Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

"Gemeinsam Kirche sein" in Zeiten von Corona

"SPANNEND, WAS MAN ALS LAIE ALLES KANN"
Umfrage des Diözesanrats beleuchtet Rätearbeit in Zeiten von Corona

Die Umfrage „Rätearbeit in Zeiten von Corona“ wurde vom Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising erhoben. Sie sollte erfassen, wie die Monate der Corona-Krise von den Ehrenamtlichen in den Pfarreien erlebt werden und wie es den Pfarrgemeinderäten gelungen ist, insbesondere in den Kar- und Ostertagen irgendeine Art von kirchlichem Leben mit zu ermöglichen. Dazu wurde mit dem Onlinetool survio (www.survio.com) eine Umfrageseite erstellt. Der Link zur digitalen Teilnahme an dieser Umfrage wurde am 20. Mai 2020 an alle Pfarrgemeinderatsvorsitzenden verschickt. Umfrageschluss war am 27. Mai 2020. Ein Großteil der Antworten wurde zwischen 20. und 22. Mai getätigt. Insgesamt antworteten knapp 300 Personen (ca. 37%).

[Ausführliche Auswertung der Umfrage | PDF]

[Quintessenz aus den Ergebnissen der Umfrage (Kurzfassung) | PDF]

[Handlungsempfehlungen | PDF]

[Best-Practice-Beispiele aus und für Pfarrgemeinden | PDF]

[Alle Text-Antworten zu Fragen mit Best Practice-Beispielen | PDF]

[Präsentation zur Auswertung | PDF]