Pfarrverband Erdweg

Pater-Cherubin-Str. 1, 85253 Erdweg, Telefon: 08138-66670, E-Mail: PV-Erdweg@erzbistum-muenchen.de

Frauen aller Konfessionen luden am Freitag, 5. März zum Weltgebetstag ins Pfarrzentrum Erdweg ein.

Zwischen all diesen widersprüchlichen Bedingungen muten uns die Frauen des Weltgebetstags aus Vanuatu die Frage zu: Worauf bauen wir? Was trägt unser Leben, wenn alles ins Wanken gerät?
Motivbild 2021
21 Frauen rund um Erdweg feierten mit Frauen der ganzen Welt den Weltgebetstag.  Frauen aus Vanuatu, einer Inselgruppe zwischen Australien, Neuseeland und den Fidschiinseln, bereiteten diesen Gottesdienst vor. Sie liesen uns mit Bildern und Texten teilhaben an ihrem Land, ihrer Lebensweise und ihren Nöten.  Vanuatu ist ein Südseeparadies: Blaues Meer mit exotischen Fischen und Korallen, Traumstränden und tropischem Regenwald. Ein großes Problem dieses Landes ist die gegenwärtige Gewalt gegen Frauen, über die Hälfte hat bereits Gewalterfahrung in einer Partnerschaft gemacht. Auch unter Naturkatastrophen wie Tsunamis leiden sie sehr.
Bodenbild
Der Weltgebetstag hat durch die sehr ansprechenden und tiefgreifenden Texte und Bilder immer wieder eine ganz besondere Atmosphäre, die wir auch dieses Jahr wieder spüren durften. Blumen sind Hoffnungszeichen. So bekam jede Teilnehmerin eine Karte mit dem Titelbild (s. oben) und eine gebastelte Blume mit  Sonnenblumenkernen als Andenken mit. Worauf wir bauen? ….  auf die Hoffnung die uns Christus geschenkt hat und die uns trägt. Sie macht uns Mut, die Zukunft zu gestalten.
Text: Brigitta Fottner
Bilder: Johanna Dobmeier,  www.weltgebetstag.de