Pfarrei Mariahilf München Au

Mariahilfplatz11, 81541 München, Tel. 089 - 651 28 66, E-Mail: mariahilf.muenchen@ebmuc.de

Die kfd ist...

  • auf Bundesebene mit 500.000 Frauen in ca. 5.300 pfarrlichen Gruppen der größte Frauenverband und der größte katholische Verband Deutschlands
  • in der Diözese München und Freising ebenfalls der größte Verband und vertritt ca. 15.000 Frauen in 22 Dekanaten bzw. 130 Pfarrgruppen
  • eine Gemeinschaft, die trägt und in der sich Frauen in verschiedenen Lebens-situationen wechselseitig unterstützen
  • entschieden, ideenreich, zielorientiert im Sinne der Interessen und Rechte von Frauen
  • ein Verband von Christinnen, die sich mutig und wirksam für andere einsetzen
  • eine Weggemeinschaft in der Kirche, in der Frauen ihren Glauben neu entdecken und Kirche mitgestalten
  • ein Verband, in dem Frauen Vielfalt erleben, u. a. auch durch Kontakte und Begegnungen mit Frauen anderer Konfessionen und Kulturen
  • ein Forum für Initiativen im politischen Raum, in das jede Frau Vorschläge einbringen kann, Gesellschaft mitzugestalten

Frauen im Abendmahlsaal?
Zum Fest der Apostelin Junia

20200429_kfd_Frauendiakonat

Zum Tag der Diakonin am 29. April

Seit 23 Jahren wird in Deutschland alljährlich ein „Tag der Diakonin“ gefeiert. Der dafür gewählte Tag ist der 29. April, Gedenktag der Heiligen Katharina von Siena, Ordensfrau, Kirchenlehrerin und Patronin Europas.
 
Unter dem Motto „Gerecht“ war für den 29. April 2020 heuer die zentrale Veranstaltung in München geplant. Wie die Veranstalterinnen mitteilen, muss diese aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden.
 
Das Anliegen bleibt davon unberührt. Zum Tag der Diakonin 2020 bekräftigen der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB), die kfd, das Netzwerk Diakonat der Frau und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) erneut ihre Forderung zur Öffnung des sakramentalen Diakonats für Frauen. Sie betonen, dass diakonisches Handeln zu den Wesensmerkmalen der Kirche gehört und nicht an ein Geschlecht gebunden ist.
 
https://www.kfd-bundesverband.de/tag-der-diakonin
https://www.kfd-muenchen.de
 
Dazu ein Text unserer Gemeindereferentin Elisabeth Rappl, die Geistliche Begleiterin unseres Diözesanverbandes der Katholischen Frauengemeinschaft ist. Sie erläutert, wie der „Tag der Diakonin“ heuer alternativ gefeiert wird.
 
Maria Lutz, Pastoralreferentin

Zum Tag der Diakonin am 29. April von Gemeindereferentin Elisabeth Rappl

„Wenn die katholische Kirche in Deutschland glaubwürdig und zukunftsfähig sein will, dann ist es dringend erforderlich, Frauen in die kirchliche Ämterstruktur einzubeziehen und die Diakonatsweihe für Frauen einzuführen."

So steht es in der Abschlusserklärung, die die kfd (die ja in unseren beiden Pfarreien vertreten ist), der KDFB (Katholischer Deutscher Frauenbund), das Netzwerk Diakonat der Frau und das ZdK (Zentralkomitee der deutschen Katholiken) zum Tag der Diakonin am 29. April 2017 in Stuttgart verabschiedet haben.

Aufgrund der Corona-Krise musste die zentrale Veranstaltung zum Tag der Diakonin am 29. April 2020  in München leider abgesagt werden.
In der aktuellen Corona-Krisenzeit zeigt sich deutlich, dass gerade auch Frauen das soziale und mitmenschliche Leben aufrecht halten. Ihr diakonischer Dienst in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Hospizen, Obdachloseneinrichtungen ist unverzichtbar.

Wie wäre es, wenn z.B. Krankenhausseelsorgerinnen zu Diakoninnen geweiht werden könnten, weil sie den diakonischen Dienst schon so lange und aus Überzeugung und Liebe zu den Menschen ausüben?

Sie würden Anteil haben am amtlichen Handeln der Kirche.
Sie würden der Kirche gut tun.
Der Tag der Diakonin stellt dieses Anliegen in den Mittelpunkt.
Er wird seit 1998 immer am 29. April, dem Festtag der Hl. Katharina von Siena, begangen.  Mit Katharina, die sich selbst nicht scheute, mit Konsequenz und Hartnäckigkeit das von ihr als richtig Erkannte gegen Widerstände zu verfolgen, wollen auch wir dieser Hoffnung auf Gerechtigkeit eine Stimme geben.

Katharina-Gebet
(Katharina von Siena 1347-1380, Gedenktag am 29. April,
„Schirmfrau“ der katholischen Frauenverbände für das Diakonat der Frau)

Gott, du Quelle unserer Kraft.
Du hast uns in Katharina eine Frau geschenkt,
die ihre Talente für Kirche und Welt einsetzte
und dabei Kritik und Widerstand nicht scheute.

Sie war eine leidenschaftliche Christin,
die sich nicht entmutigen ließ.
Du warst die Quelle ihrer Kraft.

Ermutige auch uns,
so wie Katharina unsere Visionen
selbstbewusst und zielstrebig
in die Tat umzusetzen
und gib uns die Kraft,
bei Schwierigkeiten nicht aufzugeben.

Sei bei uns in unserem Engagement
für die Zulassung der Frauen zum sakramentalen Diakonat,
damit deine Kirche neue Glaubwürdigkeit erlangen kann.
Sende uns Deine Geistkraft.
Darum bitten wir auf die Fürsprache der heiligen Katharina von Siena.
Amen.

(in Anlehnung an das Katharinagebet der Katholischen Frauenbewegung Österreich)

Weitere Angebote zum Tag der Diakonin