Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Was ist zu tun, wenn meine Pfarreiseite im CMS incca ist?

Themen, um die Sie sich als Webmaster für Ihre Pfarrei innerhalb des incca CMS kümmern müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst:
I. Impressum
Betreiber von Webseiten von Pfarreien, die im CMS-System der Erzdiözese geführt werden, wenden sich an die Online-Redaktion des Sankt Michaelsbunds online-redaktion(/at/)st-michaelsbund.de

Ein Musterimpressum finden Sie hier unter dem Punkt "Impressum".


II. Datenschutzerklärung
Webseiten von Pfarreien, die im CMS-System der Erzdiözese geführt werden, wird automatisch eine Datenschutzerklärung angezeigt. Hier sind keine weiteren Maßnahmen notwendig.


Screenshot: Datenschutzerklärung
III. Verschlüsselung
Webseiten von Pfarreien, die im CMS-System der Erzdiözese geführt werden, sind verschlüsselt. Sie erkennen das an dem https:// in der URL und an dem Schloß im Browser. Hier sind keine weiteren Maßnahmen notwendig.
Screenshot: Verschlüsselung
IV. Angabe der Kontaktdaten des Betrieblichen Datenschutzbeauftragten
Pfarreien müssen sich zunächst vergewissern, wer ihr Betrieblicher Datenschutzbeauftragter ist. (Die Informationen erhalten sie im Zweifel bei dem zuständigen Dekan.) Die dienstlichen Kontaktdaten des Betrieblichen Datenschutzbeauftragten sind nach einem bestimmten Muster
anzugeben. Dabei ist nicht erforderlich, dass der konkrete Name angegeben wird. Entscheidend ist die Angabe von dienstlicher Adresse mit Telefonnummer (kann auch die Zentrale sein) sowie eines E-Mail-Kontaktes (kann die Pfarreiadresse sein), über die der Betriebliche Datenschutzbeauftragte sicher erreicht werden kann.

Ein Muster finden Sie hier unter dem Punkt "Datenschutzbeauftragter"

Pfarreien, die im CMS der Erzdiözese geführt werden, müssen den Betrieblichen Datenschutzbeauftragten eigens im Impressum aufführen, da er nicht in der automatisch eingeblendeten Datenschutzerklärung enthalten ist.


V. Falls Sie Anmeldeformulare verwenden
Für alle Webseiten von Pfarreien, die im CMS-System der Erzdiözese geführt werden, wird das Anmeldeformular zentral an weitere datenschutzrechtliche Vorgaben angepasst: die Daten werden verschlüsselt übertragen und wir weisen in der Datenschutzerklärung allgemein aus, für welche Zwecke Daten erhoben werden. Bitte beachen Sie §15 des KDG: demnach sind Sie zur Auskunft verpflichtet, wozu Sie diese Daten verwenden. Es genügt, wenn Sie dies dann tun, wenn Sie mit jemand, der sich beispielsweise für eine Veranstaltung angemeldet hat, Kontakt aufnehmen. Z.B. indem Sie eine Bestätigung verschicken.
VI. Haben Sie einen Newsletter im Einsatz?
Allen Anbietern von Newslettern wird empfohlen durch einen Sonder-Newsletter die Informationspflichen (s. oben) zu erbringen und die Einwilligung des Empfängers zur Datenverarbeitung einzuholen.

Für Anbieter, die über das CMS-System der Erzdiözese Newsletter versenden, besteht kein weiterer Handlungsbedarf. Die bestehenden Informationspflichten werden mit einer zentral verschickten Mail erbracht, weiterhin werden alle Abonennten zur Einwilligung aufgefordert.

Die Anpassung wird voraussichtlich bis zum 8. Juni abgeschlossen sein. In der Zwischenzeit von Inkrafttreten der KDG bis zum Abschluß der Anpassungen ist ein Versand von Newslettern nicht möglich.


VII. Kontaktformular für verschlüsselte Nachrichtenübermittlung
Sie sollten Ihren Usern die Möglichkeit anbieten, dass Nachrichten mit besonderem Schutzbedarf verschlüsselt übermittelt werden können.

Dazu steht ihnen ein Formular zur Verfügung. Verlinken Sie dazu einfach auf diese URL: http://www.erzbistum-muenchen.de/EMFInclude/Pages/Kontakt.aspx?mail=Ihre-Mail@ihre-pfarrei.de;
Setzen Sie dabei am Ende des Links die Mailadresse Ihrer Pfarrei ein.
Textempfehlung:
Um unsere Pfarrei / unseren Pfarrer in vertraulichen Anliegen auf sicherem Wege erreichen zu können, verwenden Sie bitte dieses Formular [Hier Link einsetzen]. Ihre Informationen werden dabei von Ihrem PC, über den Server des Erzbistums bis ins Pfarrbüro komplett verschlüsselt übertragen.