lieb, groß und klein, seht auf des Lichtes Schein!

Wie sehr brauchen wir dieses Lied in diesen Tagen...
Und ihr, Kinder, wart dabei mit eurem Licht am Sonntag.
Bravo!
Doch was sehe ich?
Hat da auch das Marienkäferl mit verschmitztem Lächeln seine Laterne bei euch abgestellt?
Das Gute - es hat euch/ uns alle so oft innerlich erwärmt und ein bisschen seelisch wieder aufgerichtet in diesen grauen Tagen der Corona-Krise.  Stimmt´s, Kinder?
 
Herzlich,
Eure Maria Lutz
Team Online-Redaktion

"Selig (sind), die Frieden stiften"

Familiengottesdienst zum Weltmissionssonntag 
25.10.2020
Das gelegte Bodenbild zog alle Aufmerksamkeit auf sich. Auf anschauliche Weise verdeutlichte es das Evangelium des Sonntags.

Bodenbild FamiGo MH 25.10.

Gemeindereferentin Elisabeth Rappl legte es in Zusammenarbeit mit Diakon Ernst Heil für die Kinder aus:

Das Herz mit der Kerze bildet den Mittelpunkt des Kreises. In der Bibel ist alles aufgeschrieben, was Jesus und gesagt und vorgelebt hat. Unsere Mitte ist Jesus mit seiner Liebe.  Er macht unser Leben hell und warm. Wir wollen alle mit ihm verbunden sein. Er schenkt uns seine Liebe und seinen Frieden. So wie wir mit Gott verbunden sind,  sind alle untereinander verbunden.  
So hat es uns Jesus im heutigen Evangelium aufgetragen: „Du sollst Gott, deinen Herrn lieben und deinen Nächsten, wie dich selbst.“

Den Gottesdienst hielt Pfarrer Günther Ferg. Ruhig, freundlich, die Worte sparsam und mit Bedacht setzend, so ermöglichte er es zusammen mit den Teamkolleg*innen, dass die Kinder mit Augen und Ohren und auch mit dem Herzen mitgehen konnten.
Die ruhig und kompetent auftretenden freiwilligen Ordner*innen taten hierzu ein Übriges.  
Sehr schön mitgestaltet wurde der  Familiengottesdienst am Weltmissionssonntag 2020 in Mariahilf auch von einem Kindergesangensemble unter Leitung von Kirchenmusiker Bastian Fuchs.

Selig, die Frieden stiften
SELIG, die in Zeiten der Not zu ihrem Ursprung finden,
die im Kreuz den Baum des Lebens erkennen,
die Christus erfahren als Alpha und Omega.
Sie werden überwinden, was trennt.

SELIG, die in Zeiten der Not Solidarität leben,
die hinter den Masken den Menschen erkennen,
die in Gemeinschaft über sich selbst hinauswachsen.
Sie werden die Welt erneuern.

SELIG, die in Zeiten der Not den Horizont offen halten,
die Türen der Hoffnung auftun,
die den Menschen Leben, Licht und Zuversicht bringen.
Sie werden Frieden stiften.

Gebet von Katharina Bosl von Papp, leicht verändert von E. Rappl
FamiGo MH 25.10.20