Pfarrverband Schäftlarn

St. Peter und Paul, Baierbrunn; St. Georg, Hohenschäftlarn; St. Benedikt, Ebenhausen; Hl. Kreuz, Icking

Prävention im Pfarrverband Schäftlarn

Das Schutzkonzept des Pfarrverbands

Plastillin-Männchen bunt in reihe
Stephanie Hofschläger / pixelio.de

"Miteinander achtsam leben"

So lautet das Motto der Präventionsarbeit in der Erzdiözese München und Freising. Es gilt auch im Pfarrverband Schäftlarn!
Wir wollen, dass Kinder und Jugendliche sich in unseren Kirchengemeinden angenommen und sicher fühlen, weil ihnen hier Menschen begegnen, die sie respektieren, unterstützen und denen sie vertrauen können.
Das Schutzkonzept beschreibt die Haltungen und Vorgehensweisen, die vor sexuellem Missbrauch in unseren Einrichtungen schützen wollen.
Es ist Richtlinie für alle, die im Pfarrverband tätig sind, ob ehrenamtlich, hauptberuflich oder in einer Nebentätigkeit.

In Präventionsfragen geschulte Person

Frau Henriette Doppler-Sigurjónsson ist im Pfarrverband Schäftlarn als in Präventionsfragen geschulte Person bestellt.
Frau Doppler-Sigurjónsson ist per E-Mail erreichbar:
Praevention.PV-Schaeftlarn@ebmuc.de

  • Sie ist Ansprechpartner für alle Fragen der Prävention.
  • Sie bietet Beratung in Präventionsangelegenheiten an.
  • Sie nimmt Beschwerden entgegen.
  • Sie darf Verdachtsfälle und Beschwerden nicht selbst bearbeiten und ist verpflichtet, umgehend die externen Missbrauchsbeauftragten der Erzdiözese München und Freising zu informieren.
  • Sie arbeitet mit der diözesanen Koordinationsstelle zusammen.·
  • Sie sorgt für die Vernetzung mit Fachstellen der Intervention und Prävention vor Ort.