Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

SCHUTZKONZEPT UND OFFIZIELLE SCHREIBEN

Im Erzbistum München und Freising sind öffentliche Gottesdienste von Montag, 4. Mai, an unter Auflagen wieder möglich. Um das Infektionsrisiko unter den Gottesdienstbesuchern angesichts der Corona-Pandemie möglichst gering zu halten und die staatlichen Vorgaben einzuhalten, hat die Erzdiözese ein Schutzkonzept erarbeitet und mit der Bayerischen Staatsregierung abgestimmt.



Schreiben des Generalvikars und der Amtschefin und andere Informationen des EOM

Hinweis: Da die meisten Mitglieder in den gewählten Pfarrgemeindenräten und Kirchenverwaltungen (noch) keinen Zugriff auf das Intranet des EOM (arbeo) haben, veröffentlichen wir hier auf dieser Seite die Schreiben des Generalvikars und der Amtschefin an die Priester, Diakone, Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten und alle hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pastoral sowie alle (Stv.) Kirchenverwaltungsvorstände und Pfarrämter (Schreiben ab dem 29.04.2020).  Auch die vom Beauftragten für besondere Aufgaben, Martin Floß, veröffentlichten aktualisierten Informationen zu Coronavirus SARS-CoV-2 und Erkrankung COVID-19 (gerichtet an die [stellvertretenden] Kirchenverwaltungsvorstände und Verwaltungsleiter/-innen und die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kirchenstiftungen) stellen wir hier online. Die Veröffentlichung hier geschieht mit einer zeitlichen Verzögerung zu der Veröffentlichung auf arbeo.

[01.10.2020: Aktueller Sachstand bezüglich der Infektionsschutzvorgaben für Allerheiligen/Allerseelen und Weihnachten | PDF]

[30.09.2020: Heizen und Lüften von Kirchen im Winter während der Corona-Pandemie | PDF]

[23.09.2020: Schutz- und Hygienekonzept Pfarrheim (Mustervorlage, ab 21.09.2020 | DOC)]

[09.07.2020: Muster für ein Schutz- und Hygienekonzept speziell für den Einsatz von Vokal- und Instrumentalgruppen | DOC]

[01.07.2020: Scheiben GV und Amtschefin: Aktuelles Infektionsschutzkonzept für katholische Gottesdienste im Erzbistum Mün-chen und Freising ab 01.07.2020, Hinweise zu Gottesdiensten und Handlungsempfeh-lungen zum „reduzierten Gemeindegesang“ des Diözesanmusikdirektors | PDF]

[01.07.2020: Handlungsempfehlung zum „reduzierten Gemeindegesang“ | PDF]

[25.06.2020: Scheiben GV und Amtschefin: Dekret des Erzbischofs vom 23. Juni 2020, aktuelles Infektionsschutzkonzept und Hin-weise zu Gottesdiensten für die Zeit ab 22.06.2020 | PDF]

[23.06.2020: Dekret des Erzbischofs vom 23. Juni 2020 | PDF]

[22.06.2020: Scheiben GV und Amtschefin: Bestimmungen für Gottesdienste und weitere Festlegungen für die Zeit ab 22.06.2020 | PDF]

[16.06.2020: Scheiben GV und Amtschefin: Aktuelle Änderungen insb. für Gottesdienste im Freien und Bestattungen | PDF]

[10.06.2020: Vorlage für Schutz- und Hygienekonzept Pfarrheime und weitere Informationen | DOC]

[10.06.2020: Scheiben GV und Amtschefin: Schutz- und Hygienekonzept Pfarrheime und weitere Informationen | PDF]

[02.06.2020: Schreiben GV und Amtschefin: Aktuelle Änderungen insb. für Gremiensitzungen und Veranstaltungen | PDF]

[28.05.2020: Schreiben GV und Amtschefin: Aktueller Stand bzgl. möglicher Anpassungen bei Vorgaben für Gottesdienste, Gremiensitzungen u.a. | PDF]

[12.05.2020: Dekret des Erzbischofs „Regelung zur Durchführung von Gremiensitzungen im Bereich der kirchlichen Vermögensverwaltung" | PDF]

[08.05.2020: 8. Aktualisierte Informationen von Martin Floß zu Coronavirus SARS-CoV-2 und Erkrankung COVID-19 | PDF]

[08.05.2020: Schreiben GV und Amtschefin zum Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste und weitere Festlegungen für die Zeit ab 04.05.2020 – Ergänzende Hinweise zum Schreiben vom 29.04.2020 aufgrund der 4. BayIfSMV | PDF]

[29.04.2020: Schreiben GV und Amtschefin zum Infektionsschutzkonzept für katholische Gottesdienste mit weiteren wichtigen Hinweisen | PDF]

Wichtige Aspekte aus den Schreiben und Infos des EOM


Dienstgespräche/Gremiensitzungen

"Nach der Aufhebung der Ausgangsbeschränkung gilt aktuell gemäß der 4. BayIfSMV nur eine Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum. Ausgenommen von der Kontaktbeschränkung sind berufliche Tätigkeiten, bei denen eine Zusammenkunft oder ein Zusammenwirken mehrerer Personen erforderlich ist. Dienstliche Besprechungen oder Begehungen sind somit unter Beachtung der allgemeinen Hygienevorgaben und Abstandsregeln möglich, soweit sie erforderlich sind. Mit Blick auf die Empfehlungen des betriebsmedizinischen Dienstes sollen Besprechungen möglichst kurz gehalten werden (30 Minuten bis 1 Stunde, anschließend ist zumindest eine Pause zum Lüften erforderlich), da das gesundheitliche Risiko mit der Dauer des gemeinsamen Aufenthalts im selben Raum steigt. Alle Teilnehmer/innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, falls nicht ein Abstand von mindestens 3 m zwischen den Personen eingehalten werden kann. Gremiensitzungen fallen nach den uns erteilten Auskünften weiterhin unter das Veranstaltungsverbot. Auf Antrag können Ausnahmegenehmigungen von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist (§ 5 4. BayIfSMV)" (aus dem Schreiben des Generalvikars und der Amtschefin vom 08.05.2020)

Siehe zu den Möglichkeiten von Telefon- und Videokonferenzen auch hier.

"Dienstliche Besprechungen sollen weiter vorrangig als Telefonkonferenz oder ggf. als Videokonferenz durchgeführt werden (s. hierzu die aktuellen Informationen der IT zu digitalen Kommunikationsmöglichkeiten auf arbeo). Soweit technische Einschränkungen die Zahl der Teilnehmer/innen begrenzen, ist u. U. eine Erweiterung der Teilnehmerzahl dadurch möglich, dass eine/r der Teilnehmer/innen seinerseits weitere Personen durch Anruf einbezieht."

"Wenn die Besprechung (oder Sitzung - beruflicher Art) als 'Präsenztermin' stattfinden soll, ist ein möglichst großer Raum zu nutzen, ggf. auch der Pfarrsaal. Alle Teilnehmer/innenmüssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, falls nicht ein Abstand von mindestens 3 m zwischen den Personen eingehalten werden kann.
Ehrenamtliche dürfen derzeit nicht teilnehmen, da ihre Teilnahme nicht beruflich bedingt ist." (aus: aktualisierte Informationen von Martin Floß vom 08.05.2020).

Siehe zu den Möglichkeiten von Telefon- und Videokonferenzen auch hier.

Veranstaltungen/Versammlungen
"Veranstaltungen (z. B. auch Jugendfreizeiten) müssen weiter abgesagt bzw. verschoben werden. Derzeit ist nicht absehbar, wie lange das staatliche Veranstaltungs- und Versammlungsverbot gilt und wie sich die Situation weiterentwickeln wird. Daher wird empfohlen, alle Veranstaltungen abzusagen, bei denen Planungssicherheit nötig ist, z. B. zur Vermeidung von Stornierungskosten. Eine Teilnahme an 'externen' Veranstaltungen darf nicht erfolgen."

"Aufgrund des o. g. Versammlungs- und Veranstaltungsverbots dürfen sich derzeit pfarrliche Gruppierungen nicht treffen. Sie fallen nicht unter den in der 4. BayIfSMV definierten Teilnehmerkreis - Angehörige des eigenen Hausstands/Familienangehörige und 1 weitere Person (§§ 2, 3, 5 4. BayIfSMV). Auch Chorproben dürfen daher weiter nicht stattfinden.
Einzelmusikunterricht ist (ab 11.05.2020) wieder möglich, wenn der Mindestabstand von 1,5 m gewahrt wird (§ 16 Abs. 2 4. BayIfSMV). Bei Kindern sollte das schriftliche Einverständnis der Eltern eingeholt werden.
Eine Nutzung des Pfarrsaals durch Externe soll aufgrund der nach jeder Nutzung erforderlichen, aufwendigen Hygienemaßnahmen nicht erfolgen." (aus: aktualisierte Informationen von Martin Floß vom 08.05.2020)