Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Schäftlarn

St. Peter und Paul, Baierbrunn; St. Georg, Hohenschäftlarn; St. Benedikt, Ebenhausen; Hl. Kreuz, Icking

Kirchen in Ebenhausen

Neufahrn St. Martin

Schon 1140 gab es in Neufahrn eine Kirche. Bischof Otto I. von Freising hat sie in diesem Jahr der Obhut des Klosters Schäftlarn anvertraut. Anscheinend waren Baumaßnahmen nötig, denn am 1. Dezember 1206 gab es eine Kirchweihe.
Gut 500 Jahre später kümmert sich Abt Hermann Joseph Frey vom Kloster Schäftlarn darum, dass die Kirche einen neuen Hochaltar und zwei Seitenaltäre sowie eine Kanzel bekommt. Auch die Bestuhlung wird erneuert.
In den Jahren 1994 mit 1996 wird die Kirche innen und außen renoviert. Ein Volksaltar nebst Ambo, Osterleuchter und Sedilien vervollständigen die Ausstattung.
Für den Altar erstellen Frauen aus Neufahrn in vielen Stunden Handarbeit ein "Eingericht" mit feiner Klosterarbeit, in das Reliquien des Seligen Pater Rupert Mayer SJ eingefügt sind.
Neufahrn Altar, Klosterarbeit
Klosterarbeit. Foto: P. Norbert Piller OSB, Schäftlarn