Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

St. Andreas - Trostberg

Pfarrbüro Trostberg - Tel. 08621 / 64 600-0
Pfarrverband Trostberg

Pfarrverband
Trostberg

Bibelkreis Effata

Leitung Monika Halmbacher - Gemeindereferentin

Bibelkreis Effata
Bild von Mathias Klein-Heßling

Treffen

jeden 2. Montag im Monat um 19.30 Uhr
(Terminabweichungen werden in den Pfarrnachrichten veröffentlicht)
Ort: Pfarrzentrum St. Andreas

Was macht ein Bibelkreis "Effata"?

Wir beschäftigen uns jeweils mit einer Bibelstelle in Anlehnung an die Methode des "Bibel-Teilens" und erfahren etwas über den geschichtlichen Hintergrund. Wir nehmen uns Zeit, das Wort Gottes zu hören, dem nachzuspüren, was es in uns bewegt, darüber ins Gespräch zu kommen und etwas davon mit in den Alltag zu nehmen. Aber auch andere Methoden, wie z.B. Bibliolog, werden von Monika Halmbacher angeleitet.

Was ist Bibel teilen?
Das gemeinsame Bibel-Lesen hat eine lange Tradition und kann auf vielerlei Weisen erfolgen. Die bekannteste Methode des Bibel-Teilens ist die „Sieben-Schritte-Methode“, die am Lumko-Pastoralinstitut der Südafrikanischen Bischofskonferenz (SACBC) entwickelt wurde. Sie ist für kleine Gruppen von idealerweise vier bis acht Personen gedacht, für die keine theologische Bildung oder geschulte Leitung vorausgesetzt werden kann. Als Text, der jedem Teilnehmer vorliegen soll, dienen in der Regel Kapitel aus den Evangelien. Durch meditative Elemente, persönliche Reflexion, Austausch und Gebet soll es einen spirituellen Zugang zur Heiligen Schrift öffnen. Christen, für die die Bibel das Wort Gottes ist, sollen auf diese Art herausfinden können, was Gott und seine Botschaft für sie persönlich bedeuten. Die Teilnehmer der Gruppe sind aufgefordert ihre Gedanken und Eindrücke mitzuteilen und selbst den anderen zuzuhören, wovon sich die Bezeichnung Bibel-Teilen ableitet. Allerdings ist nicht vorgesehen, dass die Beiträge der anderen kommentiert oder kritisiert werden, sondern im nächsten Schritt im Gespräch gemeinsam nach der Bedeutung des Textes für die Gemeinschaft und den einzelnen gesucht werden. Die Methode soll nicht das Bibelstudium als kritische Auseinandersetzung ersetzen, sondern als ein zusätzlicher Weg verstanden werden.
Die südafrikanische Methode wurde in Deutschland vor allem auf Anregung des katholischen Missionswerkes missio verbreitet. Da sie keinerlei konfessionelle Voraussetzungen stellt, wird sie auch von ökumenischen Gruppen angewandt.
Auszug aus wikipedia

INSELTAG

Einmal im Jahr verbringen wir unter einem biblischen Thema einen gemeinsamen Besinnungstag auf der Fraueninsel. Dabei nehmen wir uns Zeit für das Wort Gottes, für uns selber und füreinander, um wieder gestärkt in unseren Alltag zu gehen. Die Teilnahme ist gegen Anmeldung offen für jedermann.
Bibelkreis Effata

Bild von Mathias Klein-Heßling

Bibelkreis Effata

Bild von Mathias Klein-Heßling

Treffen

jeden 2. Monat im Monat
19.30 Uhr
Pfarrzentrum St. Andreas