Pfarrverband Feldkirchen-Höhenrain-Laus

Münchener Str. 1, 83620 Feldkirchen-Westerham, Telefon: 08063-243, E-Mail: feldkirchen.hoehenrain.laus@ebmuc.de
Logo

Kinderkirche Feldkirchen

20220626 Legebild Hände
Logo Kinderkirche

Endlich wieder Kinderkirche!


Nach der langen coronabedingten Pause konnten wir im Mai und Juni wieder Kindergottesdienst feiern. Zielgruppe dieses Gottesdienstes sind vor allem Kleinkinder bis zum Grundschulalter. In der gut besuchten Kinderkirche ging es um das Thema: „Ich bin geborgen in Gottes Hand“ (Psalm 139) Dazu überlegten die Kinder erst einmal, was man mit Händen alles machen kann und wozu man diese braucht. Beispielsweise kann man diese öffnen und schließen, klatschen oder beten. Anschließend durfte jedes Kind seine eigene Hand gestalten. Mit den Händen legten sie ein Bild, als Zeichen dafür, dass alle Hände von Gottes Hand gehalten werden. Zum Zeichen der Freude und Dankbarkeit, dass Gott uns genauso liebt, wie wir sind, durfte jedes Kind seine Hand schön schmücken. Lieder wie „Wir feiern heut ein Fest“ umrahmten den Kleinkindergottesdienst musikalisch. Bernhard Röhrl begleitete die Stücke mit seiner Gitarre. Die nächste Kinderkirche findet im Herbst statt. Das neue Kleinkindergottesdienstteam freut sich auf viele Besucher, spannende Themen und viele schöne und einzigartige Momente mit den Kindern und deren Familien.

Ansprechpartnerin: Elisabeth Gschwendtner, Tel.: 08063 2006603

Geplant sind folgende Termine
jeweils um 10 h im Pfarrraum hinter dem Eine-Welt-Laden in Feldkirchen, Münchener Straße 1 im Hof:
26.02.23
23.04.23
21.05.23 (wenn die ökumenische Familienwanderung nicht stattfinden kann)
18.06.23

20221120 Kinderkirche Feldkirchen Legebild Advent

Adventseinstimmung

Sonntag, 20. November 2022

Als Vorbereitung auf den Beginn der Adventszeit haben wir uns zur Kinderkirche am vorletzten Novembersonntag im Pfarrhaus getroffen. Gemeinsam mit unseren kleinen Gottesdienstbesuchern im Stuhlkreis und ihren Eltern im vollbesetzten Pfarrraum haben wir zusammen zu Beginn der Wortfeier das Kreuzzeichen gemacht. Die Bedeutung für dieses uns schon selbstverständlich gewordene Zeichen ist für unsere Kleinen besonders erklärt worden. Zusammen mit einem Lied wurde das Bekreuzigen mit den Kindern eingeübt. Anschließend haben sich die Kinder überlegt, was sie denn in der kommenden Adventszeit schon freudig erwarten. Viele Meldungen haben den Nikolaus und das Christkind genannt. Dieses ist aufgegriffen worden, da der Advent tatsächlich die Zeit des Jahres ist, in der wir uns für die Geburt von Jesus Christus vorbereiten. Ein sichtbares Symbol dieser Wartezeit ist der Adventskranz. Um diesen erlebbar für die Kleinkinder zu machen, sind an alle Tannenzweige verteilt worden. Zuerst haben sie diese mit ihren Sinnen erleben und anschließend am Boden innerhalb des Stuhlkreises zu einem Kranz legen dürfen. Die Gestaltung mit Strohsternen und Kerzen durfte dabei natürlich nicht fehlen. Die gemeinsam gesungenen Lieder haben den Wortgottesdienst harmonisch abgerundet. Viel Dank gilt den beiden Magdalenas, die uns mit ihren Gitarren so schön begleitet haben.