Pfarrverband Mariahilf - St.Franziskus

Beerdigung / Sterbefall

Wenn Sie sich um die Beerdigung eines Angehörigen kümmern, dann melden Sie sich bite zunächst bei einem Bestattungsinstitut Ihrer Wahl. Dort wird der Termin für die Beerdigung vereinbart. Das Institut verständigt dann uns im Pfarramt.
Sehr zeitnah meldet sich dann eine Seelsorgerin oder ein Seelsorger um mit Ihnen die Vorbereitung zu vereinbaren. Auf Wunsch kommen wir auch gerne zu Ihnen nach Hause.
Wenn  Sie zusätzlich eine Heilige Messe wünschen, so können wir  gemeinsam einen gemeinsamen Termin am gleichen oder einem anderen Tag vereinbaren.

Wenn Sie eine letzte Ölung/ Aussegnung des Verstorbenen zu Hause wünschen, rufen Sie im ⇒Pfarrbüro an.

Aktuelle Infos zur Corona-Zeit


1. aus der Pfarrei
Die Feierlichkeiten in der Aussegnungshalle am Friedhof sollen momentan ein Zeitkontingent von 20 Minuten nicht überschreiten. 
Eine längere gottesdienstliche Feier kann auf Wunsch unmittelbar vor der Beerdigung in der Pfarrkirche stattfinden. Das Requiem für den Verstorbenen/die Verstorbene kann auch später dort nachgeholt werden.  

2.  aus dem Schreiben der Städtischen Friedhöfe München (27.07.2020):  
  • Urnenbestattungen bitte möglichst nicht auf später verschieben!
  • Die Verabschiedungsräume sind wieder geöffnet und dürfen betreten werden, gleichzeitig allerdings nur von max. zwei Hausgemeinschaften
  • Die Aussegnungshallen stehen seit Mitte Mai wieder für die Feier zur Verfügung, ein Mindestabstand von 1,50 m ist drinnen einzuhalten. Es besteht Maskenpflicht, auch auf dem Weg in die Trauerhalle hinein oder aus ihr heraus. Das Tragen der Masken wird auch für den Gang zum Grab empfohlen.
  • In der Trauerhalle ist wieder Live-Musik möglich, allerdings sind  Chorgesang oder Blasinstrumente noch nicht zugelassen; für Musiker*innen gelten dieselben Regeln wie für Teilnehmer*innen. Sie zählen selbst auch zum Kreis der Teilnehmer*innen.
  • Das Friedhofspersonal steht mit allen Diensten wieder zur Verfügung, gibt weiterhin aber keine Sterbebilder aus.
  • Rollstühle können weiterhin ausgeliehen werden.
  • Die Teilnehmerzahl im Freien und in offenen Aussegnungshallen darf max. 200 Personen betragen, ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist dabei einzuhalten.
  • Personen mit Fieber oder Symptomen für Atemwegserkrankungen dürfen nicht an einer Trauerfeier teilnehmen.