Pfarrverband Schäftlarn

St. Peter und Paul, Baierbrunn; St. Georg, Hohenschäftlarn; St. Benedikt, Ebenhausen; Hl. Kreuz, Icking

Kirchen in Baierbrunn

St. Peter und Paul - die Pfarrkirche

Nach dem Zweiten Weltkrieg steigt die Einwohnerzahl des Ortes Baierbrunn. Vor allem in Buchenhain wird gebaut.
Bald wird die Kirche im Zentrum des Ortes zu klein.
In den 50er Jahren werden verschiedene Bauplätze für eine neue Kirche geprüft. 1957 entschied Joseph Kardinal Wendel, dass die Kirche auf der höchsten Erhebung zwischen Baierbrunn und Buchenhain gebaut werden solle.
Nach Plänen des Architekten Hans Hammer aus Baierbrunn entsteht ein Kirchenbau, der 300 Sitzplätze bietet.
In der lichtdurchfluteten Apsis finden 1980 die Patronatsfiguren Petrus und Paulus ihren Platz, aus Holz angefertigt vom Bildhauer Wolfgang Hirtreiter, Gröbenzell und gefasst von Karl Fornika, Kirchenmaler aus Landshut.
Bereits 1975 kam das Kreuz in die Kirche, aus Bronzeblech gestaltet von Bildhauer Peter Moser aus Pullach.
Pfarrkirche Baierbrunn, ca. 1963
St. Peter und Paul, ca. 1963
Kreuz / Petrus, Paulus
Kreuz und Patronatsfiguren in St. Peter und Paul

Das Baierbrunner "Ungarnkreuz"

ist ein Denkmal religiöser Toleranz. Mehr dazu finden Sie

hier!